Müssen Aufsichtsräte künftig bei Greenpeace anrufen? Anmerkungen zur EU-Governance-Richtlinie

Liebe Leser*innen der GermanBoardNews, wichtige Entscheidungen von Vorständen und Aufsichtsräten könnten sich künftig deutlich verzögern. Denn die EU plant mit der „Directive on Sustainable Corporate Governance“ neue Sorgfaltspflichten für Entscheider und erweiterte Klagemöglichkeiten für zivilgesellschaftliche Gruppen. Einen ersten Entwurf will die Kommission noch in diesem Monat vorlegen. Im Kern des Regelwerks soll die Verpflichtung stehen, die Interessen sämtlicher Stakeholder zu berücksichtigen. Das ist im deutschen Aktienrecht und der Sozialen Marktwirtschaft …

Weiterlesen

In Aufsichtsräten dominieren weiter altgediente Manager. Warum sich das dringend ändern muss.

Liebe Leserinnen und Leser der GermanBoardNews, wir erleben das nächste Kräftemessen zwischen Investoren und Unternehmen: Die Aktionärsberatung ISS hat den Tesla-Anteilseignern empfohlen, zwei Verwaltungsräte abzusetzen – Kimbal Musk (Bruder von Firmenchef Elon Musk), und James Murdoch (Sohn von Medienmogul Rupert Murdoch). Insbesondere Murdochs Wirken scheint den ISS-Experten ein Dorn im Auge zu sein. Er sitze in zentralen Board-Ausschüssen und sei deshalb wesentlich verantwortlich für schwere Corporate-Governance-Defizite bei Tesla (etwa „exzessive“ …

Weiterlesen

Aus welchem Holz die neue Generation von Aufsichtsräten geschnitzt sein sollte – und wir den Richtigen den Weg in die Gremien ebnen

Liebe Leser*innen der GermanBoardNews, wie wird man Aufsichtsrat oder Beirat? Was muss man dafür können oder sein? Und was hat Corporate Governance damit zu tun? Diese Fragen beschäftigen Jahr für Jahr Hunderte von Frauen und Männern – aus den unterschiedlichsten Motiven (häufig kennen sie diese selber nicht). Es gibt allerdings auch eine nicht kleine Zahl von Personen, für die sich diese Fragen nicht stellen. Ich spreche von denjenigen, für die …

Weiterlesen
Wulf Matthias

Denk- und Lesestoff für die GBN-Sommerpause

Liebe GBN-Leser*innen, bevor wir uns in die (Sommer)Pause vor der nächsten ‚Welle‘ verabschieden, noch ein „Bravo, Jens Wilhelm & Co.“! Wer ist das? Jens Wilhelm, Vorstand Union Investment, aber auch: Mitglied der DCGK-Kommission (von der man lange nichts gehört hat) und Vorstands- und Präsidiumsmitglied des Deutschen Aktieninstituts (auch von Union Investment finanzierte Geschäftsstelle der DCGK-Kommission). Ich gebe zu, dass ich mir diese kleinen ‚Sticheleien‘ in Richtung DCGK-Kommission und Transparenz nicht …

Weiterlesen

Warum die Razzia beim Ex-Wirecard-Aufsichtsratschef eine Mahnung für Bundesregierung & Börse ist

Liebe Leser*innen der GermanBoardNews, eine Hausdurchsuchung bei einem ehemaligen Aufsichtsratschef – das kommt nicht alle Tage vor. In der letzten Woche erwischte es Wulf Matthias, den langjährigen Chefkontrolleur des Skandalunternehmens Wirecard. Und was der Spiegel darüber zu berichten hat, klingt in der Tat erschreckend: Emails legen demnach den Verdacht nahe, dass CEO Markus Braun, Vorstand Jan Marsalek und Matthias gemeinsam einen dubiosen 100-Millionen-Kredit bewilligten. Matthias‘ Anwalt hat den Vorwurf der …

Weiterlesen

EZB, BaFin und die Causa Achleitner: Wer definiert „Good Governance“ bei der Deutschen Bank?

Liebe Leser*innen der GermanBoardNews, die Sonne hat Deutschland wiederentdeckt, die Corona-Inzidenzwerte fallen und fallen, der DAX steigt und steigt – und die Deutsche Bank macht weiter Corporate-Governance-Schlagzeilen. So war zu lesen, dass sich die EZB in die Nachfolgeplanung von Paul Achleitner eingeschaltet hat. Darf die das? Wie wir aus den Skandalen um Wirecard & Co gelernt haben, hat die Bafin die Aufsicht über den deutschen Kapitalmarkt und damit auch über …

Weiterlesen
Feedback

Unterstützen Sie kritische Analysen über Corporate Governance und die Rolle der Aufsichtsräte!

