Unternehmensverfassung

Besteht die Möglichkeit, dass deutsche Aktiengesellschaften ihre Organisation nach dem monistischen System der Unternehmensverfassung ausrichten können?

1. Ja, seit 2004 besteht durch das sog. SE-Ausführungsgesetz zur europäischen Aktiengesellschaft sogar eine Pflicht. 2. Nein, deutsche Aktiengesellschaften müssen stets nach dem dualistischen System organisiert sein. 3. Ja, seit 2004 besteht durch das sog. SE-Ausführungsgesetz zur europäischen Aktiengesellschaft ein Wahlrecht zwischen dualistischem und monistischem System. 4. Ja, aber dann muss die Rechnungslegung des letzten Geschäftsjahres einen uneingeschränkten Bestätigungsvermerk erhalten haben.   Richtige Lösung: 2. Ja, seit 2004 besteht durch …

Weiterlesen
Corporate-Governance

Die Tragik der Aufsichtsräte

Liebe Leser der GermanBoardNews, Aufsichtsräte und insbesondere die Gremienvorsitzenden sind nach den Corporate-Governance-Skandalen der letzten Wochen verstärkt in die Kritik geraten, sogar von einem „Kartell der Klone“ war die Rede. Bei aller Bereitschaft zur Selbstreflexion sei aber der Hinweis erlaubt: Vielfach sind Aufsichtsratsvorsitzende Getriebene, weil Großaktionäre und aggressive Finanzinvestoren Druck machen – und dabei eigene Interessen vor das Unternehmenswohl stellen. Wir müssen deshalb darüber nachdenken, wie wir den Einfluss kurzfristig …

Weiterlesen
Compliance

Was verstehen Sie unter der Compliance-Kultur eines Unternehmens?

  1. Festlegung der Aufbau- und Ablauforganisation des Compliancesystems durch den Vorstand. 2. Grundeinstellungen und Verhaltensweisen des Managements und des Aufsichsrats zum Thema Compliance. 3. Information betroffener Mitarbeiter und ggf. Dritter über das Compliance Programm des Unternehmens. 4. Festlegung von Grundsätzen und Maßnahmen zur Begrenzung von Compliancerisiken und der Vermeidung von Complianceverstößen.   Richtige Lösung: 2. Grundeinstellungen und Verhaltensweisen des Managements und des Aufsichsrats zum Thema Compliance.     In …

Weiterlesen
ThyssenKrupp

Sonderausgabe zum Fall ThyssenKrupp

Liebe Leser der GermanBoardNews, angesichts der Turbulenzen bei der Industrie-Ikone ThyssenKrupp erhalten Sie heute eine Sonderausgabe der GermanBoardNews. Wir haben die Entwicklungen in den letzten Jahren eng begleitet und beleuchten, wer die Verantwortung trägt – und warum das Drama allen Aufsichtsräten eine Lehre sein sollte.  Die nächste reguläre Ausgabe erscheint übrigens wegen des Feiertages nicht am kommenden Freitag, sondern am 07. Oktober. Ich wünsche Ihnen eine anregende Lektüre. Peter H. …

Weiterlesen
Zeitreise

Wie sieht die Corporate Governance im Jahr 2029 aus? Ein Szenario – und ein Aufruf an Entscheider.

Wir blicken nach vorne. Ich möchte Sie heute auf eine kleine Zeitreise in das Jahr 2029 mitnehmen. Stellen Sie sich vor, Sie lesen – wie gewohnt – am Freitagmorgen Ihre GermanBoardNews. Ein Beitrag verweist auf den „GCGS“, den Global Corporate Governance Standard, der vor fünf Jahren, also im Jahr 2024 eingeführt wurde – infolge einer konzertierten, vom Stakeholder-Value-Gedanken inspirierten Aktion von OECD und UN, um die Corporate Governance zu internationalisieren. …

Weiterlesen
Organisation

Warum sollte der Vorstand im Rahmen der Aufbau- und Ablauforganisation des Unternehmens auf eine Trennung bestehender von neuen Geschäften achten?

  1. Weil Organisationen mit historisch gewachsenen Führungssystemen die Flexibilität besitzen, sich auf radikale Innovationen zur Erlangung von Wettbewerbsvorteilen einzustellen. 2. Weil neue Organisationen mit neuen Führungssystemen nicht die Flexibilität besitzen, sich auf radikale Innovationen zur Erlangung von Wettbewerbsvorteilen einzustellen. 3. Weil Organisationen mit historisch gewachsenen Führungssystemen nicht die Flexibilität besitzen, sich auf radikale Innovationen zur Erlangung von Wettbewerbsvorteilen einzustellen. 4. Weil die Kosten von bestehenden und neuen Geschäftseinheiten unterschiedlich …

Weiterlesen
Editorial

Im August haben amerikanische CEOs einen innovativen Governance-Kodex präsentiert. Das sollte Ansporn sein für eine mutige Initiative in Deutschland.

Liebe Leser der GermanBoardNews, schön war die Ferienzeit! Und vielleicht hat die eine oder der andere von Ihnen ja tatsächlich richtig abgeschaltet und sich dem Nachrichtenstrom entzogen. Haben Sie etwas verpasst? Wohl kaum. Aber warten Sie, doch! In den USA wurde im August 2019 das „shareholder value“-Konzept abgeschafft. Wir erinnern uns an die 1960-er Jahre und an den Nobelpreisträger Milton Friedman, der propagierte: Die einzige soziale Verantwortung eines Unternehmens sei, …

Weiterlesen