Stefan Asenkerschbaumer (Bosch)

Volkmar Denner bricht mit der Tradition: Der Vorsitzende der Geschäftsführung des Bosch-Stiftungskonzerns wird nicht an die Spitze des Aufsichtsrates wechseln, wenn er zum Jahresende an seinen Nachfolger Stefan Hartung übergibt. Stattdessen wird Finanzvorstand Stefan Asenkerschbaumer den bisherigen Aufsichtsratsvorsitzenden Franz Fehrenbach (71) ersetzen, teilte das Unternehmen mit. Der 65-jährige Stefan Asenkerschbaumer begann 1987 als Trainee bei Bosch, ist seit 2010 Finanzvorstand und gilt als Vertrauter von Denner. Mit der Ernennung zum Aufsichtsratschef wird der studierte Volks- und Betriebswirt Asenkerschbaumer auch persönlich haftender Gesellschafter und Vorsitzender der Gesellschafterversammlung.

Veit löst Malchow ab, Denner wird Beirat

Außerdem rückt der frühere Festo-Vorstandsvorsitzende Eberhard Veit in den Aufsichtsrat nach. Er löst dort den ehemaligen Bosch-Arbeitsdirektor Wolfgang Malchow ab. Veit ist Mitglied in mehreren Aufsichtsgremien, unter anderem bei der Carl Zeiss AG. Der scheidende Vorstandsvorsitzende Volkmar Denner hatte den Posten seit dem 1. Juli 2012 inne und fiel nicht zuletzt durch seine Corporate-Governance-Reformen auf. So hat er 2015 als einer der ersten Topmanager individuelle Boni abgeschafft. Künftig wird er sich als „Wissenschaftlicher Berater der Bosch-Gruppe“ der Forschung im Bereich der Quantentechnologie widmen. Franz Fehrenbach hingegen geht nach 47 Jahren im Unternehmen in den Ruhestand.