Liebe Leser*innen der GermanBoardNews, recherchieren, diskutieren, Meinung bilden: Hinter unseren Analysen steckt jenseits des Schreibens mehr Arbeit, als ich ahnte, als wir vor sechs Jahren die GermanBoardNews auf den Weg gebracht haben. Im Laufe von nunmehr 232 Ausgaben hat sich viel verändert: Wir haben Rubriken verworfen und neue eingeführt, die Webseite www.germanboardnews.de in den Mittelpunkt gerückt und die Corporate-Governance-Community stärker eingebunden. Eines hat sich dabei nie geändert: Wir sind mit …

Weiterlesen
Governance

Aareal, Bayer, Commerzbank – das ABC der drängenden Governance-Fragen

Liebe Leser*innen der GermanBoardNews, „Piep, piep, piep, wir haben uns alle lieb“: Bundesweit sinkende Inzidenz- und steigende Impfzahlen, der Eurovision Song Contest und das Pfingstfest mit geöffneten Ferienorten und Außengastronomie. Wer möchte sich da mit negativen oder kritischen Gedanken belasten? Bringt doch eh alles nichts, oder? Mag sein, aber spannend ist das schon, was da gerade auf der Bühne der diesjährigen HV-Saison geboten wird. Und es wirft drängende Fragen auf. …

Weiterlesen
ungleich

Aktionär = Eigentümer? Warum diese Gleichung gefährlich falsch ist.

Liebe Leser*innen der GermanBoardNews, auf meinen Vorschlag, Aufsichtsräte in die Verantwortung zu nehmen und sie zugleich gegenüber den Aktionären zu stärken, bekomme ich oft zu hören: Wer Aktien hält, ist Eigentümer. Und wer Eigentümer ist, muss zwingend entsprechende Rechte haben. Mehr Unabhängigkeit für Aufsichtsräte ist deshalb systemwidrig. Klingt logisch? Nein. Wer derart formaljuristisch argumentiert, macht es sich zu einfach – und bewegt sich rechtlich auf dünnem Eis. Denn Investoren, die …

Weiterlesen
Zeit

Warum kürzere Amtszeiten für Aufsichtsräte gefährlich sind – und wie der Brexit für Good Governance sorgt.

Liebe Leser*innen der GermanBoardNews, in dieser HV-Saison fällt auf, dass zahlreiche Unternehmen die Amtszeiten für Aufsichtsräte von fünf auf vier Jahre verkürzen (auch für unsere Aufsichtsrätin der Woche). Zur Begründung verweisen die Unternehmen in erstaunlicher Einmütigkeit auf Empfehlungen des Deutschen Corporate Governance Kodex (DCGK) und „Erwartungen“ von Investoren. Dann kann das ja nicht schlecht sein. Oder? Ich möchte eine alternative Deutung anbieten: Unternehmen beugen sich hasenfüßig dem Druck institutioneller Investoren, …

Weiterlesen
Elmar Degenhart

Greensill-Skandal: Wo bleibt die Debatte über die Unabhängigkeit und Haltung von Aufsichtsräten?

Liebe Leser*innen der GermanBoardNews, „Greensill“ – Gier trifft auf Dummheit? Dabei wollten die Stadtkämmerer so clever sein. Es kostet schon Anstrengung, sich nicht wieder so richtig zu empören. Denn das Muster ist doch immer das gleiche. Vorher sind alle blauäugig, dann wissen es alle besser und haben schnell die Schuldigen identifiziert. Dabei darf die staatliche Finanzaufsicht natürlich nicht fehlen, und ergänzt wird das Anprangern ihres Versagens dann gerne mit der …

Weiterlesen
Klima

Klimaschutz: Der Corporate-Governance-Kodex soll es richten – ein gefährlicher Irrweg.

Liebe Leser*innen der GermanBoardNews, nach dem Bundesjustizministerium beschäftigt der Deutsche Corporate Governance Kodex (DCGK) nun auch das Umwelt-, das Finanz- und das Wirtschaftsressort. Denn der Sustainable-Finance-Beirat der Bundesregierung, den die drei Ministerien ins Leben gerufen haben, setzt große Hoffnungen auf das Regelwerk: In seinem aktuellen Bericht empfiehlt das Gremium, „Mindeststandards für die Nachhaltigkeitskompetenzen“ von Vorständen und Aufsichtsräten in den Kodex aufzunehmen. Lassen wir uns das auf der Zunge zergehen: Ein …

Weiterlesen