Verantwortungseigentum

Karl Marx, Michael Otto und das „Verantwortungseigentum“

Die Initiative für eine neue Rechtsform stößt auf Widerstand – wegen einer unglücklichen Namenswahl und Beißreflexen. Dabei geht es im Kern um optimale Voraussetzungen für gute Unternehmensführung. Wenn Karl Marx das noch erlebt hätte: Das Kapital kämpft darum, sich selbst enteignen zu dürfen. Denn die „GmbH in Verantwortungseigentum“, die eine Unternehmer- und Experteninitiative als neue Rechtsform etablieren will, soll quasi sich selbst gehören. Niemand hätte Zugriff auf Firmenvermögen und Gewinne, …

Weiterlesen
Saori Dubourg

Saori Dubourg: Initiative gegen Shareholder-Value-Exzesse

Der Druck von Investoren, denen es ums schnelle Geld geht, kann gute Unternehmensführung verhindern. Klassisches Beispiel sind Aktienrückkäufe zulasten von Zukunftsinvestitionen. Deshalb treibt uns schon länger die Frage um: Wie lässt sich der Einfluss von Aktivisten und Spekulanten begrenzen, ohne Aktionärsrechte einzuschränken? Zugespitzt formuliert: Wie machen wir die Börse vom Spielplatz für Zocker zum Marktplatz der Mitinhaber? Wir plädieren dafür, langfristiges Denken zu fördern – und zugleich langfristig denkende Aktionäre …

Weiterlesen
Robert Bosch

Stiftungen: Was Robert Bosch besser gemacht hat als Alfried Krupp

Als Robert Bosch 1942 das Zeitliche segnete, hinterließ er in seinem Testament klare Vorgaben, um das Unternehmen in seinem Sinne weiterzuführen. Das hat – unter anderem – zu einer klaren Trennung von Gemeinnützigkeit und Geschäft geführt: Ihre Stimmrechte hat die Robert-Bosch-Stiftung auf die eine „Industrietreuhand“ übertragen, die stets vom letzten Bosch-Geschäftsführer geleitet wird (derzeit also Franz Fehrenbach, der zugleich als Aufsichtsratschef des Unternehmens fungiert). Sicher: Das entspricht nicht den modernen …

Weiterlesen
VARD

Fortbildung: VARD & SAP schicken Aufsichtsräte auf die Schulbank

Es ist inzwischen erfreulicherweise Konsens, dass sich Aufsichtsräte intensiver fortbilden müssen. Und es gibt immer mehr Anbieter, die entsprechende Kurse anbieten. Allerdings hören wir häufig, dass die Inhalte nicht auf die speziellen Bedürfnisse zugeschnitten sind und bisweilen ein didaktischer roter Faden fehlt. Die Vereinigung der Aufsichtsräte in Deutschland (VARD), der Initiator der GermanBoardNews, ist deshalb selbst aktiv geworden und hat zusammen mit führenden Experten maßgeschneiderte Angebote entwickelt – zum Beispiel …

Weiterlesen
Christoph Kübel

Bosch-Personalchef Christoph Kübel: Youtube auf Schwäbisch

Der Siegeszug der Künstlichen Intelligenz wird Arbeitsplätze vernichten – aber gleichzeitig neue Aufgabenbereiche und Jobs schaffen. Immer mehr Unternehmen starten deshalb umfassende Qualifizierungs- und Weiterbildungsprogramme, um Mitarbeiter fürs digitale Zeitalter zu befähigen. Besonders konsequent scheint uns der Stiftungskonzern Bosch voranzugehen, der bereits zu Jahresbeginn angekündigt hat, eine „Learning Company“ werden zu wollen – und laut Personalchef Christoph Kübel allein in diesem Jahr mehr als 250 Mio. Euro investiert, um Mitarbeitern …

Weiterlesen
Volkmar Denner

Volkmar Denner & die Boni: Rückenwind aus der Wissenschaft

Boni, die an individuelle Leistungen geknüpft sind, fördern Egoismus, wo Teamgeist bitter nötig wäre. Das ist inzwischen auch wissenschaftlich belegt. Laut einer aktuellen Studie der Universität Köln, über die die WirtschaftsWoche im März exklusiv berichtet hat, erhöhen individuelle Boni den Druck und das Konkurrenzdenken. Gleichzeitig sinken Zufriedenheit und Kooperationsbereitschaft der Mitarbeiter, erläutert Dirk Sliwka, Professor für Personalmanagement und Initiator der Studie. Managergehälter: Teamgeist fördern – auch im Vorstand Sind Prämien …

