Tim Ford vs. Martin Brudermüller – Das große China-Dilemma

Warum europäische Unternehmen nach dem G7-Gipfel ins Visier der Pekinger Autokraten geraten könnten – und was Aufsichtsräte und Vorstände von einem australischen Weinhändler lernen können. US-Präsident Joe Biden hat am Wochenende eine Allianz der Demokraten gegen China geschmiedet. Entscheider sollten sich deshalb dringend mit Tim Ford beschäftigen. Denn der CEO des australischen Getränkekonzerns Treasury Wine Estates sieht sich bereits mit Sanktionen konfrontiert: China hat Strafzölle für Weinexporte verhängt, nachdem die …

Weiterlesen
ExxonMobile

Engine vs. ExxonMobile: Profit-Aktivisten mit grünem Mäntelchen

Der Erfolg eines Hedgefonds gegen ExxonMobile ist ein Meilenstein für den Klimaschutz. Zugleich wirft der Fall aber eine wichtige Frage auf: Wie nachhaltig danken aktivistische Investoren wirklich?  Chris James und Charles Penner haben am Mittwoch Corporate-Governance-Geschichte geschrieben: Auf einer dramatischen Hauptversammlung setzten sie sich gegen das ExxonMobile-Management durch. Die Aktionäre wählten zwei Kandidaten, die ihr Fonds Engine No. 1 nominiert hatte, ins zwölfköpfige Board des Öl-Konzerns. Wir haben das mit …

Weiterlesen
value

Fresenius vs. Siemens: Aktionäre pämpern oder Mitarbeiter qualifizieren?

In der Corona-Krise Rekorddividenden auszuschütten, ist bestenfalls instinktlos – und schlimmstenfalls Ausdruck einer gefährlichen Unternehmenskultur.   Den Fresenius-Aktionären steht ein Geldsegen bevor: Nach der Hauptversammlung am 21. Mai will das Unternehmen eine Rekorddividende ausschütten. Zugleich hat Vorstandschef Stephan Sturm laut einem Bericht der ZEIT jedoch jüngst einen Personalabbau bei der Kliniktochter Helios angekündigt, „um die Profitabilität zu sichern“. Darüber hinaus hat der Gesundheitskonzern erheblich von staatlicher Unterstützung in der Corona-Pandemie …

Weiterlesen

Junker, Pöllath, Reitzle: Warum die Zeit reif ist  

Zu alt? Nein, aber zu lang am Ruder. Welche Aufsichtsratschefs loslassen sollten. Manchmal haben unterschiedliche Meldungen mehr gemeinsam, als es auf den ersten Blick scheint. Zum Beispiel der Abgang von Beiersdorf-Chef Stefan De Loecker und der hohe Verlust des Autozulieferers Mahle, beide in dieser Woche verkündet. Denn wer nach der jeweiligen Kern-Information weiterlas, stieß auf eine erstaunliche Parallele: die Rolle mächtiger Aufsichtsratschefs. Mahle-Chefkontrolleur Heinz Junker (71) sei in seiner Zeit …

Weiterlesen

Ebeling, Nikutta & Co.: Warum Aufsichtsräte Psychologen brauchen

Chefkontrolleure auf die Couch? Das mag in Einzelfällen angezeigt sein. Entscheidend ist aber, dass sie psychologische Expertise ins Gremium holen. Boni beinträchtigen die intrinsische Motivation und den moralischen Kompass. Starre Zielvorgaben gehen zulasten der Kreativität. Und nein: Menschen sind keineswegs von Natur aus egoistisch. Das sind drei wissenschaftliche Erkenntnisse, die unter Psychologen und Soziologen inzwischen als gesichert gelten. Dennoch basieren Governance-Strukturen, Compliance-Systeme und Managergehälter vielerorts noch auf anderen, veralteten Vorstellungen. …

Weiterlesen
Vertragsabschluss

Matthias Hünlein vs. Hasso Plattner: CEOs pämpern, Teamgeist schwächen?

Die neuen Gehaltsdeckel für Vorstandschefs lassen Spielraum für Exzesse. Welche Aufsichtsräte Maß halten, warum Mega-Saläre ein hohes betriebswirtschaftliches Risiko sind. Aufsichtsräte müssen künftig Obergrenzen für die Gehälter ihrer Vorstände definieren. Einige haben das bereits gemacht, andere begnügten sich vorerst damit, im Geschäftsbericht die im besten Fall erreichbare Summe zu nennen. Klar ist aber schon jetzt: Die Bandbreite bei den Dax-Konzernen wird groß sein. Am unteren Ende der Skala rangiert laut …

Weiterlesen

David Schwimmer vs. Theodor Weimer: Wer lockt Gründer an die Börse?

