Aufsichtsrat der Woche: Wolf-Michael Schmid (Traton)

VW

Volkswagen treibt den Börsengang seiner Lkw-Sparte Traton voran: Noch vor Weihnachten soll sich der Aufsichtsrat um Hans Dieter Pötsch auf einer außerordentlichen Sitzung mit dem Thema befassen; auf der Agenda steht auch die Besetzung des Traton-Kontrollgremiums. Und laut einem Bericht des Handelsblatts ist dort ein Platz für Wolf-Michael Schmid reserviert: Niedersachsen hat sich demnach für den Unternehmer und ehemaligen Braunschweiger IHK-Präsidenten entschieden, statt einen Minister oder Staatssekretär zu entsenden.

Fünf VW-Verantwortliche, eine Piëch und ein Porsche

Hauptberuflich führt Schmid in zweiter Generation ein Familienunternehmen mit rund 125 Mitarbeitern, das sich auf den Bereich „Automotive Aftermarket“ spezialisiert hat. Mit der Personalie solle ein Bewertungsabschlag verhindert werden, der bei einem Politiker im Aufsichtsrat gedroht hätte, schreibt das Handelsblatt. Neben Schmid sollen dem Bericht zufolge die drei VW-Vorstände Gunnar Kilian, Hiltrud Werner und Frank Witter sowie Aufsichtsratschef Pötsch und Chefjustiziar Manfred Döss in den Traton-Aufsichtsrat einziehen. Als Vertreter der Eigentümerfamilien seien die Immobilienexpertin Julia Kuhn-Piëch und der Neurologe Christian Porsche vorgesehen.