Markus Steilemann (Fuchs Petroclub)

Der Mannheimer Schmierstoff-Hersteller Fuchs Petroclub hat einen prominenten Manager für seinen Aufsichtsrat vorgeschlagen: Auf der Hauptversammlung im Mai sollen die Aktionäre Covestro-Vorstandschef Markus Steilemann in das Gremium wählen. Das teilte das MDax-Unternehmen im Januar mit. Im Erfolgsfall würde der 52-Jährige das Mandat des langjährigen BASF-Vorstandschefs Kurt Bock (63) übernehmen. Der 63-Jährige scheidet nach der Hauptversammlung aus. Allerdings soll Markus Steilemann – Covestro-Chef seit 2018 – nicht in Bocks Rolle als Aufsichtsratsvorsitzender schlüpfen: Dafür ist Christoph Loos vorgesehen, der dem sechsköpfigen Gremium seit knapp zwei Jahren angehört.

Neuer Chefaufseher vom Kultur-Pionier Hilti

Hauptberuflich ist Loos Vorsitzender der Konzernleitung des Liechtensteiner Werkzeugherstellers HILTI. Der 53-Jährige ist mit dem Mandat in Mannheim sozusagen zu seinen Wurzeln zurückgekehrt: Seine berufliche Laufbahn begann mit einer Ausbildung bei der Deutschen Bank in Mannheim. Danach studierte er in St. Gallen Betriebswirtschaftslehre. Von Hilti bringt er einen besonderen Blick auf das Thema Corporate Governance mit: Der heutige „Ehrenpräsident“ Michael Hilti gilt als Vorreiter in Sachen Unternehmenskultur. So stellt das Unternehmen mit „Kultur-Trainern“ sicher, dass die Werte tatsächlich gelebt werden (siehe dazu unseren 2018er-Beitrag Corporate Governance made in Liechtenstein).