Großbritannien macht die Börse attraktiver für Unternehmer. Warum Deutschland mitziehen sollte – und welche Rolle Aufsichtsräte dabei spielen. Nach dem Brexit bahnt sich im Vereinigten Königreich eine Börsenreform an: Eine Experten-Kommission hat der Regierung kürzlich empfohlen, Gründern und Mittelständlern den Weg an den Kapitalmarkt zu ebnen. So sollen sie künftig nur noch 15 Prozent der Anteile auf den Markt bringen müssen – und nicht mehr 25 Prozent wie bisher. Dank …

Weiterlesen

Brudermüller, Busch, Ploss – Wer kann ohne China überleben?

Die schnelle Erholung in Fernost hat vielen Konzernchefs das Ergebnis gerettet. Doch die wachsende Abhängigkeit birgt erhebliche Risiken. Woran das liegt – und was Aufsichtsräte jetzt veranlassen müssen.  BASF habe 2020 einen „starken Schlussspurt“ hingelegt, jubelte Vorstandschef Martin Brudermüller Anfang März. Das liege insbesondere am China-Geschäft, wo der Konzern im vierten Quartal ein „zweistelliges Mengenwachstum“ verzeichnete. Brudermüller dürfte sich damit bestätigt sehen. Denn auf der letzten Hauptversammlung hatte er skeptischen …

Weiterlesen

Kramarsch vs. Singer & Co. – Auf dem Weg zum „Ehrbaren Investor“?

Die Gefahr unheiliger Allianzen zulasten von Unternehmen wächst. Wir brauchen deshalb neue Leitlinien für professionelle Investoren – und stärkere Aufsichtsräte.   Wie Sie wissen, beäugen wir den wachsenden Einfluss von Investoren auf die Unternehmensführung skeptisch. Das freut nicht alle Leser. So bekamen wir jüngst zu hören, wir würden „alle Investoren in einen Topf werfen“. Deshalb in aller Deutlichkeit: Uns ist bewusst, dass es etliche professionelle Aktionäre gibt die langfristig denken …

Weiterlesen

Cromme, Helmes, Källenius: Was taugen die Aufsichtsräte der Börsen-Newcomer?

In diesem Jahr drängen etliche Unternehmen an die Börse. Aktionäre sind gut beraten, einen genauen Blick auf die Kontrollgremien zu werfen. Denn es liegt Einiges im Argen. Das Manager Magazin konstatierte ein „fulminantes Börsendebüt“, die FAZ jubelte über eine „Kursrakete“. Und ja: Der Auto1-Börsengang macht Lust auf mehr und dürfte weitere Unternehmen ermutigen. Die Pipeline der IPO-Kandidaten ist ohnehin gut gefüllt, von Daimler Trucks bis Friedrich Vorwerk drängen etliche Firmen …

Weiterlesen
jung & alt

Krick, Lehner, Hinrichs: Von alten Hasen & jungen Wilden

Der Amtsantritt von Joe Biden ist ein guter Anlass, um über starre Altersgrenzen nachzudenken. Warum Unternehmen die Alten nicht vom Hof jagen, sondern besser machen sollten.     Ist es nicht paradox? In den USA hat gerade ein 78-Jähriger einen der stressigsten Jobs der Welt angetreten – und hierzulande müssen deutlich jüngere Aufsichtsräte reihenweise ihren Hut nehmen. Der Start von Joe Biden als US-Präsident ist damit ein guter Grund, über Altersgrenzen …

Weiterlesen
Freiheitsstatue

Aufsichtsräte, verteidigt die Demokratie!

Wer unternehmerisch denkt, muss klare Kante gegen Populisten zeigen. Plädoyer für einen konsequenteren Wirtschaftslobbyismus. Wir wissen nicht, wie es Ihnen geht. Aber uns gehen die Bilder vom Sturm aufs Capitol nicht aus dem Kopf. Die Ereignisse haben uns allen mit brutaler Deutlichkeit vor Augen geführt, wie fragil unsere Demokratie ist. Sie ist nicht selbstverständlich und unumstößlich, sondern eine Errungenschaft, die es zu verteidigen gilt. Und machen wir uns nichts vor: …

Weiterlesen