Aufsichtsrat der Woche: Christian Klein (Adidas)

Christian Klein

Nach 16 Jahren, davon elf als Aufsichtsratschef, nimmt Igor Landau seinen Hut: Auf der Adidas-Hauptversammlung am 14. Mai wird sich der 75-jährige Franzose nicht mehr zur Wahl stellen. Seine Nachfolge als Aufsichtsratsvorsitzender trete Thomas Rabe (54) an, wie das Unternehmen vor wenigen Tagen nach einer Aufsichtsratssitzung mitteilte. Der Bertelsmann-Chef kontrolliert den Sportartikel-Giganten seit letztem Jahr und fungiert derzeit als Landaus Stellvertreter. Den freien Platz im 16-köpfigen Aufsichtsrat soll der neue SAP-Co-Vorstandschef Christian Klein übernehmen.

Thomas Rabe: „großes Engagement“, „wichtiger Impulsgeber“

Der 39-Jährige ergänze das Gremium „mit seiner ausgewiesenen Expertise in den Bereichen digitale Innovation und Transformation bestens“, sagte Landau. Zudem zeigte sich der scheidende Chefaufseher überzeugt, „dass Thomas Rabe den Aufsichtsratsvorsitz hervorragend ausfüllen wird“.  Er habe sich im vergangenen Jahr „mit großem Engagement“ eingebracht und sei ein „wichtiger Impulsgeber“ gewesen. Dem derzeitigen Aufsichtsrat gehören neben Landau und Rabe unter anderem der französische Manager Ian Gallienne (Groupe Bruxelles Lambert, Brüssel), die langjährige Daimler-Vorstand Bodo Uebber, die ehemalige Henkel-Vorständin Kathrin Menges und die US-Bankerin Jing Ulrich an.