Icahn & Co: Woran erkennt man einen Wolf im Schafspelz – und wann ist es zu spät?

Liebe Leser*innen der GermanBoardNews,  Sie erinnern sich an Carl Icahn? Der gefürchtete aktivistische Investor diente einst als Vorbild für die Filmfigur Gordon Gekko („Wall Street“). Icahn galt vielen als Inbegriff eines US-Finanzkapitalisten, der rücksichtslos den eigenen Vorteil sucht und Gewinne maximiert.  Was für ein Kontrast zu dem Image, das der 86-Jährige neuerdings pflegt: „Tiere gehören zu den Dingen, bei denen ich emotional werde“, sagte Icahn vor wenigen Tagen. Deshalb dürfe …

Weiterlesen