Aufsichtsrat der Woche: Philipp Rösler (Fortum)

Philipp Rösler

Die Aktionäre des finnischen Energiekonzerns und Uniper-Großaktionärs Fortum haben am Dienstag den ehemaligen Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) ins neunköpfige Board of Directors gewählt. Dort trifft der 46-Jährige unter anderem auf den früheren Eon-Vorstand Klaus-Dieter Maubach, der wiedergewählt wurde und als „Vice Chairman“ des Aufsichtsgremiums fungiert. Ausgeschieden ist dagegen der Ex-RWE-Manager Heinz-Werner Binzel. Mit Philipp Rösler zieht der frühere Chief Digital & Innovation Officer von Thomas Cook, Marco Ryan, ins Fortum-Board ein.

Röslers zweites Mandat bei einem Großkonzern

Der frühere FDP-Chef und Vizekanzler Rösler ist mit dem Mandat beim staatsnahen finnischen Konzern auf dem besten Weg zum Multi-Aufsichtsrat. Seit 2018 ist er bereits Aufsichtsrat der Siemens Healthineers AG. Darüber hinaus fungiert er unter anderem als Mitglied im Expertenbeirat des neuen Plattform-Betreibers Enmacc. Seinen Job bei der umstrittenen Stiftung des chinesischen HNA-Konzerns, der an der Deutschen Bank beteiligt ist, gibt er dagegen laut Medienberichten auf.