Wer will, wer braucht den Kodex?

Corporate Governance Aktuell

Sie kennen alle das Sprichwort: „Was kümmert es uns, dass ein Sack Reis in China umfällt“ oder „… wenn in Holland ein Rad umfällt“. Genau so scheint es vielen mit dem neuen Kodex-Entwurf der Regierungskommission zu ergehen. Überflüssiges wurde gestrichen, der Rest neu sortiert und ein paar Aufregerthemen („Vorstandsvergütung“) positioniert.

Aber weite Teile der Wirtschaft scheint das nicht zu interessieren. Was mich zu zwei zentralen Fragen führt: Wer will den Kodex, wer braucht den Kodex?

Zwar wurde zu Unterstützung der Regierungskommission eigens eine Studie gefertigt, laut der 38 namenlose Aufsichtsräte überwiegend bestätigen, dass der Kodex wichtig sei. Aber seien wir ehrlich: Wichtig ist für viele vor allem die Ankündigung, dass der neue Kodex nach der Reform für mehrere Jahre nicht mehr angefasst wird. Vor dem Hintergrund dieses Versprechens ist der Rest irrelevant.

Zu wichtigen Themen schweigt der Kodex

Kein Wunder, denn die Dax-Unternehmen haben ihre Systeme geschaffen, mit dem Kodex umzugehen: Haken dran und weiter. Und zu wirklich relevanten Themen schweigt der Kodex ohnehin – sei es die Einflussnahme von Stimmrechtsberatern mit ihren…

Auf #KodexWende weiterlesen…