VW-Skandal

Mitbestimmung: Die Lehren aus dem VW-Skandal

Als wäre das Maß seit Dieselgate nicht voll, musste Volkswagen den nächsten schweren Fehler eingestehen: Der Konzern hat rechtswidrig Tausende Vorserienfahrzeuge verkauft. Das wirft erneut die Frage auf, warum ausgerechnet bei VW, wo die Gewerkschaften und der Staat großen Einfluss haben, eine Unternehmenskultur mit einem derartigen Fokus auf Umsatz- und Profitmaximierung gedeihen konnte. Und nachdem wir die Rolle der Politiker im Aufsichtsrat mehrfach kritisch beleuchtet haben, ist es an der …

Weiterlesen
Fc Bayern

Uli Hoeneß: Die Bayern brauchen eine Governance-Reform

Der FC Bayern München hat kein Uli-Hoeneß-, sondern vor allem ein Corporate-Governance-Problem. Denn ein Geflecht von Freundschaften, Abhängigkeiten und Geschäftsbeziehungen verhindert effektive „Checks and Balances“: Mit dem seit 16 Jahren amtierenden Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge verbindet Hoeneß eine Art Schicksalsgemeinschaft, und auch die übrigen Vorstände sowie Sportdirektor Hasan Salihamidžić sind für ein hohes Maß an Loyalität bekannt. Besonders bedenklich: Selbst der neunköpfige Aufsichtsrat kann nicht als Korrektiv fungieren. Nachfolgeplanung: Loyale Wegbegleiter …

Weiterlesen
Thomas Geisel

Aufsichtsratstag: Thomas Geisel und der Bürgermeister-Fluch

Wir haben an dieser Stelle wiederholt und vehement kritisiert, dass zahlreiche Aufsichtsräte öffentlicher Unternehmen de facto „Politbüros“ sind – denken Sie an den Flughafen BER oder die Bahn. Wir werden das weiterhin tun, aber zur Wahrheit gehört auch: In vielen Bundesländern verhindern rechtliche Vorgaben, dass die Kommunen genug unabhängige Experten in die Aufsichtsgremien schicken. So wurde auf dem Deutschen Aufsichtsratstag (#DART14) beim „Dinner & Talk“ mit Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel …

Weiterlesen
Michael Odenwald

Bahn-Aufsichtsratschef Michael Odenwald: Controlling statt Kontrolle

Der Aufsichtsratschef der Deutschen Bahn, Michael Odenwald, soll versucht haben, die Digital-Chefin Sabina Jeschke von einer Reise nach China abzuhalten. Der Chefkontrolleur habe nachfragen lassen, „was sie denn in Fernost wolle und ob es nicht besser sei, sich in Berlin auf die Strategiesitzung vorzubereiten“, schreibt der Spiegel in seiner aktuellen Ausgabe. Sogar einen Brief habe er Jeschke geschrieben, „gespickt mit kritischen Fragen zum geplanten China-Trip“. Zugegeben: Wir können kaum glauben, …

Weiterlesen
Cybersicherheit

Cybersicherheit: Kempf & Mangold ermahnen ahnungslose Aufsichtsräte

Auf den vergangenen Deutschen Aufsichtsratstagen gehörte die Cybersicherheit stets zu den Kernthemen. Zudem war die Vereinigung der Aufsichtsräte in Deutschland e. V. (VARD) einer der Co-Organisatoren des Global Cyber Forum in Genf und hat bereits vor zwei Jahren an einem praxisnahen Leitfaden für Vorstände und Aufsichtsräte mitgearbeitet. Allerdings müssen wir trotz aller Anstrengungen konstatieren: Es hat sich noch nicht bei allen Aufsichtsräten herumgesprochen, wie wichtig das Thema ist – für …

Weiterlesen
Gianni Infantino

FIFA Council: Der schlechteste Aufsichtsrat der Welt

Es mag Sie überraschen, aber eigentlich soll Gianni Infantino als eine Art Aufsichtsratschef Plus fungieren. Fürs operative Geschäft ist laut Statuten dagegen die senegalesische Generalsekretärin Fatma Samba Diouf Samoura verantwortlich, die laut Statuten „CEO der FIFA“ ist. Doch neue Football-Leaks-Dokumente, die der „Spiegel“ ausgewertet hat, zeichnen ein völlig anderes Bild. Infantino agiert demnach wie ein „Alleinherrscher“ und mischt sich selbst in Details ein. So habe er den Ethik-Kodex „mit eigener …

