Flughafen BER: Konflikt zwischen Geschäftsführer und Aufsichtsräten

Engelbert Lütke Daldrup

Auf seiner Sitzung am vergangenen Freitag hat der Aufsichtsrat der Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg (FBB) über eine wichtige Personalie entschieden: Das Gremium um den Vorsitzenden Rainer Bretschneider berief den Bauingenieur Carsten Wilmsen, der derzeit das Immobilien-Management am Flughafen München verantwortet, zum neuen Technik-Chef des BER. Er wird somit am 1. November Jörg Marks ablösen, der um Vertragsauflösung gebeten hatte. Allerdings rückt Wilmsen nicht als viertes Mitglied in die FBB-Geschäftsführung auf.

Eröffnung im Oktober 2020 – mit Lütke Daldrup

Der Aufsichtsrat lehnte das entsprechende Ansinnen von Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup ab und ernannte den neuen Technik-Chef lediglich zum „Betriebsleiter“. Ein Misstrauensvotum gegen Lütke Daldrup war dies jedoch nicht, denn zugleich verlängerten die Aufsichtsräte seinen Vertrag vorzeitig um ein Jahr bis März 2021. Das sei „sachgerecht“, denn man wolle „mit ihm ja die Eröffnung feiern, die im Oktober 2020 stattfindet“, sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Bretschneider nach der Sitzung. Lütke Daldrup betonte, dass es keinen Grund gebe, den Termin anzuzweifeln: „Wir kommen auch bei den kritischen Gewerken gut voran.“