Yngve Slyngstad (Deutsche Bank)

Auf der Hauptversammlung der Deutschen Bank am 19. Mai stellt sich der langjährige Chef des norwegischen Staatsfonds zur Wahl in den Aufsichtsrat: Yngve Slyngstad soll den ehemaligen Google-Sicherheitschef Gerhard Eschelbeck ablösen, der nach fünf Jahren ausscheidet. Der 59-jährige Norweger führte 13 Jahre lang den größten Staatsfonds der Welt und hat dort früh auf hohe ESG-Standards gesetzt. Seine Nominierung zeigt somit, dass die Deutsche Bank die Nachhaltigkeitskompetenz im Aufsichtsrat ausbauen will. …

Weiterlesen

Bayer & Temasek – der Wirtschaftskrieg erreicht die HV-Saison

Es gibt gute Gründe, die Bayer-Strategie zu kritisieren. Aber dass der Staatsfonds eines autokratischen Landes gerade jetzt zum Angriff bläst, sollte die Alarmglocken schrillen lassen.   Bayer droht am 29. April eine turbulente Hauptversammlung. Denn Widerstand kommt dieses Jahr nicht nur von den üblichen Verdächtigen, sondern auch vom Großaktionär Temasek. Der Staatsfonds aus Singapur, der vier Prozent der Anteile hält, fordert die Ablösung von CEO Werner Baumann. Laut Medienberichten denkt …

Weiterlesen

Stefan Sommer (Jost Werke)

Der langjährige Top-Manager Manfred Wennemer gibt eines seiner letzten Ämter auf: Der 74-Jährige scheidet aus dem Aufsichtsrat der Jost Werke AG aus, den er seit 2017 leitet. Designierter Nachfolger ist der langjährige ZF-Friedrichshafen-Chef Stefan Sommer, den die Aktionäre auf der Hauptversammlung im Mai in das Gremium wählen sollen. Zudem schlägt der Nutzfahrzeug-Zulieferer den stellvertretenden Aufsichtsratschef Bernd Gottschalk (78) zur Wiederwahl vor. 78-jähriger Gottschalk hängt ein Jahr dran Das der langjährige …

Weiterlesen

Greenpeace, Amnesty & Co.: Wer überwacht eigentlich die Guten?

Zivilgesellschaftliche Organisationen (NGO) beeinflussen politische Entscheidungsprozesse maßgeblich. Höchste Zeit, über ihre Governance-Strukturen zu reden. Die Bundesregierung dürfe nicht „noch mehr Geld in den Rachen der Rüstungsindustrie stopfen“, kritisierte ein Greenpeace-Experte kurz nach Ausbruch des Krieges in der Ukraine. Sie müsse angesichts der drohenden Hungerkrise den Entwicklungsetat aufstocken, forderte wenig später „Brot für die Welt“. Auch etliche weitere NGO haben sich in den letzten Wochen mit politischen Appellen zu Wort gemeldet. …

Weiterlesen

Katja Hessel (Deutsche Telekom)

Bundesfinanzminister Christian Lindner schickt seine parlamentarische Staatssekretärin Katja Hessel zur Deutschen Telekom: Die Aktionäre sollen die FDP-Politikerin auf der Hauptversammlung am 7. April in den Aufsichtsrat des teilstaatlichen Konzerns wählen. Die 50-jährige Nürnbergerin zog 2008 in den bayrischen Landtag ein und wechselte neun Jahre später in den Bundestag. Vor ihrer politischen Karriere war Katja Hessel als Rechtsanwältin und Steuerberaterin aktiv. Im Telekom-Aufsichtsrat ersetzt sie den SPD-Mann Rolf Bösinger, der bis …

Weiterlesen

Mehr Politiker in die Aufsichtsräte!

Ja, Sie haben richtig gelesen. Wir wünschen uns mehr Politiker in den Aufsichtsräten, obwohl wir bisher geradezu mantrahaft gefordert haben, lieber „Profis“ zu berufen. Eine 180-Grad-Wende? Nur auf den ersten Blick. Putins brutaler Angriffskrieg in der Ukraine unterstreicht auf erschütternde Weise, dass die geopolitischen Risiken für Unternehmen erheblich gestiegen sind. Viele Vorstände und Aufsichtsräte müssen nun schmerzhafte Entscheidungen fällen: Ziehen wir uns auf Russland zurück? Verringern wir die Abhängigkeit von …

Weiterlesen

Reinhard Ploss (KnorrBremse)

