Uwe Hück (Bownce AG)

Neue Aufgabe für den früheren Porsche-Betriebsratschef: Uwe Hück übernimmt den Aufsichtsratsvorsitz beim Konstanzer Fitness-Startup Bownce AG. Das Unternehmen hat den „Bownce Ball“ entwickelt, der mittels Sensoren Übungen und Gesundheitsdaten trackt. Die Informationen werden dann an eine App übermittelt und ausgewertet. Weitere digitalisierte Sportgeräte wie Hanteln oder Springseile sollen folgen. Uwe Hück bringt als Europameister im Thaiboxen und langjähriger Porsche-Aufsichtsrat zweierlei mit: sportliche Erfahrung und Corporate-Governance-Kompetenz.

Repräsentieren statt überwachen?

„Uwe ist ein Macher und Stratege, der mutig ist und sagt was er denkt. Vor allem aber ist er ein Kämpfer – der sich nicht nur im Sport, sondern auch in der Konzernpolitik durchsetzen kann“, sagt Bownce-Gründer Vitalij Zittel. Eine weitere Formulierung in der Pressemitteilung lässt allerdings vermuten, dass die Überwachung des Vorstands nicht der Schwerpunkt sein soll: „Uwe Hück wird vor allem Aufgaben in der Kommunikation und der Repräsentation für Bownce übernehmen“, heißt es dort. Weitere Mitglieder des Aufsichtsrats sind der Immobilien-Manager Peter Lange, der Sportsponsoring-Experte Oliver Kaiser, Polygon-CEO Alex Granitz und David Knower, Deutschlandchef des Private-Equity-Hauses Cerberus.