Aufsichtsrat der Woche: Klaus Weinmann

Cancom SE

Der Gründer, Großaktionär und langjährige  Vorstandschef des börsennotierten IT-Unternehmens Cancom SE tritt auf eigenen Wunsch zurück. Klaus Weinmann will sich ab Oktober stärker auf die Führung seiner Beteiligungsgesellschaft Primepulse konzentrieren. Sein Nachfolger wird – nach Weinmanns Empfehlung an den Cancom-Aufsichtsrat – das Vorstandsmitglied Thomas Volk. Mit Volk stehe „ein hervorragender Nachfolger“ bereit, sagte Weinmann. „Ich freue mich sehr, dass der Aufsichtsrat dies einstimmig mitträgt.“

Baldiger Einzug ins Kontrollgremium geplant

Der scheidende Vorstandschef möchte darüber hinaus „zum nächstmöglichen Zeitpunkt“ in den Aufsichtsrat einziehen. Wann dies der Fall sein wird, hat das Unternehmen noch nicht bekanntgegeben. Offen ist auch, ob ein bisheriges Aufsichtsratsmitglied seinen Platz für Weinmann räumen muss – oder ein zusätzlicher Posten für ihn geschaffen wird. Im sechsköpfigen Cancom-Aufsichtsrat sitzt unter anderem der Chief Innovation Officer der MediaMarktSaturn Retail Group, Martin Wild. Chef des Gremiums ist Lothar Koniarski.