Aufsichtsrat der Woche: Franz Jürgen Schneider (AS Création)

Franz Jürgen Schneider

Der Großaktionär des Gummersbacher Tapetenherstellers AS Création hat überraschend angekündigt, sein Mandat als Aufsichtsratschef „aus gesundheitlichen Gründen“ niederzulegen. Franz Jürgen Schneider (75) verlasse das Gremium nach der Hauptversammlung am 9. Mai, teilte das Unternehmen in dieser Woche mit. Der Aufsichtsrat werde deshalb „unverzüglich mit der Suche nach geeigneten Kandidatinnen und Kandidaten […] beginnen“. Schneider leitet das sechsköpfige Gremium seit 2001, zu den weiteren Mitgliedern gehören Jungheinrich-Finanzvorstand Volker Hues und Jella Benner-Heinacher von der Deutschen Schutzgemeinschaft für Wertpapierbesitz (DSW).

760 Mitarbeiter, 143 Millionen Euro Umsatz

AS Création erwirtschaftete zuletzt mit rund 760 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von 143 Millionen Euro, war aber 2017 tief in die roten Zahlen gerutscht. Franz Jürgen Schneider hatte das Unternehmen 1990 im Rahmen eines Management-Buyouts gemeinsam mit der Beteiligungsgesellschaft 3i übernommen und 1998 als Vorstandschef an die Börse geführt. Derzeit sind ihm rund 35 Prozent der Aktien zuzurechnen, knapp 24 Prozent befinden sich in Streubesitz.