Junker, Pöllath, Reitzle: Warum die Zeit reif ist  

Zu alt? Nein, aber zu lang am Ruder. Welche Aufsichtsratschefs loslassen sollten. Manchmal haben unterschiedliche Meldungen mehr gemeinsam, als es auf den ersten Blick scheint. Zum Beispiel der Abgang von Beiersdorf-Chef Stefan De Loecker und der hohe Verlust des Autozulieferers Mahle, beide in dieser Woche verkündet. Denn wer nach der jeweiligen Kern-Information weiterlas, stieß auf eine erstaunliche Parallele: die Rolle mächtiger Aufsichtsratschefs. Mahle-Chefkontrolleur Heinz Junker (71) sei in seiner Zeit …

Weiterlesen
Auto Engineering

Aufsichtsrätin der Woche: Liz Centoni (Daimler)

Daimler-Aufsichtsratschef Manfred Bischoff (78), den wir in der letzten Ausgabe kritisiert hatten, leitet einen Generationswechsel ein: Auf der Hauptversammlung am 31. März 2021 sollen die Aktionäre drei neue Kontrolleure wählen – BASF-Chef Martin Brudermüller, Shell-CEO Ben van Beurden und Cisco-Managerin Liz Centoni. Das Trio ist für Ex-Nestlé-Managerin Petraea Heynike (73), den früheren BASF-Chef Jürgen Hambrecht (74) sowie Bischoff selbst nominiert, die allesamt ausscheiden. Bischoffs Mandat als Aufsichtsratsvorsitzender übernimmt Bernd Pischetsrieder …

Weiterlesen
Norbert Reithofer

Norbert Reithofer & Dieter Zetsche: Zu heiß, um abzukühlen?

Der Wechsel von Vorstandschefs an die Spitze des Aufsichtsrats ist wieder ganz oben auf der Corporate-Governance-Agenda. Dafür gibt es gleich zwei Auslöser. Erstens: Der überraschende Rückzug von BMW-Boss Harald Krüger, der nach Ansicht von Kritikern nie aus dem Schatten seines Vorgängers und Aufsichtsratschefs Norbert Reithofer heraustreten konnte. Zweitens: Die Gewinnwarnung von Daimler, in deren Folge Investoren harsche Kritik am ausgeschiedenen Dieter Zetsche übten – und sich überraschend vehement gegen einen …

Weiterlesen
Jürgen Abromeit

Aufsichtsrat der Woche: Jürgen Abromeit (Indus)

Die Aktionäre der Mittelstandsholding Indus haben auf einer außerordentlichen Hauptversammlung ihre Vertreter für den Aufsichtsrat gewählt. Neu ins Gremium beriefen sie laut einer Mitteilung des Unternehmens den langjährigen CEO Jürgen Abromeit und die ehemalige Munich-Re-Managerin Isabella Pfaller, die seit diesem Jahr dem Vorstand der Versicherungskammer Bayern angehört. Die übrigen vier Anteilseigner-Vertreter wurden wiedergewählt, darunter die Unternehmerin Dorothee Becker und der Chef der Investitionsbank Berlin, Jürgen Allerkamp. Mitbestimmung: Arbeitnehmer wählen neue …

Weiterlesen

Dieter Zetsche: Platzt der Traum vom Aufsichtsratsvorsitz?

Die Marschroute schien abgesteckt: Nach seinem Abschied als CEO sollte Dieter Zetsche zwei Jahre warten, um 2021 hinreichend abgekühlt den Vorsitz im Daimler-Aufsichtsrat zu übernehmen. Das sei bis vor Kurzem „völlig klar“ gewesen, sagte ein Mitglied des Kontrollgremiums dem Manager Magazin. Doch nach dem Rückruf hunderttausender Diesel-Fahrzeuge und angesichts der Ermittlungen wegen vermeintlicher Abgas-Manipulationen und eines möglichen Lkw-Kartells stellt sich mehr denn je die Frage: Wie glaubwürdig könnte ein Aufsichtsratschef …

Weiterlesen
Robert Bosch

Stiftungen: Was Robert Bosch besser gemacht hat als Alfried Krupp

Als Robert Bosch 1942 das Zeitliche segnete, hinterließ er in seinem Testament klare Vorgaben, um das Unternehmen in seinem Sinne weiterzuführen. Das hat – unter anderem – zu einer klaren Trennung von Gemeinnützigkeit und Geschäft geführt: Ihre Stimmrechte hat die Robert-Bosch-Stiftung auf die eine „Industrietreuhand“ übertragen, die stets vom letzten Bosch-Geschäftsführer geleitet wird (derzeit also Franz Fehrenbach, der zugleich als Aufsichtsratschef des Unternehmens fungiert). Sicher: Das entspricht nicht den modernen …

