Aufsichtsrätin der Woche: Sabine Bendiek (Schaeffler)

Sabine Bendiek

Während unserer Osterpause haben deutsche Unternehmen einige spannende Neuzugänge für ihre Aufsichtsräte gemeldet. So kandidiert Ex-ThyssenKrupp-Chef Heinrich Hiesinger für das Kontrollgremium der Deutschen Post, und Bertelsmann-CEO Thomas Rabe will in den Aufsichtsrat von Adidas einziehen (und dafür sein Mandat bei Symrise niederlegen). Besonders interessant finden wir aber zwei Personalien, die der Automobilzulieferer Schaeffler gemeldet hat. Dort wurden kurz nach Ostern gleich zwei renommierte Tech-Managerinnen in das Kontrollgremium gewählt: Microsoft-Deutschland-Chefin Sabine Bendiek (51) und die Chefin der Siemens-Bahntechniksparte, Sabrina Soussan (49).

Führende Expertin für Künstliche Intelligenz

Die beiden neuen Kontrolleurinnen sollen das Unternehmen unterstützen „im größten Transformationsprozess, den die Autoindustrie seit ihrer Gründung durchlebt“, sagte Aufsichtsratschef Georg Schäffler auf der Hauptversammlung. Bendiek, die uns als Referentin auf dem Deutschen Aufsichtsratstag in guter Erinnerung ist, gehört zu den führenden Expertinnen für Künstliche Intelligenz und Digitalisierung. Soussan ist Ingenieurin und hat lange für Automobilzulieferer gearbeitet. Im Schäffler-Aufsichtsrat treffen die beiden Neuzugänge unter anderem auf den langjährigen Fraunhofer-Präsidenten Hans-Jörg Bullinger und Webasto-Chef Holger Engelmann.