Kabale in Oldenburg: Was ist los beim Governance-Vorbild Cewe?

Liebe Leserinnen und Leser der GermanBoardNews, eine Schlagzeile hat mich in den letzten Tagen besonders überrascht: „Cewe-Chef Friege muss gehen – gegen den Willen des Aufsichtsrats“, titelte das Handelsblatt. Gegen den Willen des Aufsichtsrats? Da sträubte sich insbesondere der Jurist in mir, und hinzu kam: Ich hatte den Fotodienstleister aus Oldenburg bisher zu den wenigen Corporate-Governance-Vorbildern in Deutschland gezählt. Warum? Die spezielle Stiftungskonstruktion schien langfristiges unternehmerisches Denken zu fördern. Dafür …

Weiterlesen
Cewe

Cewe-Aufsichtsratschef Korte: Wenn Arbeit & Kapital fusionieren

Gut fürs Geschäft, gut für die Gesellschaft: Mitarbeiterbeteiligungen fördern unternehmerisches Denken genauso wie eine gleichmäßigere Vermögensverteilung. Das scheint uns derzeit besonders wichtig, weil Digitalisierungsdividenden den Faktor Kapital stärken und die Ungleichheit verstärken. Diese Entwicklung ist Wasser auf die Mühlen von Populisten; es drohen Umverteilungsexzesse, die die unternehmerische Freiheit einschränken. Doch leider bietet bisher nur ein Drittel der börsennotierten Unternehmen Belegschaftsaktien, und vielfach machen weniger als die Hälfte der Angestellten mit. …

Weiterlesen
Stiftung

Deutscher Aufsichtsratstag: Was macht gute Stiftungsaufsichtsräte aus?

Mancher Stifter würde sich im Grabe umdrehen: Immer wieder gibt es nach Jahren oder Jahrzehnten heftige Konflikte um Satzung oder Unternehmensstrategie; zuletzt sorgten zum Beispiel Aldi Nord, ZF Friedrichshafen und ThyssenKrupp wegen Stiftungsstreitigkeiten für Schlagzeilen. In der Tat müssen Stifter einen schwierigen Spagat schaffen, indem sie einerseits klare Vorgaben machen – ihren Nachfolger aber andererseits genug Spielraum lassen, damit Unternehmen auf neue Entwicklungen reagieren und die eigene Transformation vorantreiben können. …

Weiterlesen
Cewe

Aufsichtsrat der Woche: Cewe und die erfolgreiche Transformation

Wer deutlich machen will, wie schnell der technologische Wandel etablierte Unternehmen überrollen kann, erinnert gerne an den Fotografie-Konzern Kodak. Als Gegenpol zu nennen wäre dann allerdings der Oldenburger Foto-Dienstleister Cewe, der die Digitalisierung der Branche nicht nur überlebt hat, sondern blendend dasteht. Insofern ist die erfolgreiche Transformation des S-Dax-Unternehmens (Vorstandschef: Christian Friege, Aufsichtsratsvorsitzender Otto Korte), das zu 27,4 Prozent in Familienbesitz ist, eine Blaupause für Unternehmen aus anderen Branchen. Unternehmenskultur: …

Weiterlesen