Katja Kraus vs. Gianni Infantino: Der Governance-Kampf im Profi-Fußball

Ob Vereine oder Verbände: In Sachen Corporate Governance hinkt der Profi-Fußball weit hinterher, wie die EM erneut offenbart hat. Gut, dass Expertinnen jetzt Druck machen.   Unter dem Eindruck der Europameisterschaft haben wir in den letzten Wochen noch öfter als sonst über Fußball diskutiert. Und da gab es auch jenseits von Ergebnissen, Leistungen und taktischen Formationen spannende Themen – etwa mit Blick auf die UEFA. Denn der EM-Veranstalter, der sich Vielfalt auf die Fahnen …

Weiterlesen
Fc Bayern

Uli Hoeneß: Die Bayern brauchen eine Governance-Reform

Der FC Bayern München hat kein Uli-Hoeneß-, sondern vor allem ein Corporate-Governance-Problem. Denn ein Geflecht von Freundschaften, Abhängigkeiten und Geschäftsbeziehungen verhindert effektive „Checks and Balances“: Mit dem seit 16 Jahren amtierenden Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge verbindet Hoeneß eine Art Schicksalsgemeinschaft, und auch die übrigen Vorstände sowie Sportdirektor Hasan Salihamidžić sind für ein hohes Maß an Loyalität bekannt. Besonders bedenklich: Selbst der neunköpfige Aufsichtsrat kann nicht als Korrektiv fungieren. Nachfolgeplanung: Loyale Wegbegleiter …

Weiterlesen
Uli Hoeneß

Bayern-Aufsichtsrat: Hoeneß hält an Winterkorn und Stadler fest

Der Aufsichtsratschef des FC Bayern München, Uli Hoeneß, setzt weiter auf Martin Winterkorn und Rupert Stadler. Im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung betonte er, dass die beiden Bayern-Aufsichtsräte im Diesel-Skandal vorerst nur als Beschuldigte gelten. Solange das der Fall sei, „muss ich nicht hergehen und alles vergessen, was sie in vielen Jahren für den FC Bayern getan haben“, so Hoeneß. „In schwierigen Zeiten zeigt sich, wer wo steht und was eine …

Weiterlesen
Andreas Rettig

Andreas Rettig: Der Governance-Vordenker im Profi-Fußball

Man könnte es sich leicht machen und Andreas Rettig als Nostalgiker oder als Lobbyisten abstempeln. Als Lobbyisten, weil der Manager des Zweitligisten FC St. Pauli die Interessen kleiner Vereine vertritt. Und als Nostalgiker, weil er als Wortführer der „50+1“-Befürworter dafür kämpft, dass die deutschen Fußball-Vereine auch in Zukunft die Mehrheit an ihren Profi-Abteilungen halten müssen. Vielen gilt dagegen die Übernahme von Investoren als Königsweg zur Professionalisierung – unter ihnen der …

Weiterlesen
Karl-Heinz Rummenigge

Karl-Heinz Rummenigge: Wenn der Bock zum Gärtner wird

Der deutsche Fußball würde davon profitieren, wenn die DFL die „50+1“-Regel abschafft und somit den Einstieg von Investoren erleichtert. Das meint jedenfalls Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandschef des FC Bayern München – und legte Ende vergangener Woche noch einen drauf: „Unser Verhalten in dieser Sache wird hier in den USA etwas belächelt. Wir müssen aufhören, in dieser Republik den Populismus voranzutreiben“, sagte er während der USA-Reise des Clubs in einer „Brandrede“. Die …

Weiterlesen
Corporate Governance

Halbzeitanalyse: Die Flop Ten der Governance-Zauderer

Wir sind überzeugt: Wer die Corporate-Governance-Diskussion voranbringen will, muss Kritik deutlich artikulieren – auch an einzelnen Personen. Wir wollen damit aber niemanden an den Pranger stellen, sondern zur Gegenrede und zu einer offenen, konstruktiven Debatte einladen. Unsere Flop Ten des ersten Halbjahres in alphabetischer Reihenfolge. Frank Appel… ist den Mitarbeitern besonders weit entrückt. Während alle vom Teamgeist reden, wächst die Distanz zwischen den Vorständen und der Belegschaft immer weiter – …

