Aufsichtsrat der Woche: André Krause (Tele Columbus)

Tele Columbus

Am Freitag nächster Woche kommt es auf der Hauptversammlung des Berliner Glasfasernetzbetreibers Tele Columbus (Jahresumsatz 495 Millionen Euro) zum Showdown. Der Großaktionär United Internet, der fast 30 Prozent der Aktien hält, fordert einen Neuanfang im Aufsichtsrat und hat Ende Mai sechs neue Kontrolleure vorgeschlagen – darunter mit Claus Beck und Hüseyin Dogan zwei Manager von United-Internet-Töchtern. Tele Columbus hatte zuvor lediglich drei neue Aufsichtsräte nominiert, darunter den langjährigen Swisscom-Manager Heinz Herren und Carola Wahl (Axa Schweiz).

Tele Columbus kritisiert Interessenkonflikt bei UI-Kandidaten

Aufsichtsratschef André Krause, im Hauptberuf CFO des Schweizer Telekom-Unternehmens Sunrise, soll dagegen wiedergewählt werden – genau wie Christian Boekhorst (Nachel Capital) und die Medienmanagerin Catherine Mühlemann. Nach der Intervention von United Internet hat Tele Columbus in der vergangenen Woche angeboten, dass Gremium von sechs auf neun Mitglieder zu erweitern. Man halte am eigenen Personal-Tableau fest, wolle dem Großaktionär aber die Möglichkeit geben, „drei eigene Kandidaten für den Aufsichtsrat zu stellen“. Zwei von ihnen hätten jedoch einen „Interessenkonflikt aufgrund ihrer Positionen bei Unternehmen der United Internet Gruppe. Dies widerspricht den Empfehlungen des Deutschen Corporate Governance Kodex, ebenso wie die von United Internet geforderte Blockwahl ihrer sechs vorgeschlagenen Kandidaten.“