Weiterlesen
Wolfgang Eder

Aus den Gremien: Wolfgang Eder wechselt in Voestalpine-Aufsichtsrat

Wolfgang Eder, der in der laufenden HV-Saison unter anderem wegen seiner hohen Arbeitsbelastung kritisiert wurde, hat bald mehr Zeit für seine Aufsichtsratsmandate beim Chiphersteller Infineon und der Oberbank AG: Der 66-Jährige wird Anfang Juli 2019 als Voestalpine-Vorstandschef abtreten, wie der österreichische Stahlkonzern am Dienstag bekanntgab. Man habe Eders Entscheidung „mit Bedauern zur Kenntnis genommen“, sagte Aufsichtsratschef Joachim Lemppenau. Kein echtes Cooling-Off, aber eine leichte Abkühlung Für viele Beobachter kommt der …

Weiterlesen
Manfred Bischoff

Compliance bei Daimler: Bischoff, Zetsche und das LKW-Kartell

Trotz des Rekordergebnisses gab es auf der Hauptversammlung von Daimler Ende vergangener Woche zahlreiche kritische Stimmen. Investoren und Aktionärsschützer zeigten sich nicht nur wegen des Diesel-Skandals, sondern auch wegen der Kartell-Vorwürfe besorgt. Und hier steckt die Führungsriege tatsächlich in einem Compliance-Dilemma: Corporate-Governance-Experte Christian Strenger hat im Handelsblatt zu Recht darauf hingewiesen, dass Aufsichtsratschef Manfred Bischoff und Vorstandsvorsitzender Dieter Zetsche zu fraglichen Zeit an zentralen Schaltstellen saßen – im Konzern-Vorstand bzw. …

Weiterlesen
Fritz-Jürgen Heckmann

Aufsichtsrat der Woche: Fritz-Jürgen Heckmann, HeidelbergCement

Der Dax-Konzern HeidelbergCement gehört zu den Unternehmen, die den Vorstand konsequent internationalisieren: Mit dem Australier Kevin Gluskie, dem Türken Hakan Gurdal und dem Briten Jon Morrish hat der Aufsichtsrat seit 2016 drei Ausländer in das siebenköpfige Gremium berufen, das seit nunmehr 13 Jahren von Bernd Scheifele (59) geführt wird. Was zum Diversity-Glück noch fehlt, wäre allerdings eine Frau. Immerhin: Bei sich selbst ist der Aufsichtsrat bereits einen Schritt weiter. Gremienchef …

Weiterlesen
Manz AG Aufsichtsrat

Aus den Gremien: Gründer Manz wechselt in den Aufsichtsrat

Dieter Manz, Gründer und Großaktionär des börsennotierten Photovoltaikanlagen-Zulieferers Manz AG aus Reutlingen, wechselt nach 30 Jahren auf dem Chefsessel ohne Cooling-Off in den Aufsichtsrat. So hat es die Hauptversammlung in der vergangenen Woche entschieden. Nachfolger des 56-Jährigen als Vorstandschef ist der bisherige Technologievorstand Eckhard Hörner-Marass. Dieter Manz gehört noch etwas weniger als ein Viertel der Unternehmensanteile. Zweitgrößter Aktionär mit fast 20 Prozent ist seit 2016 Shanghai Electric. Manz hatte die …

Weiterlesen
Cooling-Off

Cooling-Off: Kurzzeit-Aufsichtsräte als Symbol für Governance-Formalismus

Die zweijährige Cooling-Off-Periode vor dem Wechsel in den Aufsichtsrat ist besser als nichts – reicht aber bei vielen Vorstandschefs nicht, um abzukühlen (sprich: Interessenkonflikte zu entschärfen, weil sie plötzlich ihre eigene Strategie überwachen). Es ist deshalb ein klassisches Beispiel für einen eher formalistischen Governance-Ansatz, wenn Unternehmen wilde Kapriolen schlagen, um die Zweijahres-Frist taggenau einzuhalten – statt im Zweifel lieber noch zu warten oder ganz auf die Nominierung zu verzichten. Beispiel …

Weiterlesen
cooling-off

Cooling-Off: Zu „heiß“, um in zwei Jahren abzukühlen?

Wenn Vorstandschefs direkt in den Aufsichtsrat wechseln, überwachen sie ihre eigenen Ex-Kollegen und die Umsetzung der eigenen Strategie. Unabhängigkeit sieht anders aus. Die zweijährige Cooling-Off-Phase ist deshalb prinzipiell eine gute Idee – reicht aber bei vielen Chefs nicht, um ausreichend abzukühlen. Anders formuliert: Wer ein Unternehmen über lange Jahre geprägt hat, wird auch in 24 Monaten schwerlich die erforderliche Distanz für eine unabhängige Überwachung entwickeln. Wir bleiben deshalb skeptisch, wenn …

Weiterlesen