Thomas Rabe

Thomas Rabe & Kasper Rorsted: Harmoniert das neue Adidas-Tandem?

Nach der Berufung von Thomas Rabe zum Aufsichtsratschef prallen in Herzogenaurach unterschiedliche Philosophien aufeinander. Das birgt Konfliktpotential – und die Chance, voneinander zu lernen.   Zu den spannendsten Personalien dieses Sommers gehörte die Wahl von Thomas Rabe (55) zum Aufsichtsratsvorsitzenden von Adidas: Der Bertelsmann-Chef hat im August wie geplant den 76-jährigen Igor Landau abgelöst, der zuvor 16 Jahre als Chefkontrolleur fungiert hatte. Frischer Wind war damit überfällig, weshalb der Wechsel …

Weiterlesen

Top vs. Flop: Günther Fielmann und Kasper Rorsted

Für Kasper Rorsted geht eine weitere schwierige Woche zu Ende. Der Adidas-Chef musste vor wenigen Tagen schlechte Zahlen fürs erste Quartal verkünden – und die Aktionäre auf ein noch schlechteres Ergebnis im laufenden Quartal einstimmen. Keine Frage: Kaum ein anderer Manager ist in der Corona-Krise derart ins Visier der Öffentlichkeit geraten. Nachdem Adidas trotz prall gefüllter Kassen angekündigt hatte, Mietzahlungen auszusetzen, brach sogar ein wahrer Shitstorm über den Dänen herein …

Weiterlesen
Christian Klein

Aufsichtsrat der Woche: Christian Klein (Adidas)

Nach 16 Jahren, davon elf als Aufsichtsratschef, nimmt Igor Landau seinen Hut: Auf der Adidas-Hauptversammlung am 14. Mai wird sich der 75-jährige Franzose nicht mehr zur Wahl stellen. Seine Nachfolge als Aufsichtsratsvorsitzender trete Thomas Rabe (54) an, wie das Unternehmen vor wenigen Tagen nach einer Aufsichtsratssitzung mitteilte. Der Bertelsmann-Chef kontrolliert den Sportartikel-Giganten seit letztem Jahr und fungiert derzeit als Landaus Stellvertreter. Den freien Platz im 16-köpfigen Aufsichtsrat soll der neue …

Weiterlesen
Kasper Rorsted

Bäte, Ploss, Rorsted & der Nationalismus: Verstärkung für Joe Kaeser

Nachdenkliche Töne von Kasper Rorsted: In einem Interview mit der ZEIT antwortete der Adidas-Chef auf die Frage, ob er Siemens-Chef Joe Kaeser unterstütze, wenn dieser „vor aufkommenden Nationalismus und Rassismus in Deutschland“ warne: Vor Chemnitz „hätte ich gesagt: Nein. Vielleicht muss ich das jetzt überdenken.“ Andere Top-Manager haben dies bereits getan und in den letzten Tagen klar Stellung bezogen. Derzeit wüchsen „bei Vielen Hass, Neid und der Ruf nach Abschottung“, …

Weiterlesen
Managergehälter

Appel, Rorsted, Scheifele: Gefährliche Distanz zu den Mitarbeitern

Während alle von Teamgeist und Nahbarkeit reden, wächst die Distanz zwischen den Dax-Vorständen und ihren Mitarbeitern – zumindest in finanzieller Hinsicht: Laut einer aktuellen Studie der gewerkschaftsnahen „Hans-Böckler-Stiftung“ verdienen die Vorstände inzwischen im Schnitt das 71-Fache eines durchschnittlichen Mitarbeiters. Zum Vergleich: 2005 lag die durchschnittliche Pay Ratio noch bei 42. Erstmals setzen die Experten die CEO-Saläre in Bezug zu den Gehältern der Mitarbeiter – und ermittelten hier eine durchschnittliche Pay …

Weiterlesen
Aktienrückkäufe

Bäte, Kaeser, Rorsted: Die eifrigsten Aktienrückkäufer im Dax

Deutschlands Konzerne kaufen immer mehr eigene Aktien: Laut einer aktuellen Analyse des Handelsblatts haben sich acht Dax-Konzerne in der laufenden HV-Saison üppige Rückkaufprogramme genehmigen lassen. Parallel dazu holen Unternehmen auf Basis älterer „Vorratsbeschlüsse“ Milliarden-Volumina vom Markt. So gibt Siemens derzeit pro Jahr im Schnitt eine Milliarde Euro für eigene Aktien aus, und Adidas-Chef Kasper Rorsted kündigte im März Käufe in einer ähnlichen Größenordnung an. Auch die Allianz, die Munich Re, …

