Managergehälter

Managergehälter: Wie üppige Saläre den Teamgeist schwächen

Wir können lange darüber streiten, ob die üppigen Managergehälter moralisch vertretbar sind. Was in der Debatte aber oft vergessen wird: Es gibt auch handfeste betriebswirtschaftliche Argumente gegen die hohen Saläre für Vorstände, und die gehen weit über die Tatsache hinaus, dass sie den Gewinn schmälern. Denn noch gefährlicher ist aus unserer Sicht, dass sie den Teamgeist in der Führungsriege erheblich belasten können – und zwar wegen des großen Gehaltsgefälles. Wenn …

Weiterlesen

Lufthansa: Wie Karl-Ludwig Kley dem Aufsichtsrat Beine macht

Die Aktionäre der Lufthansa haben auf der Hauptversammlung am Dienstag eine Satzungsänderung abgesegnet, durch die auch der Aufsichtsrat den Sprung ins digitale Zeitalter schaffen will: Auf Vorschlag von Gremienchef Karl-Ludwig Kley gelten bei Sitzungen künftig auch Mitglieder „als anwesend“, die „durch Telefon- oder Videokonferenz“ zugeschaltet sind. Zudem darf die Wochenfrist für Einladungen „in dringenden Fällen […] angemessen verkürzt werden“. Aus unserer Sicht besonders wichtig: Der Aufsichtsrat, dem unter anderem Ex-Adidas-Chef …

Weiterlesen
Konzern-Aufsichtsräte

Aufsichtsräte in Konzernen: das Kaeser-Zetsche-Dilemma

Aufsichtsräte von Konzerntöchtern sind bisweilen eine Farce. Denn machen wir uns nichts vor: Manche gibt es nur, weil das Aktienrecht es vorschreibt. De facto wird sowieso durchregiert, Konzern- bzw. Holding-Vorstände übernehmen automatisch die zentralen Positionen in den Kontrollgremien und holen mal mehr, mal weniger unabhängige Experten dazu (meistens weniger). Von unabhängiger Überwachung im Sinne der VARD-Berufsgrundsätze kann dann keine Rede sein. Was ist die neue Freiheit für einzelne Sparten wert? …

Weiterlesen
Healthineers-Aufsichtsrat

Aufsichtsrat der Woche: Das Healthineers-Kontrollgremium im Check

Anlässlich des Börsengangs der Siemens-Medizintechniksparte haben wir uns den Healthineers-Aufsichtsrat näher angeschaut (dessen Zusammensetzung Analysten und Finanzjournalisten im Vorfeld kaum analysiert haben – wie so oft bei Börsengängen). Zunächst die gute Nachricht: Auf Kapitalseite ziehen vier unabhängige Mitglieder in das Gremium ein: Ex- Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP), die frühere Celesio-Chefin Marion Helmes, der US-Medizintechnik-Manager Gregory Sorensen sowie der scheidende CEO der Software AG, Karl-Heinz Streibich. Leadership: Joe Kaesers Flottenverband bleibt …

Weiterlesen
Thomas Ebeling

Leadership: Thomas Ebeling und das zweite Ende der Pfauen

Es ist mal wieder so weit: eine neue Managergeneration erobert die Chefetagen deutscher Konzerne. So sieht es jedenfalls das Manager Magazin und konstatiert das Ende des „narzisstischen Ellenbogentyps“ und ganz allgemein der „Egomanen“. Ausdruck dieses Trends ist demnach der Abgang von ProSiebenSat1-Chef Thomas Ebeling (59), der sich „überschätzt“ habe und „mit seinen Mitarbeitern rüde umsprang“. Nun sollten wir solche vermeintlichen Generationswechsel nicht überschätzen; bereits 2003 schrieb die WirtschaftsWoche vom „Ende …

Weiterlesen
Theodor Weimer

Deutsche-Börse-CEO Theodor Weimer: Autokrat oder agiler Antreiber?

