Carlos Goshn

Aufsichtsräte: Die Lehren aus dem Fall Carlos Goshn

Da heutzutage fast alle Manager über Teamgeist, Sozialkompetenz und Ethik reden, gerät bisweilen in Vergessenheit: Es gibt sie noch, die Sonnenkönige in den Chefetagen. Aber meist erkennt man sie nicht auf den ersten Blick, weil sie rhetorische Nebelkerzen zünden oder ihre Hybris erst peu à peu entwickeln. Aufsichtsräte müssen deshalb dauerhaft wachsam sein – und können aus dem Skandal um den früheren Nissan-Renault-Mitsubishi-Chef Carlos Goshn lernen, wann die Alarmglocken besonders …

Weiterlesen
René Obermann

Aufsichtsrat der Woche: René Obermann (Airbus)

Der frühere Telekom-Chef René Obermann soll bereits 2019 zum Chairman des Flugzeugbauers Airbus aufrücken. Laut einem Bericht des Handelsblatts will die Bundesregierung auf diese Weise eine französische Dominanz verhindern, wenn Guillaume Faury im April Tom Enders als Vorstandschef ablöst. Die Amtszeit des aktuellen Verwaltungsratschefs Dennis Ranque läuft allerdings noch bis 2020, eine Entscheidung über einen vorzeitigen Ausstieg ist noch nicht gefallen. Airbus-Kontrolleure: Erfahrene Manager statt Politiker René Obermann gehört dem …

Weiterlesen
Friedrich Merz

BlackRock: Gierige Heuschrecke oder nachhaltiger Investor?

Kaum wird der frühere VARD-Vorstand Friedrich Merz als neuer CDU-Chef gehandelt, gerät sein derzeitiger Arbeitgeber ins Visier der Kritik: Der weltgrößte Vermögensverwalter BlackRock sei eine „Heuschrecke“ und unter anderem für räuberische Cum-Ex-Deals und unsoziale Vonovia-Mieterhöhungen mitverantwortlich, schallt es aus den sozialen Medien. Wir wollen uns hier nicht auf parteipolitisches Parkett wagen und beleuchten, ob Merz für die CDU eine gute Wahl wäre. Aber wir möchten darauf hinweisen: Wer BlackRock als …

Weiterlesen
David Bonderman

Ryanair-Chairman David Bonderman: Wer nicht mit der Zeit geht…

… geht mit der Zeit. Diese Weisheit sollte sich Ryanair-Chairman David Bonderman ganz besonders zu Herzen nehmen. Denn der 75-jährige Milliardär erweckt zunehmend den Eindruck, dass er sich alte Zeiten zurückwünscht. So musste er im vergangenen Jahr das Board des US-Mobilitätsdienstleisters Uber nach einer abwertenden Bemerkung über Frauen verlassen. Auf ein Plädoyer seiner Board-Kollegin Arianna Huffington (Huffington Post) für mehr Frauen in Führungspositionen hatte Bonderman erwidert, dass dann „sehr viel …

Weiterlesen
Sumner Redstone

USA: Die Corporate-Governance-Saga um Sumner Redstone

Im Oktober beginnt in den USA ein spektakulärer Gerichtsprozess: Ein Gericht in Delaware muss entscheiden, ob es den 95-Jährigen Großaktionär des Medienkonzerns CBS, Sumner Redstone, entmachtet – und damit der Klage seines eigenen Managements stattgibt. Hintergrund: Der Patriarch drängt auf eine Fusion der beiden Medienkonzerne Viacom und CBS, an denen er und seine 64-jährige Tochter Shari jeweils 80 Prozent halten. Doch CBS-Chef Leslie Moonves wehrt sich gegen das Vorhaben – …

Weiterlesen
UBS

UBS arrondiert Verwaltungsrat

Die UBS holt den chinesischen Staatsbürger Fred Hu in den Verwaltungsrat. Dieser gilt als Asien-Spezialist und erfahrener Banker. An der kommenden Generalversammlung vom 3. Mai schlägt der Verwaltungsrat der UBS Fred Hu und Jeremy Anderson zur Wahl in den Verwaltungsrat vor. Mit dem chinesischen Staatsbürger Hu holt die Grossbank einen ausgewiesenen Asienkenner und erfahrenen Banker in das oberste Führungs- und Kontrollgremium der Bank und schliesst damit eine Lücke, die sich vor …