Weiterlesen
Michael Diekmann

AR-Vergütung bei der Allianz: Michael Diekmann will mehr

Der neue Aufsichtsratsvorsitzende der Allianz, Michael Diekmann (63), fordert einen kräftigen Aufschlag für seine Kollegen und sich: Auf der Hauptversammlung am 9. Mai sollen die Aktionäre unter Tagesordnungspunkt 11 eine „Satzungsänderung zur Aufsichtsratsvergütung“ beschließen. Vorgesehen ist demnach ein jährliches Salär von 250.000 Euro für den Aufsichtsratsvorsitzenden Diekmann und 125.000 Euro für die einfachen Mitglieder, zu denen beispielsweise Ex-Adidas-Chef Herbert Hainer und der frühere BMW-Vorstand Friedrich Eichiner zählen. Das entspricht jeweils …

Weiterlesen
Aktienrückkäufe

Rorsted & Wenning: Aktionäre pämpern statt unternehmerisch denken?

War es zu schön, um wahr zu sein? Vor knapp einem Jahr haben wir uns gefreut, dass Aktienrückkäufe in Deutschland wesentlich überschaubarer ausfallen als in den USA. Denn wir sind überzeugt: In vielen Fällen besteht die Gefahr, dass Unternehmen Zukunftsinvestitionen und die Forschung vernachlässigen, um kurzfristig orientierte Investoren zu pämpern (und womöglich die eigenen Boni zu tunen). Deshalb registrieren wir besorgt, dass Aktienrückkäufe in einigen Unternehmen künftig wieder üppiger ausfallen …

Weiterlesen
Aufsichtsrat Internationalität

Studie: Nur jeder fünfte Aufsichtsrat stammt aus dem Ausland

Eine aktuelle Analyse von EY zeigt: Während die Dax-30-Unternehmen einen immer größeren Anteil ihres Umsatzes jenseits deutscher Grenzen erzielen, bleibt der Anteil der Ausländer in den Vorständen und Aufsichtsräten überschaubar. Bei den Vorständen ist es im Durchschnitt ein Drittel, wobei FMC und Adidas mit je 71 Prozent die höchsten Quoten melden. Was die Aufsichtsräte angeht, lohnt sich ein differenzierter Blick: Die Kapitalseite schickt immerhin rund 31 Prozent Ausländer ins Rennen, …

Weiterlesen
Kasper Rorsted Adidas

Adidas-Chef Kasper Rorsted: Der distanzierte Teamplayer

Dem Dänen Kasper Rorsted (55) haftet der Ruf an, unnahbar zu sein. Und was früher eine Selbstverständlichkeit war, gilt im Zeitalter teamorientierter Leadership eher als Makel. Wir haben jedoch den Eindruck: Rorsted vermag Teamspirit und Distanz so gut zu kombinieren wie nur wenige andere Dax-Chefs. So begründete er die Tatsache, dass er bei seinem Wechsel von Henkel zu Adidas keine Vertrauten mitgenommen habe, jetzt im Manager-Magazin-Interview wie folgt: „In jedem …

Weiterlesen
Internationalisierung Vorstand

Diversity: Die Internationalisierung der Dax-Vorstände kommt voran

Na also: Der Anteil der ausländischen Manager in den Vorständen der Dax-30-Unternehmen steigt spürbar. Wie eine aktuelle Studie des Beratungsunternehmens Simon-Kucher & Partners zur Internationalisierung der Gremien zeigt, lag die Quote am 1. Juli bei 30,8 Prozent – nach 27,2 Prozent im Vorjahr. Die insgesamt 201 Vorstandsmitglieder der Dax-30-Konzerne stammen demnach aus 20 Ländern. Spitzenreiter Adidas, Schlusslicht Vonovia Den höchsten Anteil von Ausländern verbuchen laut Simon-Kucher Adidas und Fresenius Medical …

Weiterlesen