Der neue Vorstandschef der Deutschen Börse räumt zum Amtsantritt auf. Nach Informationen des Handelsblatts hat Theodor Weimer den erweiterten Vorstand (das sogenannte Group Management Committee) kurzerhand abgeschafft – und damit zahlreiche Manager de facto degradiert. Der 58-Jährige will künftig wieder im kleineren Kreis Entscheidungen fällen, am liebsten sogar, unken Kritiker, im Alleingang. Hat sich Aufsichtsratschef Joachim Faber (67) also einen Autokraten ins Haus geholt? Leadership: Eine bayrische Führungsphilosophie? Führt Weimer …

Weiterlesen
Continental

Continental: Die Montessori-Schule für Manager

Die Anhänger der Montessori-Philosophie wollen Kinder zu „Baumeistern ihrer Selbst“ machen und setzen deshalb schon in jungen Jahren auf Eigenverantwortung und selbstständiges Lernen. Nun sind wir, wie Sie vermutlich wissen oder zumindest ahnen, keine Pädagogen. Deshalb überlassen wir die Debatte über Vor- und Nachteile dieser Philosophie für Kindergarten- und Schulkinder lieber anderen. Aber Eines ist aus unserer Sicht klar: Spätestens in der Berufsausbildung brauchen wir mehr Montessori-Geist. 3-D-Druck: Der Azubi …

Weiterlesen
Mitbestimmung Daimler

Daimler & Mitbestimmung: Mehr Agilität, weniger Teamgeist?

Dieter Zetsche wandelt auf den Spuren von Siemens-Chef Joe Kaeser: Wie der Daimler-Vorstandschef diese Woche bekanntgab, will er den Autokonzern zu einer Holding mit weitgehend selbstständigen Geschäftsbereichen machen. Das ist nachvollziehbar, denn in schnelllebigen Zeiten müssen Unternehmen agiler werden. Und hohe Hürden scheint es nicht mehr zu geben; lautstarke Kritik von Betriebsräten war jedenfalls nicht zu vernehmen. Gefährliche Deals zulasten ausländischer Kollegen Auch wenn Zetsches Strategie für uns ein klares …

Weiterlesen
Konglomerate Bahn

Konglomerate: Es geht um Agilität – und nicht um Zerschlagung

Die Abspaltung der Siemens-Bahnsparte hat die Debatte über Vor- und Nachteile von Konglomeraten neu entfacht. Auf der einen Seite stehen Investoren, die komplexe Konzerne nicht verstehen und lieber selbst in ihren Portfolien für Risikostreuung sorgen; auf der anderen Seite Manager und Aufsichtsräte, die eine breite Aufstellung zu schätzen wissen – und überzeugt sind, dass dies die Nachteile überkompensieren kann (wenn man weiß, wie man Konglomerate managt). Breit aufgestellt – und …

Weiterlesen
agiler Vorstand Aufsichtsrat

Daimler, Linde & Siemens: Die Schnell-Entscheider im Dax

Unternehmen müssen angesichts des rasanten digitalen Wandels agiler werden, und vielerorts sind vollmundigen Ankündigungen bereits Taten gefolgt. Daimler, Siemens und Linde würden Entscheidungswege und Reporting-Ketten deutlich verkürzen, indem sie mehr Verantwortung an die operativen Einheiten delegieren, lobt Ingo Speich von Union Investment. Zugleich warnt er jedoch, dass die Reformen erhebliche Herausforderungen in Sachen Corporate Governance bergen. Vorstand und Aufsichtsrat müssen nah dran bleiben Entscheidend sei, dass der Vorstand trotz größerer …

Weiterlesen
FIFA

FIFA: Wie steht’s eigentlich mit den Governance-Reformen?

Seit vorletzter Woche steht fest, dass DFB-Chef Reinhard Grindel in den „FIFA-Rat“ einzieht und damit sozusagen Aufsichtsrat wird. Für uns ein Anlass, den aktuellen Stand der vollmundig angekündigten Governance-Reformen bei der FIFA zu analysieren – zumal wir anfangs durchaus optimistisch waren, dass nach dem Abgang von Sonnenkönig Sepp Blatter alles besser wird. Inzwischen ist die Hoffnung jedoch Skepsis gewichen. So hat sich der neue Präsident Gianni Infantino – dessen Habitus …

Weiterlesen