Paragraf

Entscheider in die Verantwortung nehmen, ohne sie zu gängeln – ein Vorschlag für einen neuen Paragrafen im Aktiengesetz

Liebe Leser der GermanBoardNews, während wir mit Spannung die ersten Ergebnisse des Bundestagsuntersuchungsausschusses im Fall Wirecard und die neuen DAX-Regeln der Deutschen Börse erwarten, zeichnen sich erste politische Reformen ab. Es wäre aber sicherlich zu kurz gesprungen, wenn die wesentliche Lehre aus dem Fall Wirecard die wäre, die  BaFin zu stärken. Denn es gibt ja bekanntlich nicht nur am Finanzmarkt „böse Buben“. Was ist also mit all den Unternehmen, bis …

Weiterlesen
Lektüre

Zur Lektüre empfohlen:
Die aktuelle Presseschau der GBN-Redaktion

‚Streit bei Thyssenkrupp über Stahl-Investitionen‘ Aufsichtsrat will sich über den Stand der Sanierung und möglichen Verkäufen informieren lassen. Hier kommen Sie zum Beitrag ‚Wie aktivistische Investoren im deutschen Mittelstand agieren‘ Aktivistische Investoren im deutschen Mittelstand agieren nicht immer zur Freude der Unternehmer. Hier kommen Sie zum Beitrag ‚Coba-Chefaufseher Vetter will Mittelstandsbank wiederbeleben‘ Solange die Suche nach einem Nachfolger nicht abgeschlossen ist, kümmert sich Aufsichtsratschef, Hans-Jörg Vetter, um das operative Geschäft. …

Weiterlesen
#FutureGoodGovernance

Lehren aus dem Wirecard-Skandal: Die brandaktuelle VARD-Agenda für ein besseres Corporate-Governance-System (#FutureGoodGovernance)

Liebe Leser der GermanBoardNews, wir melden uns aus einer Sommerpause zurück, die alles andere als ereignislos war. Denn der Wirecard-Skandal hat immer weitere Kreise gezogen. Zahlreichen Beobachtern ist klar geworden: Es reicht nicht, das Versagen von Wirtschaftsprüfern und Bafin zu beleuchten. Wir müssen zudem die Schwächen unseres Corporate-Governance-Systems identifizieren und beheben. Nachdem ich in den letzten GermanBoardNews vor den Ferien für einen „Masterplan“ plädiert hatte, durfte ich meine Vorschläge im …

Weiterlesen
Wirecard

Wirecard ist ein Weckruf! Wir brauchen einen Corporate-Governance-Masterplan.

Liebe Leser der GermanBoardNews, während der Bund Anteile an der Lufthansa übernimmt und seine Vertreter in den Aufsichtsrat ‚entsendet‘, laufen bei der anderen prominenten Beteiligung, der Commerzbank, der Vorstands- und der Aufsichtsratsvorsitzende , weil sie offenbar dem Druck eines Investors nicht standhalten können/wollen (siehe dazu unser heutiges Top vs. Flop). Ich möchte mich heute zunächst  nochmal (und bestimmt nicht zum letzten Mal) dem WIRECARD-Skandal widmen. Denn mich treibt insbesondere die …

Weiterlesen
Mario Draghi

Aufsichtsräte: Wie Mario Draghi Deutschlands Banken reformiert

Nachdem die deutsche Finanzaufsicht BaFin das Thema lange eher stiefmütterlich behandelt hat, macht die EZB ernst und nimmt die Aufsichtsräte von Banken strenger ins Visier. Das bekam jüngst die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) zu spüren: Die Experten von EZB-Chef Mario Draghi monierten, dass der 36-köpfige Verwaltungsrat um den Vorsitzenden Gerhard Grandke (SPD) zu groß sei, um effiziente Diskussionen zu führen. Das Gremium, in dem zahlreiche Vertreter der Sparkassen, der beiden Bundesländer …

Weiterlesen
Digital-Kompetenz

Digital-Kompetenz im Vorstand: „Lex Techie“ für die Banken?

Ein hochrangiges Beratergremium der Bundesregierung empfiehlt in einem aktuellen Positionspapier, die Digital-Kompetenz in Banken zu stärken und dafür die BaFin-Eignungsprüfung für Vorstände zu reformieren. Das berichtet das Newsportal Finanz-Szene. Dem Vorschlag für ein „Lex Techie“ zufolge soll „die Prüfung der umfassenden Einzeleignung durch einen stärkeren Fokus auf die Eignung der Geschäftsleitung in Summe abgelöst“ werden. Auf diese Weise, so der FinTech-Rat, könne Digital-Experten der Aufstieg ins Top-Management erleichtert werden. Zu …

Weiterlesen
Sparkassen Politiker

Sparkassen: Politiker in Verwaltungsräten können aufatmen

Es ist eine ambitionierte Reform: Die Europäische Bankenaufsicht (EBA) hat in den neuen „Leitlinien für interne Governance“ strenge Vorgaben für Aufsichtsräte von Banken definiert – zum Beispiel, was ihre Qualifikation und ihre Unabhängigkeit angeht. Das hatte bereits zu Jahresbeginn heftige Kritik von Sparkassenlobbyisten ausgelöst; die kommunalen Spitzenverbände und einzelne Politiker protestierten scharf gegen das Regelwerk. Sie fürchteten, dass Bürgermeister und Landräte massenhaft aus den Verwaltungsräten der Sparkassen ausziehen müssen – …

Weiterlesen
Scale Fragezeichen

Aktienkultur: Die ersten Fragezeichen am neuen Neuen Markt

Das mit Vorschusslorbeeren gestartete Börsensegment Scale ist in die Schlagzeilen geraten. Nach heftigen Kurskapriolen beim Hamburger FinTech-Unternehmen Naga, das am 10. Juli an die Börse gegangen war, hat die BaFin routinemäßige Ermittlungen eingeleitet. Klar ist für uns schon jetzt: Ein Unternehmen, das laut Handelsblatt im zweiten Halbjahr 2016 „kaum zwei Millionen Euro Umsatz“ machte und dabei 3,9 Millionen Verlust einfuhr, ist kein Aushängeschild für Scale – auch wenn die Deutsche …

Weiterlesen
Managergehälter

Managergehälter: BaFin soll hohe Vergütungen überprüfen

Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion hat ihre Vorschläge zur Begrenzung von Managergehältern konkretisiert. Neben einer jährlichen, bindenden Entscheidung der Hauptversammlung („Say on Pay“) schlägt sie laut einem Positionspapier ihres Berichterstatters Heribert Hirte vor, dass Unternehmen künftig veröffentlichen müssen, welche Summe der gesamte Vorstand maximal kassieren kann. Darüber hinaus sollen Minderheitsaktionäre die Finanzaufsicht BaFin anrufen können, um überprüfen zu lassen, ob Managergehälter im Branchenvergleich angemessen sind. Anders als beispielsweise SPD und Grüne lehnt es …

Weiterlesen