Sigmar Gabriel soll Verwaltungsrat bei Siemens Alstom werden

Sigmar Gabriel

Der frühere SPD-Vorsitzende, Bundesumwelt-, wirtschafts- und außenminister Sigmar Gabriel startet eine Karriere in der Wirtschaft. Wie Alstom und Siemens in dieser Woche bekannt gaben, soll der 58-Jährige die geplante Bahn-Allianz zwischen dem deutschen und dem französischen Konzern als Verwaltungsrat überwachen. Das Gemeinschaftsunternehmen soll spätestens Anfang 2019 an den Start gehen. Gabriel könnte aber frühestens im März 2019 einsteigen, weil Ex-Regierungsmitglieder ein Jahr warten müssen, ehe sie einen Job in der Wirtschaft annehmen. Als Wirtschaftsminister hatte Gabriel für eine Zusammenarbeit der beiden Konzerne plädiert.

Janina Kugel, Christina Stercken & Co: Fast 50 Prozent Frauen

Neben ihm hat Siemens fünf weitere Kandidaten für den elfköpfigen Verwaltungsrat nominiert, darunter den Chief Technology Officer Roland Busch als designierten Gremienchef, Personalchefin Janina Kugel, Finanzvorstand Ralf Thomas und Mariel von Schumann, die bei Siemens als „Head of Governance and Markets“ fungiert.  Hinzu kommen – als unabhängige Kandidatin – die Multi-Aufsichtsrätin Christina Stercken sowie vier Alstom-Nominierungen, darunter je eine Renault- und Airbus-Managerin. Der Siemens-Alstom-Verwaltungsrat wird damit voraussichtlich eine Frauenquote von fast 50 Prozent erreichen.