Deutscher Corporate Governance Kodex

Governance-Formalismus: Der Kodex ist tot – es lebe der Kodex?

Es war eine wichtige und interessante Aussage des neuen Vorsitzenden der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex: Der Kodex solle „keine Checkliste“ sein, stellte Rolf Nonnenmacher vergangene Woche auf der 16. Kodexkonferenz in Berlin klar, wo er zudem eine „grundlegende Überarbeitung“ des Regelwerks ankündigte. Nachdem wir im Zuge unserer Kritik an der jüngsten Kodexreform erste Änderungsvorschläge gemacht haben, begrüßen wir das natürlich – und warten gespannt auf Konkretisierungen. Hoffnung, dass die …

Weiterlesen
Cooling-Off

Cooling-Off: Kurzzeit-Aufsichtsräte als Symbol für Governance-Formalismus

Die zweijährige Cooling-Off-Periode vor dem Wechsel in den Aufsichtsrat ist besser als nichts – reicht aber bei vielen Vorstandschefs nicht, um abzukühlen (sprich: Interessenkonflikte zu entschärfen, weil sie plötzlich ihre eigene Strategie überwachen). Es ist deshalb ein klassisches Beispiel für einen eher formalistischen Governance-Ansatz, wenn Unternehmen wilde Kapriolen schlagen, um die Zweijahres-Frist taggenau einzuhalten – statt im Zweifel lieber noch zu warten oder ganz auf die Nominierung zu verzichten. Beispiel …

Weiterlesen
Daimler

Daimler und die Liebe: Warum IT wirklich zur Chefsache wurde

Vor gut einem Monat verkündete der Automobilkonzern Daimler unter der Überschrift „IT ist Chefsache“, dass der Aufsichtsrat Vorstandschef Dieter Zetsche die Zuständigkeit für die Informationstechnologie übertragen habe. Ein logischer Schritt im Zeitalter von Digitalisierung und Cyber-Attacken, so schien es. Doch in seiner aktuellen Ausgabe enthüllt das Manager Magazin, dass es einen anderen Grund für die Neuordnung gab: die Liebe. Der bisher für IT-Themen verantwortliche Personalvorstand Wilfried Porth (58) sei „seit …

Weiterlesen

Kompetenz: Unsere Initiativen für qualifiziertere Gremien

[fusion_builder_container hundred_percent=“no“ equal_height_columns=“no“ hide_on_mobile=“small-visibility,medium-visibility,large-visibility“ background_position=“center center“ background_repeat=“no-repeat“ fade=“no“ background_parallax=“none“ enable_mobile=“no“ parallax_speed=“0.3″ video_aspect_ratio=“16:9″ video_loop=“yes“ video_mute=“yes“ overlay_opacity=“0.5″ border_style=“solid“][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“1_1″ layout=“1_1″ spacing=““ center_content=“no“ hover_type=“none“ link=““ min_height=““ hide_on_mobile=“small-visibility,medium-visibility,large-visibility“ class=““ id=““ background_color=““ background_image=““ background_position=“left top“ background_repeat=“no-repeat“ border_size=“0″ border_color=““ border_style=“solid“ border_position=“all“ padding=““ dimension_margin=““ animation_type=““ animation_direction=“left“ animation_speed=“0.3″ animation_offset=““ last=“no“][fusion_text] Wir haben im Jahresrückblick bereits darauf hingewiesen: Die Kompetenz von Aufsichtsräten rückt stärker in den Fokus, und dieser Trend wird sich 2017 fortsetzen. Das Deutsche Corporate Governance Institut …

Weiterlesen

Compliance: Bürokratie-Exzesse gefährden hehre Ziele

Jede fünfte Führungskraft hat schon mal eine Anweisung aus der Chefetage erhalten, die nicht mit Gesetzen oder Compliance-Vorgaben vereinbar war. Das zeigt eine aktuelle Umfrage unter mehr als 2000 Managern. Wir sind sicher: Zum Teil liegt dies an praxisfernen internen Vorgaben, die das Tagesgeschäft behindern. Aber das macht es nicht besser: Wenn Chefs Regeln ignorieren, die sie selbst verantworten, spricht das für einen Systemfehler. Vielerorts scheint zu gelten: Mit umfassenden …

Weiterlesen