Unternehmenskultur

Hilti-Präsident Fischer & die Firmenkultur: Weniger Werte, mehr Moral

Wenn Manager die Unternehmenskultur stärken wollen, setzen sie meist auf Verhaltenskodizes und Ethik-Leitlinien. Doch wer die wohlklingenden Texte studiert, wird das kennen: Häufig strotzen sie vor Selbstverständlichkeiten und Plattitüden. Und die Liste der „Werte“, für die das Unternehmen angeblich steht, ist bisweilen derart lang, dass Religionsgründer vor Neid erblassen würden. Aber immerhin: Seit einiger Zeit geht der Trend in eine andere Richtung; immer mehr Verantwortliche gehen dazu über, einige wenige …

Weiterlesen
Unternehmenskultur

Unternehmenskultur: Liebe Aufsichtsräte, wir müssen reden!

Vorstände und Aufsichtsräte beschäftigen sich zu selten mit der Unternehmenskultur. Zu diesem Schluss kommen die Initiatoren der aktuellen Studie „Board Leadership in Corporate Culture: European Report 2017“. Der Umfrage zufolge beziehen zwei Drittel der Boards die Kultur überhaupt nicht in ihre Risikoanalysen ein oder verzichten auf regelmäßige Updates. Viele Jahre nach dem berühmten Peter-Drucker-Zitat „Culture eats strategy for breakfast“ sei die Firmenkultur zwar stärker ins Bewusstsein gerückt, konstatiert Mazars-Experte David …

Weiterlesen
Klaus Gehrig

Unternehmenskultur: Lidl und der Fluch des „Managers des Jahres“

Bisweilen ist der Titel als „Manager des Jahres“ ein Früh-Indikator für schlechtere Zeiten. Die WirtschaftsWoche erwies sich mit Wendelin Wiedeking und der Citibank-Managerin Christine Licci als Vorbote für einen Karriereknick; das „Manager Magazin“ kürte 1998 Jürgen Schrempp, 2003 Klaus Zumwinkel und 2012 Martin Winterkorn. Und jetzt fällt auch noch ein Schatten auf das Wirken des 2016er-Preisträgers Klaus Gehrig, seines Zeichens Aufsichtsratsvorsitzender bei Lidl. Scheitert die digitale Transformation an der Kultur? …

Weiterlesen
Kühne Familienunternehmen

Familienunternehmen: Wie der Kulturwandel im Hause Kühne gelang

Wie können neue Chefs weitreichende Veränderungen anschieben und dabei eine „Hoppla-jetzt-komm-ich“-Attitüde vermeiden, die viele Mitarbeiter verschreckt – gerade in traditionsreichen mittelständischen Betrieben? Im aktuellen Manager Magazin beschreibt der Journalist Sören Jensen, wie dies dem Ex-Unilever-Manager Stefan Leitz (53) gelang, der seit vier Jahren die Geschäfte beim Hamburger Familienunternehmen Carl Kühne führt (bekannt für Gurken, Senf und Sauerkraut). Leadership: Fragen, zuhören, umsetzen Leitz habe zunächst zugehört und in vielen Gesprächen mit …

Weiterlesen