Aufsichtsrätin der Woche: Anke Schäferkordt (Serviceplan)

Anke Schäferkordt

Die frühere RTL-Chefin Anke Schäferkordt ist in den neu gegründeten Aufsichtsrat der Werbeagentur Serviceplan eingezogen. Vorsitzender des dreiköpfigen Gremiums ist Co-Gründer Peter Haller, der aus der Geschäftsführung ausgeschieden ist. Zudem hat Sybille Stempel, Tochter des Mitgründers Rolf Stempel, ein Mandat übernommen. Als größte inhabergeführte Kommunikationsagentur in Europa nehme die Serviceplan-Gruppe „eine besondere Stellung in der sich stark verändernden Agenturbranche ein“, kommentierte Schäferkordt ihr Engagement. Sie freue sich, „in diesen wichtigen Zeiten des Wandels an Bord zu sein“.

Zweites Aufsichtsratsmandat neben BASF

Serviceplan besteht aus rund 40 Spezialagenturen, die mit 400 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von mehr als 400 Millionen Euro erzielen. Die Dachgesellschaft ist gerade von einer GmbH & Co KG in eine SE & Co KG umgewandelt worden, was der Internationalisierung Rechnung tragen soll und Auslöser für die Gründung eines Kontrollgremiums gewesen sein dürfte. Für die 56-jährige Anke Schäferkordt ist es das zweite Aufsichtsratsmandat – sie überwacht bereits seit 2010 den Chemieriesen BASF.