Weiterlesen
Friedrich Merz Köln Bonn

Flughafen Köln-Bonn: Warum Friedrich Merz eine gute Wahl ist

Nach einer Hängepartie hat es Friedrich Merz doch noch geschafft: Am Montag hat der Aufsichtsrat des Flughafens Köln-Bonn den Ex-CDU-Politiker zum neuen Vorsitzenden gewählt. Damit hat die schwarz-gelbe Landesregierung eine Personalie durchgesetzt, die insbesondere die SPD harsch kritisiert hatte: Da Merz zugleich Chairman von BlackRock Deutschland sei, drohten erhebliche Interessenkonflikte, hieß es. Schließlich sei der US-Finanzgigant an zahlreichen anderen Flughäfen und Fluggesellschaften beteiligt. Warum der vermeintliche Interessenkonflikt keiner ist Wer …

Weiterlesen
Martin Kannegiesser

Aus den Gremien: Kannegiesser wird ein „Active Chairman“

Der Unternehmer Martin Kannegiesser, vielen in erster Linie bekannt als Ex-Präsident des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall, will Anfang 2018 die operative Führung des familieneigenen Wäschereitechnik-Anbieters abgeben. Zurückziehen wird sich der 75-Jährige jedoch nicht: Ihm schwebe eine Rolle vor, die der eines Schweizer Verwaltungsratsvorsitzenden entspreche, sagte er gegenüber Medien. „Ich will weiter die Hand am Puls des operativen Geschäfts haben.“ „Das größte Problem von Familienunternehmen“ In der angelsächsischen Corporate-Governance-Kultur würde man den Familienunternehmer …

Weiterlesen
Hamburger Hafen

Chinesen wollen im Hamburger Hafen landen

Hamburgs Hafenbehörde überrascht mit einem Plan, der für Sprengstoff sorgt: Ein fünfter Containerterminal soll her – und das, obwohl der Umschlag stagniert. Als Investor bewirbt sich ein Konsortium aus China. Düsseldorf Sein verzweigtes Kontaktnetz soll Rüdiger Grube künftig für die US-Investmentbank Lazard einsetzen. Ab August wird er dort Chairman. Beim börsennotierten Hamburger Hafenbetreiber HHLA hingegen, wo er seit Juni den Aufsichtsrat leitet, blieben die Lobbyerfolge des ehemaligen Bahn-Chefs bislang übersichtlich. Zwar siedelte der …

Weiterlesen
Hubert Burda Media

Vorstandschefs: Wie Hubert Burda Governance-Probleme importiert

Ein Unternehmenschef kontrolliert sich selbst – dieses Problem kennen wir aus dem angelsächsischen Raum, wo der CEO oft in Personalunion auch Chairman ist. Doch während die Doppelrollen gerade in den USA zunehmend kritisch gesehen werden, importiert der Medienkonzern Burda das System nach Deutschland. Die Familie um Patriarch Hubert Burda hat das Unternehmen von einer GmbH in eine SE umgewandelt und den bisherigen und künftigen CEO Paul-Bernhard Kallen (60) zugleich zum …

Weiterlesen
Vorstandschefs

Vorstandschefs: Wer hat zu viel Macht?

Investoren wehren sich mit wachsender Vehemenz gegen übermächtige Firmenchefs. So rebellierten Aktionäre von Facebook und Tesla in den letzten Wochen gegen die Gründer Mark Zuckerberg und Elon Musk, die jeweils CEO und Chairman in Personalunion sind. Auch in Europa wächst der Widerstand: Die Aktionärsvertreter Proxinvest und CtW haben im Juni bei der französischen Aufsichtsbehörde AMF gegen die dominante Rolle von Renault-Nissan-Chef Carlos Goshn protestiert. Er sei nicht nur Chairman und …

Weiterlesen
Facebook Mark Zuckerberg

Facebook: Aktionäre rebellieren gegen Zuckerbergs Doppelrolle

Auf der Hauptversammlung des Social-Media-Giganten Facebook Ende vergangener Woche haben Aktionäre heftige Kritik an der Führungsstruktur geübt. Insbesondere die Doppelrolle von Gründer Mark Zuckerberg als CEO und Chairman ist ihnen ein Dorn im Auge. „Wir sind überzeugt, dass Sie nicht Ihr eigener Boss sein sollten“, sagte ein Vertreter der Investorenvereinigung SumofUs während des Treffens. Facebook habe wegen der Doppelrolle einen denkbar schlechten Corporate-Governance-Score und brauche einen unabhängigen Board-Chairman. Doch trotz …

Weiterlesen