Aufsichtsrätin der Woche: Xiaoqun Clever (Infineon)

Xiaoqun Clever

Der Chiphersteller Infineon holt eine Medien- und Digital-Expertin an Board: Auf der Hauptversammlung am 20. Februar werden die Aktionäre voraussichtlich Xiaoqun Clever in den 16-köpfigen Aufsichtsrat wählen. Die 49-Jährige fungierte in den vergangenen Jahren sowohl bei ProSieben Sat 1 als auch beim Schweizer Ringier-Verlag als Chief Technology Officer. Inzwischen ist Xiaoqun Clever CEO der Softwareentwicklungs- und IT-Beratungsgesellschaft LuxNova Suisse GmbH, zu deren Mitgründern sie zählt. Zudem sitzt die Diplom-Informatikerin in mehreren Kontrollgremien, zum Beispiel beim IT-Beratungsunternehmen Capgemini SE, bei der Managementholding Maxingvest AG und bei der Cornelsen Gruppe.

Gleich vier prominente Aufsichtsräte scheiden aus

Neben Clever sollen auf der Hauptversammlung der langjährige BMW-Vorstand Friedrich Eichiner, Ex-ABB-Chef Ulrich Spiesshofer und die frühere Bahn- und BASF-Managerin Margret Suckale in den Infineon-Aufsichtsrat einziehen. Das Quartett ersetzt den ehemaligen Infineon-CEO Peter Bauer, VW-Vorstandschef Herbert Diess, die Meinungsforscherin Renate Köcher sowie Eckart Sünner. Der Rechtsanwalt und Compliance-Experte fungierte bis vor Kurzem als Aufsichtsratsvorsitzender. Sünner und seine drei Kollegen hätten allesamt „mit großem Engagement und wichtigen Impulsen dazu beigetragen, Infineon zu einem der weltweit führenden Halbleiterhersteller zu entwickeln“, sagte sein Nachfolger Wolfgang Eder.