Weiterlesen
Werner Wenning

Managergehälter & Boni: Werner Wenning outet sich als Teamplayer

Für uns ist klar: Wer das „Silodenken“ aufbrechen, den Teamspirit stärken und so die Unternehmenskultur verbessern will, darf mit den Boni keine Egoisten fördern. Und diese Einschätzung teilen offenbar immer mehr Verantwortliche: Konzerne wie die Deutschen Bahn, Eon, die Deutsche Telekom, Bosch, SAP und die Lufthansa (aber auch große Mittelständler wie Liqui Moly) haben ihre Boni von individuellen Leistungen entkoppelt – und orientieren sich stattdessen ausschließlich oder überwiegend an der …

Weiterlesen
Cybersecurity

Cybersecurity: Stelldichein der Aufsichtsräte in Genf

Hackerattacken gehören in der digitalisierten Wirtschaft zu den größten Risiken für Unternehmen. Vorstände und Aufsichtsräte müssen sich der Thematik deshalb mit wachsender Intensität widmen. Eine gute Gelegenheit dazu bietet sich am 17./18. April auf dem Global Cyber Forum der National Association of Corporate Directors (NACD) in Genf, zu dessen Co-Organisatoren die Vereinigung der Aufsichtsräte in Deutschland (VARD) – Initiator des Deutschen Corporate Governance Instituts (DCGI) und der BoardNews – gehört. …

Weiterlesen
Volkmar Denner

Bosch-Chef Volkmar Denner: Mitarbeiter befähigen – und nicht entlassen

Keine Frage: Die digitale Transformation eines Unternehmens wird scheitern, wenn Mitarbeiter aus Angst um ihren Arbeitsplatz Veränderungen blockieren. Weitsichtige Manager – sei es bei Mittelständlern wie der Königlichen Porzellanmanufaktur Berlin oder bei Großkonzernen wie BMW – haben deshalb in diesen Monaten eine wichtige Botschaft: Wir wollen im Zuge der Digitalisierung Tätigkeiten ersetzen – aber keine Arbeitsplätze. Vielmehr sollen Künstliche Intelligenz und neue Technologien wie der 3-D-Druck Angestellte von monotonen Fleißarbeiten …

Weiterlesen
Unternehmenskultur

Hilti-Präsident Fischer & die Firmenkultur: Weniger Werte, mehr Moral

Wenn Manager die Unternehmenskultur stärken wollen, setzen sie meist auf Verhaltenskodizes und Ethik-Leitlinien. Doch wer die wohlklingenden Texte studiert, wird das kennen: Häufig strotzen sie vor Selbstverständlichkeiten und Plattitüden. Und die Liste der „Werte“, für die das Unternehmen angeblich steht, ist bisweilen derart lang, dass Religionsgründer vor Neid erblassen würden. Aber immerhin: Seit einiger Zeit geht der Trend in eine andere Richtung; immer mehr Verantwortliche gehen dazu über, einige wenige …

Weiterlesen
Aufsichtsräte

Governance-Reformer: Unsere aktuellen Top-10-Aufsichtsräte

Wir haben es letzte Woche bereits betont: Statt neue regulatorische Vorgaben in Sachen Managergehälter und Frauenquote zu ersinnen, sollte die Politik vorerst lieber den Aufsichtsräten vertrauen. Denn vielerorts haben sie wichtige Reformen angeschoben – und arbeiten weiter mit Hochdruck an professionellen Governance-Systemen. Unsere aktuellen Favoriten im Schnelldurchlauf: Borussia Dortmund. Unsere Fußball-Bundesligisten brauchen keine Investoren, sondern professionelle Aufsichtsräte. Und in Sachen Sports Governance steht der Deutsche Meister schon fest: Der börsennotierte …

Weiterlesen
Aufsichtsrat

Aus den Gremien: Neue Aufsichtsräte bei K+S, Messer und Allianz

Während die HV-Saison näher rückt, nominieren immer mehr Unternehmen Kandidaten für vakante Positionen in ihren Aufsichtsgremien. So soll der frühere BASF-Vorstand Andreas Kreimeyer (62) im Mai Ralf Bethke (74) als Aufsichtsratschef des Düngemittelkonzerns K+S beerben. Neu ins Gremium zieht Südzucker-Finanzvorstand Thomas Kölbl (54) ein. Bei der Allianz folgen Ex-Telekom-Chef René Obermann (54) und der frühere Microsoft Manager Achim Berg (53) auf den ausgeschiedenen Adidas-Chef Herbert Hainer (62) und Wolfgang Ischinger …

Weiterlesen