Der scheidende Infineon-Chef Reinhard Ploss gönnt sich nur zwei Monate Ruhe: Nach seinem Ausscheiden am 31. März stellt sich der 66-Jährige bereits Ende Mai zur Wahl in den Aufsichtsrat von KnorrBremse. Dort soll er anschließend den Vorsitz übernehmen und den 78-Jährigen früheren Daimler-Manager Klaus Mangold ablösen. Der Wechsel an der Spitze des Aufsichtsrats sei „langfristig geplant“, sagte Mangold. Reinhard Ploss fungiert seit Oktober als Vorstandschef von Infineon; 2020 kürte ihn …

Weiterlesen

Snabe vs. Kaeser: Das Ende der Multi-Aufsichtsräte?

Overboarding: Vielbeschäftigte Kontrolleure geraten verstärkt ins Visier der Aktionäre. Einige erkennen die Zeichen der Zeit, andere sammeln weiter Posten als hätte ihr Arbeitstag 24 Stunden. Jim Hagemann Snabe legt gleich zwei Mandate nieder: Der frühere SAP-Chef verlässt die Kontrollgremien von Allianz und Maersk, wie zu Monatsbeginn bekannt wurde. Damit hat der 56-Jährige künftig mehr Zeit, sich auf seine Aufgabe als Siemens-Aufsichtsratschef zu konzentrieren. Er trage damit den „von Aktionären geäußerten …

Weiterlesen

Corporate-Governance-Reform – Vorschlag für die Ampel

Liebe Leser*innen der GermanBoardNews, das Thema Unternehmensführung spielt im Koalitionsvertrag keine nennenswerte Rolle. Vermutlich haben SPD, Grüne und FDP nach Inkrafttreten des Gesetzes zur Stärkung der Finanzmarktintegrität (FISG) keinen akuten Handlungsbedarf gesehen. Ich halte das – und das wird sie nicht überraschen – für einen Fehler. Das FISG dürfte zwar dazu beitragen, dass Skandale à la Wirecard unwahrscheinlicher werden. Aber zentrale Herausforderungen mit Blick auf die Zukunft von Wirtschaftsstandort und …

Weiterlesen

Warum die Rüstungsbranche neue Aufsichtsräte braucht

Nirgendwo wirft die Künstliche Intelligenz drängendere ethische Fragen auf als bei Waffen. Sind die Aufsichtsräte führender Hersteller und Systemlieferanten fürs Zeitalter der Killerroboter gewappnet? Autonome Waffensysteme entscheiden dank Künstlicher Intelligenz (KI) allein, ob und wen sie attackieren: Das ist eine echte Horrorvorstellung. Doch sie wird mit jedem Tag realistischer. Denn die internationale Ächtung von „Killerrobotern“ ist im Dezember vorerst gescheitert. Die Rüstungsbranche ist damit in besonderem Maße in der Pflicht. …

Weiterlesen

Alessandra Genco (BASF)

Der Chemiekonzern BASF will seinen Aufsichtsrat verjüngen und internationalisieren: Auf der Hauptversammlung im Mai sollen die Aktionäre Alessandra Genco in das Gremium wählen. Die 48-Jährige arbeitet hauptberuflich als Finanzchefin des italienischen Luft-, Raumfahrt- und Rüstungskonzerns Leonardo SpA (ehemals Finmeccanica) in Rom. Mit der ehemaligen Goldman-Sachs-Bankerin stellt sich Ex-Bosch-Manager Stefan Asenkerschbaumer (65) zur Wahl. Die Neuzugänge sollen die ehemalige RTL-Chefin Anke Schäferkordt (59) und den langjährigen Bosch-Boss Franz Fehrenbach (72) ersetzen. …

Weiterlesen

Bock, Rabe, Reitzle – Warum segnen Aufsichtsräte Aktienrückkäufe ab?

Corona-Krise. Digitalisierung. Klimaschutz. Doch statt Geld zurückzulegen oder kräftig zu investieren, kaufen Dax-Konzerne massenhaft Aktien. Ein Offenbarungseid, der erhebliche Probleme in den Aufsichtsräten offenbart. Haben Sie sich auch verwundert die Augen gerieben? Deutsche Unternehmen wollen bis zu 17 Mrd. Euro für Aktienrückkäufe ausgeben, meldete jüngst das Handelsblatt. Ein Rekordwert. Als wäre die Corona-Krise längst ausgestanden. Als drohten keine Lieferprobleme, Produktionsstopps und Umsatzausfälle mehr. Und als gäbe es keine Notwendigkeit, Milliarden …

Weiterlesen