Weiterlesen
Borussia Dortmund

Borussia Dortmund: Mit Peer Steinbrück zur Governance-Meisterschaft

Deutscher Meister ist… Borussia Dortmund! Das gilt zumindest in Sachen Unternehmensführung: Laut einer aktuellen Studie der Beratungsfirma Safe und der Hamburg School of Business Administration, über die das Wirtschaftsmagazin Capital exklusiv berichtet, belegt der BvB Platz Eins der Corporate-Governance-Tabelle – gefolgt von Pokalsieger Eintracht Frankfurt und dem FC Bayern München. Schlusslichter sind der VfB Stuttgart und der VfL Wolfsburg. Wir gratulieren den Dortmundern um Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke und Aufsichtsratschef Gerd …

Weiterlesen
Jan-Christian Dreesen

Aufsichtsrat der Woche: FCB-Finanzchef Dreesen geht zur BayernLB

Jan-Christian Dreesen, Finanzvorstand des FC Bayern München, wird laut einem Bericht des „Spiegel“ für den 11-köpfigen Aufsichtsrat der Bayern LB kandidieren. Im April soll die Generalversammlung der Bank den Diplom-Kaufmann wählen. Die Bayern LB ist die Hausbank des Freistaats Bayern und das Spitzeninstitut der bayerischen Sparkassen. Der 50-Jährige Dreesen war bereits von 2009 bis Anfang 2013 bei der BayernLB, zuletzt als Vorstandsmitglied für den Bereich Mittelstand. Aufsichtsratschef Gerd Häusler legt …

Weiterlesen
Theodor Weimer

Deutsche-Börse-CEO Theodor Weimer: Autokrat oder agiler Antreiber?

Der neue Vorstandschef der Deutschen Börse räumt zum Amtsantritt auf. Nach Informationen des Handelsblatts hat Theodor Weimer den erweiterten Vorstand (das sogenannte Group Management Committee) kurzerhand abgeschafft – und damit zahlreiche Manager de facto degradiert. Der 58-Jährige will künftig wieder im kleineren Kreis Entscheidungen fällen, am liebsten sogar, unken Kritiker, im Alleingang. Hat sich Aufsichtsratschef Joachim Faber (67) also einen Autokraten ins Haus geholt? Leadership: Eine bayrische Führungsphilosophie? Führt Weimer …

Weiterlesen
Alexandra Schörghuber

Bayern München & die Frauenquote: Eine Unternehmerin allein unter Männern

Die Münchner Unternehmerin Alexandra Schörghuber (59), zu deren Firmengruppe unter anderem die Paulaner Brauerei gehört, ist beim FC Bayern München allein auf weiter Flur. Sie sitzt als einzige Frau im Verwaltungsbeirat des Vereins, wo sie als Stellvertreterin von Gremienchef Edmund Stoiber (76) fungiert. Zur Männerriege gehören darüber hinaus der frühere McKinsey-Chef Herbert Henzler und Ex-Sparkassen-Präsident Georg Fahrenschon. Im Aufsichtsrat der als Aktiengesellschaft (AG) ausgelagerten Profi-Abteilung des FCB ist die Frauenquote …

Weiterlesen

Nachfolgeplanung: Fabers Lehrstunde für den Bayern-München-Aufsichtsrat

„Der neue Börsenchef ist schon jetzt eine Enttäuschung“, kommentierte die „Welt“, nachdem die Deutsche Börse Ende letzter Woche mit Theodor Weimer (57) den Nachfolger von Carsten Kengeter präsentiert hatte. Es sei „wieder ein Investmentbanker, […] wieder ein Mann – und sogar älter als sein Vorgänger“. Für einen echten Neuanfang, so das Fazit, gebe es somit keine Hoffnung mehr. Wir sehen das anders. Denn Weimer hat bei der HypoVereinsbank (HVB) einen …

Weiterlesen
Ancelotti FC Bayern München

Unternehmenskultur: Warum Ancelotti bei Bayern München gescheitert ist

Ex-Bayern-Coach Carlo Ancelotti ist nicht nur Fußball-Lehrer, sondern auch Autor: In seinem Buch „Quiet Leadership: Wie man Menschen und Spiele gewinnt“ beschreibt er, wie er mit Empathie und Gelassenheit Teams formt und auch schwierige Charaktere integriert. Zum Beispiel, indem er sie nicht in ein enges taktisches Korsett zwängt, sondern ihnen Raum zur Entfaltung gibt. Ein Habitus, der auch in Unternehmen zunehmend gefragt ist – gilt es doch, Teams zu formen, …

Weiterlesen