Junker, Pöllath, Reitzle: Warum die Zeit reif ist  

Zu alt? Nein, aber zu lang am Ruder. Welche Aufsichtsratschefs loslassen sollten. Manchmal haben unterschiedliche Meldungen mehr gemeinsam, als es auf den ersten Blick scheint. Zum Beispiel der Abgang von Beiersdorf-Chef Stefan De Loecker und der hohe Verlust des Autozulieferers Mahle, beide in dieser Woche verkündet. Denn wer nach der jeweiligen Kern-Information weiterlas, stieß auf eine erstaunliche Parallele: die Rolle mächtiger Aufsichtsratschefs. Mahle-Chefkontrolleur Heinz Junker (71) sei in seiner Zeit …

Weiterlesen
Managergehälter

Managergehälter: Beiersdorf und das Heidenreich-Salär

Leistung muss sich lohnen, keine Frage. Aber gerade, wenn alle von Teamgeist reden, sollte der Vorsprung der ersten Führungsriege nicht zu groß ausfallen. Auch deshalb muss sich der Beiersdorf-Aufsichtsrat um Reinhard Pöllath jetzt fragen lassen: War das Salär von 23,4 Millionen Euro, das der inzwischen ausgeschiedene Vorstandschef Stefan Heidenreich laut Capital 2018 eingestrichen hat, tatsächlich im Interesse des Unternehmens? Zum Vergleich: Die meisten übrigen Vorstände kassierten Managergehälter von rund eine …

Weiterlesen
Kathrin Dahnke

Knorr-Bremse: Finanzexpertin Kathrin Dahnke neu im Aufsichtsrat

Die Anteilseigner des Münchner Bahn- und Nutzfahrzeug-Zulieferes Knorr-Bremse AG haben Kathrin Dahnke in den Aufsichtsrat gewählt. Die 57-Jährige ist seit 2014 Finanzvorstand beim familiengeführten Mischkonzern Werhahn mit Sitz in Neuss. Davor arbeitete sie unter anderem bei Beiersdorf, Otto Bock und als Finanzvorstand des börsennotierten Werkzeugmaschinenbauers Gildemeister (seit 2010). Die Betriebswirtin hat neben jahrelanger Topmanagement-Erfahrung bei mittelständischen Industrieunternehmen auch Expertise als Aufsichtsrätin. Weitere Mandate: Fraport und B. Braun So fungiert sie …

Weiterlesen
Reinhard Pöllath

Beiersdorf: Aufsichtsratschef Reinhard Pöllath und der „Diversity-Blues“

Ein neues Buzzword geistert durch die Redaktionsstuben: Von einer „Diversity-Depression“, bisweilen auch vom „Diversity Blues“ ist die Rede. Dahinter steht die These, dass in Sachen Frauenquote zwar viel geredet, aber wenig unternommen wird. So kritisiert das „Manager Magazin“, dass beim Nivea-Konzern Beiersdorf (Aufsichtsratschef seit 2008: Reinhard Pöllath) „bis heute“ keine Frau im Vorstand sitzt. Dabei hätte sich das laut Zielvorgabe bereits Mitte 2017 ändern sollen. Auch HeidelbergCement gebe sich mit …

Weiterlesen
Aufsichtsratsstudie

Aufsichtsratsstudie: Die wichtigsten Kontrolleure der Republik

Die Deutsche Schutzgemeinschaft für Wertpapierbesitz (DSW) hat Ende vergangener Woche ihre jährliche Aufsichtsratsstudie vorgestellt. Die derzeit wichtigsten Aufsichtsräte der Republik sind demnach Ulrich Lehner (u.a. ThyssenKrupp), Michael Diekmann (u.a. Allianz) sowie – auf einem geteilten dritten Platz – Werner Brandt und Karl-Ludwig Kley. Die Top-Verdiener sind Deutsche-Bank-Aufsichtsratschef Paul Achleitner (800.000 Euro), Norbert Reithofer (BMW, 610.660 Euro) und Gerhard Cromme (Siemens, 605.000 Euro). Insgesamt stiegen die Aufsichtsratsvergütungen der Dax-30-Unternehmen 2016 um …

Weiterlesen

Managergehälter: Wohltuende Bescheidenheit bei Beiersdorf

Geht doch: Die Vorstände des Konsumgüterherstellers Beiersdorf kassieren im Schnitt das 17-Fache eines durchschnittlichen Mitarbeiters. Das ist der niedrigste Wert im Dax, wie eine Studie der Hans-Böckler-Stiftung zeigt. Am anderen Ende der Skala liegt VW mit dem Faktor 141. Im Schnitt zahlen die Dax-Konzerne ihren Vorständen 57 mal so viel wie ihren Mitarbeitern. Das ist deutlich mehr als 2004, als es das 42-Fache war, aber immerhin ging die „Pay Ratio“ …

Weiterlesen