Aufsichtsrat der Woche: Philipp Rösler (Brainloop)

Philipp Rösler

Das IT- und Softwareunternehmen Brainloop meldet einen prominenten Neuzugang: Der ehemalige Wirtschaftsminister und Vizekanzler Philipp Rösler gehört seit Monatsbeginn dem Aufsichtsrat an. Damit setzt der 47-Jährige, der inzwischen mit seiner Familie in Zürich lebt, seinen Weg zum Multi-Aufsichtsrat fort: Rösler sitzt bereits in den Kontrollgremien von Siemens Healthineers, dem finnischen Energieversorger Fortum und dem vietnamesischen Agrarkonzern Loc Troi Group. Als Brainloop-Aufsichtsrat wolle er dem Münchener Unternehmen helfen, seine IT-Lösungen bekannter zu machen – und so „einen Beitrag für die Digitalisierung des Mittelstandes leisten“, sagte der Ex-FDP-Chef dem Handelsblatt.

„Vielseitige und angesehene Persönlichkeit“

Selbst größere Mittelständler hätten bei der IT-Sicherheit in vielen Fällen Nachholbedarf, so Philipp Rösler weiter. Neben ihm sitzen drei Manager des US-IT-Unternehmens Diligent im Brainloop-Aufsichtsrat, als Chefkontrolleur fungiert CFO Michael Stanton. Er freue sich sehr, „eine so vielseitige und angesehene Persönlichkeit“ im Aufsichtsrat begrüßen zu dürfen, kommentierte Stanton den Neuzugang. Diligent hatte die Münchner Firma, die vertrauliche Datenräume und Kommunikationskanäle anbietet, 2018 übernommen. Zu den Kunden gehören zahlreiche Dax-Konzerne.