Sparkassen: Hohe Pensionen, magere Ausschüttungen

Aufsichts- und Verwaltungsräte üben ihr Mandat allein zum Wohle des Unternehmens aus und sind nicht einzelnen „Stakeholdern“ verpflichtet. So steht es in den VARD-Berufsgrundsätzen. Deshalb kann es durchaus angebracht sein, wenn Kontrolleure – wie aktuell in Düsseldorf – mehrheitlich Ausschüttungen an die Träger-Kommune ablehnen. Allerdings stimmt uns nachdenklich, dass nur wenige Institute überhaupt ausschütten (in Bayern laut WirtschaftsWoche nur fünf von 71), während sich viele Sparkassen-Chefs hohe Gehälter und Pensionen …

Weiterlesen

Leadership: Von den Vor- und Nachteilen der Empathie

Empathische Manager, so vermitteln es Management-Ratgeber, sind die neue Wunderwaffe. Und ja: Im Zeitalter der Digitalisierung müssen Führungskräfte mehr denn je Veränderungen erklären und ihre Mitarbeiter überzeugen. Da ist es wichtig, sich in andere hineinzuversetzen und Vorbehalte zu verstehen. Aber Vorsicht: Eine Studie zeigt, dass Empathie anstrengend ist. Aufsichtsräte, die einen mitfühlenden CEO aussuchen, sollten also einen schnelleren Verschleiß einkalkulieren. Zudem gilt natürlich: Alles ist eine Frage der Dosis. Vor …

Weiterlesen

Diversity: Mehr Frust statt mehr Frauen?

Unternehmen, die Frauen fördern, erzielen oft kaum positive Effekte. Diesen Rückschluss legt eine Studie von US-Forschern nahe, die 700 Diversity-Programme untersucht haben: Während der Anteil von Frauen in den Führungsgremien in überschaubarem Maße stieg, wuchs die Unzufriedenheit unter Männern vielfach deutlich – und zwar unabhängig von der persönlichen Einstellung zu „Diversity“. Die Forscher raten deshalb, die Programme besser zu erklären. Wir möchten ergänzen: „… und es nicht mit der Brechstange …

Weiterlesen

Assessments: Wie Aufsichtsräte besser werden

In der letzten Ausgabe haben wir uns mit der Frage beschäftigt, ob und wie man Leistungen von Aufsichtsräten messen kann. Just am Montag widmete sich auch Governance-Experte Manuel Theisen im „Handelsblatt“ der Thematik – und konstatierte, dass die „Gesamtperformance“ der Gremien oft hinter dem Potenzial ihrer Mitglieder zurückbleibe. Schließlich seien diese im Beruf meist „High Performer“. Wie Theisen das gemessen hat, verriet er nicht – aber er trifft einen wunden …

Weiterlesen

Innovation: Fällt der deutsche Mittelstand zurück?

Wir haben es wiederholt thematisiert: Angesichts der Digitalisierung ist eine innovationsorientierte Führungskultur gefragt. Und während Konzerne wie Siemens umsteuern (GermanBoardNews vom 20. November), tun sich viele Mittelständler noch schwer – so zumindest unser Eindruck. Zudem beunruhigt uns ein FAZ-Bericht, demzufolge kleine Unternehmen immer seltener in Innovationen investieren. Sind das erste Anzeichen, dass der vielgelobte Mittelstand im Zeitalter der Digitalisierung zurückfällt? Diese Schlussfolgerung wäre sicher voreilig (und zu pauschal). Aber Anlass …

Weiterlesen

Die besten Aufsichtsräte der USA. Und in Deutschland?

Kann man die Leistung von Aufsichtsräten messen? Nun ja, man kann es versuchen: Das US-Finanzportal „TheStreet“ hat ermittelt, wie sich der Aktienkurs während laufender und vergangener Amtszeiten unabhängiger US-Board-Mitglieder entwickelt hat. Das Ergebnis: Die Top 3 im Dow Jones sind Scott Cook (u. a. eBay), Gail Wilensky (u. a. UnitedHealth) und Sheryl Sandberg (u. a. Starbucks). Und bevor Sie aufschreien: Uns ist klar, dass Aktienkurse allenfalls vage Rückschlüsse auf die …

Weiterlesen

Wiedervorlage: Politiker als Aufsichtsräte

Am Mittwoch hat Otto Schily dem Sportausschuss des Bundestages Rede und Antwort gestanden. Der Erkenntnisgewinn hielt sich wie erwartet in Grenzen. Schon zuvor hatte der ehemalige Bundesinnenminister kundgetan, dass er als Aufsichtsrat des WM-Organisationskomitees von Unregelmäßigkeiten keine Kenntnis habe. Das wird so sein, wirft aber wieder mal die Frage auf, ob ein viel beschäftigter Politiker genug Zeit – und Kompetenzen – für ein Aufsichtsratsmandat hat. In den meisten Fällen (darunter …

Weiterlesen