Aufsichtsrat der Woche: Christoph Brand (Scout24)

Christoph Brand

Pelham Capital hat sich durchgesetzt: Christoph Brand ist auf Vorschlag des Hedgefonds überraschend in den Aufsichtsrat des Portalbetreibers Scout24 (Autoscout24, Immobilienscout24) eingezogen. Der Schweizer Medienmanager habe rund 54 Prozent der Stimmen erhalten, teilte Aufsichtsratschef Hans Holger Albrecht im Anschluss an die Hauptversammlung am vergangenen Freitag mit. Damit stellte sich die Mehrheit der Aktionäre gegen die Unternehmensführung, die Mathias Hedlund, Chef des schwedischen Online-Reisebüros Etraveli, nominiert hatte.

Flixbus-Gründer Schwämmlein wird ebenfalls Aufsichtsrat

Wie geplant wählten die Anteilseigner dagegen FinTech-Manager Frank H. Lutz und Flixbus-Gründer André Schwämmlein in den sechsköpfigen Aufsichtsrat – mit jeweils rund 80 Prozent Zustimmungsquote. Die drei Newcomer ersetzen den britischen Digital-Experten David Roche, die frühere Telekom-Managerin Liliana Solomon und Deutsche-Wohnen-Chef Michael Zahn. Was die Wahl von Tamedia-Manager Christoph Brand für Scout24 bedeutet, ist noch unklar. Pelham Capital hält knapp acht Prozent der Aktien, hat sich aber in der Debatte um eine Aufspaltung des Unternehmens noch nicht so klar positioniert wie der aktivistische Investor Elliott.