Weiterlesen
Stephan Weil

Dieselgate: VW-Aufsichtsrat Weil und das Hardware-Problem

Anders als seine Parteifreundin, die Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD), hält der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil wenig von Hardwarenachrüstungen bei Diesel-Fahrzeugen. Sie seien „anders als oft suggeriert kein Allheilmittel“, verkündete er vergangene Woche. Diese Meinung kann man natürlich vertreten – das Problem ist nur: Weil ist zugleich VW-Aufsichtsrat und damit rechtlich dem Wohl des Unternehmens verpflichtet. Und es fällt schwer zu glauben, dass dies bei seiner Meinungsbildung keine Rolle gespielt hat. …

Weiterlesen
Hans-Peter Keitel

Voith-Gesellschafterausschuss: Woran lag es, Hans-Peter Keitel?

Nach nur sieben Monaten im Amt hat Voith-Chef Stephan Schaller überraschend das Handtuch geworfen – „aus persönlichen Gründen“, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Laut Handelsblatt gab es allerdings „offensichtlich unterschiedliche Auffassungen“ zwischen dem Ex-Motorradchef von BMW und den Gesellschaftern darüber, „wie ein Familienunternehmen zu führen ist“. Wie dem auch sei: Die Berufung von Schaller, der zuvor fast drei Jahre Mitglied des Gesellschafterausschusses war, hat sich als Fehler erwiesen. Hoffnungsträger …

Weiterlesen
Aufsichtsratschef

Aufsichtsratschefs: Wer sind die Lieblinge der Medien?

Die glücklichsten Aufsichtsratsvorsitzenden der Republik sind: Igor Landau (Adidas), Richard Pott (Covestro), Manfred Bischoff (Daimler), Dieter Schenk (Fresenius), Fritz-Jürgen Heckmann (Heidelberg Cement) und Wolfgang Büchele (Merck). Denn das Sextett erhielt zuletzt keinerlei mediale Aufmerksamkeit – zumindest, wenn es um Beiträge in „Leitmedien“ geht. Dort tauchte ihr Name laut einer aktuellen Analyse des PR Magazin im ersten Halbjahr kein einziges Mal auf. Und das ist in der Tat ein Grund, glücklich …

Weiterlesen
Diversity

Diversity: Herrscht in Aufsichtsräten noch der „Muff der 60er Jahre“?

Der frühere McKinsey-Partner und Steinmeier-Berater Markus Klimmer, der heute als Investor aktiv ist, hat Deutschlands Aufsichtsräte harsch kritisiert: In den Gremien herrsche häufig noch immer „der Muff der 60er Jahre“, sagte er dem Manager Magazin. Personalberater würden sich deshalb „immer noch scheuen“, homosexuelle Talente für Top-Positionen im Management vorzuschlagen. Auf diese Weise erschwere eine unheilvolle Allianz von Headhuntern und Aufsichtsräten Karrieren von Homosexuellen. Wer bremst – die Aufsichtsräte oder die …

Weiterlesen
Klaus Lutz

Baywa-Chef Klaus Lutz: Der letzte Sonnenkönig?

Es ist eines der kritischsten Porträts, das wir in den letzten Jahren gelesen haben: Das Manager Magazin schreibt in seiner aktuellen Ausgabe über Klaus Lutz, der seit zehn Jahren die Geschicke des größten deutschen Agrarkonzerns Baywa lenkt – und kritisiert sein „großes Ego“ und seinen „barocken und selbstgefälligen Führungsstil“. Der 60-Jährige sei ein „Alleinherrscher, der nur Untertanen kennt“ und „jede Widerrede als Affront versteht“. Nun sind wir weit davon entfernt, …

Weiterlesen
Paul Singer

Aufsichtsratschefs: Wie Paul Singer die Deutungshoheit gewinnt

Das Manager Magazin beleuchtet in seiner neuen Ausgabe die Geschäftspraktiken des Hedgefonds Elliott von Paul Singer, der unter anderem ThyssenKrupp ins Visier genommen hat – und wirft dabei wichtige Fragen auf, die auch uns umtreiben („Regieren künftig aggressive Aktionärscliquen das Land?“). Dabei verknüpfen die Autoren ihren kritischen und gut recherchierten „Inside-Report“ mit einem Seitenhieb gegen ThyssenKrupps Ex-Aufsichtsratschef Ulrich Lehner: Er habe sich von den Vorständen „einlullen lassen“ und gehöre „zu …

Weiterlesen