Aufsichtsrat der Woche: John Feldmann (Kion)

John Feldmann

Nach acht Jahren als Aufsichtsratsvorsitzender legt John Feldmann (69) sein Mandat beim Gabelstapler- und Lagertechnik-Spezialisten Kion nieder. Der ehemalige BASF-Vorstand habe angekündigt, das Gremium nach der Hauptversammlung im Mai zu verlassen, teilte das Unternehmen mit – und lobte Feldmanns Verdienste. In seiner Ägide habe Kion seinen Vorstand „divers, international und zukunftsfähig aufgestellt“ und „die Zusammensetzung des Aufsichtsrats mit Blick auf die strategischen Herausforderungen der Digitalisierung weiterentwickelt“.

Michael Macht wird neuer Aufsichtsratschef

Vorstandschef Gordon Riske hob hervor, Feldmann habe „die Umsetzung des Corporate Governance Kodex im Konzern maßgeblich mitgestaltet“. Neuer Aufsichtsratschef soll der ehemalige Porsche-CEO Michael Macht werden, der seit Oktober Mitglied des Kontrollgremiums ist. In seiner neuen Rolle werde der 58-Jährige „an die langfristige Kontinuität an der Spitze unseres Aufsichtsrats anknüpfen“, sagte Riske. Macht sitzt in fünf weiteren Aufsichtsgremien, darunter das Board von Weichei Power. John Feldmann ist neben seiner Funktion bei Kion als Aufsichtsrat in der Hornbach-Gruppe aktiv und setzt sich auch darüber hinaus für gute Unternehmensführung ein, etwa mit einer Stellungnahme zum Entwurf für den neuen Corporate Governance Kodex.