Wulf Matthias

Wirecard-Aufsichtsratschef Wulf Matthias: Was jetzt noch fehlt

Wir beobachten den Wirecard-Aufsichtsrat um den Vorsitzenden Wulf Matthias seit Längerem und haben bereits vor mehr als einem Jahr Reformen angemahnt – auch als vertrauensbildende Maßnahme, um Spekulanten auszubremsen. Nach den jüngsten Turbulenzen haben Investoren ebenfalls Kritik am Aufsichtsrat geübt: Ingo Speich (Deka) sieht Mängel in Sachen Diversity; Vanda Heinen (Union Investment) drängt auf einen renommierten Bilanz-Experten und Christian Strenger auf mehr Tech- und Compliance-Expertise. Lauterbach, M’Cwabeni, Quintana-Plaza: Frauenquote 50 …

Weiterlesen
Friedrich Merz

BlackRock: Gierige Heuschrecke oder nachhaltiger Investor?

Kaum wird der frühere VARD-Vorstand Friedrich Merz als neuer CDU-Chef gehandelt, gerät sein derzeitiger Arbeitgeber ins Visier der Kritik: Der weltgrößte Vermögensverwalter BlackRock sei eine „Heuschrecke“ und unter anderem für räuberische Cum-Ex-Deals und unsoziale Vonovia-Mieterhöhungen mitverantwortlich, schallt es aus den sozialen Medien. Wir wollen uns hier nicht auf parteipolitisches Parkett wagen und beleuchten, ob Merz für die CDU eine gute Wahl wäre. Aber wir möchten darauf hinweisen: Wer BlackRock als …

Weiterlesen
Blackrock

Blackrock & Vanguard: Raus aus den Hinterzimmern!

Nachdem sie jahrelang als anlegerfreundliche Alternative zu teuren aktiven Fonds gepriesen wurden, sind Indexfonds und deren Anbieter zuletzt stärker in die Kritik geraten. Von Systemrisiken ist die Rede, aber auch von mangelnder Wahrnehmung von Aktionärsrechten („Engagement“). Da müssen wir einhaken, denn immerhin haben die großen Anbieter ihr „Engagement“ in den vergangenen Monaten ausgebaut. Man habe inzwischen 30 Mitarbeiter, „die jedes Jahr an die 1000 Firmen besuchen“, sagte Vanguard-Chef Tim Buckley …

Weiterlesen
Speich

Hans Hirt & Ingo Speich: Klare Ansagen in der Höhle der Löwen

Regelmäßige Besucher des Deutschen Aufsichtsratstages wissen: Hier kommen stets Investoren zu Wort, die sich nicht scheuen, die Gilde der Aufsichtsräte zu kritisieren und herauszufordern. Das war auch in diesem Jahr nicht anders. So konstatierte Hans-Christoph Hirt von Hermes EOS zwar, dass Aufsichtsräte besser geworden sind – fügte aber umgehend hinzu, dass sie noch besser werden müssten. Neben mangelnder Unabhängigkeit, Diversity und Branchenerfahrung in vielen Gremien kritisierte er ganz besonders die …

Weiterlesen
Medienschelte

Achleitner, Faber & Co.: Die richtige Reaktion auf die Medienschelte

Die mediale Kritik an Aufsichtsratschefs, allen voran Paul Achleitner und Joachim Faber, erschien uns in den letzten Wochen zum Teil erstaunlich pauschal und einhellig (vor allem im direkten Vergleich mit ausgewogenen Statements von Investoren wie Ingo Speich, zum Beispiel auf der HV der Deutschen Börse). Die Medienschelte sollte aber niemanden verleiten, sich in die Phalanx derer einzureihen, die Medien als gleichförmig geißeln. Zwar treffen diese Kritiker durchaus einen wunden Punkt: …

Weiterlesen
Bienensterben

Bienensterben: Bayer-Chef Baumann auf den Spuren der Ölkonzerne?

Wenn nicht nur Umweltschutz-Aktivisten meutern, sondern auch renommierte (und renditeorientierte) Investoren protestieren, sollten Vorstände hellhörig werden. Und das war sicher auch der Fall, als Ingo Speich auf der Bayer-Hauptversammlung 2017 das Wort in Sachen Bienensterben erhob: Der Corporate-Governance-Experte von Union Investment drängte den Konzern, auf rechtliche Schritte gegen ein Verbot von „Neonikotinoiden“ zu verzichten, die als wichtige Ursache für das Bienensterben gelten. Speich warnt in diesem Zusammenhang vor „Reputationsrisiken“. Turbulente …

Weiterlesen
Hans-Christoph Hirt

Hirt, Mathes, Speich: Ein Lob auf die Aktienkultur-Förderer

Die HV-Saison hat begonnen, und wir müssen leider konstatieren: Auf zahlreichen Aktionärstreffen herrscht wieder gähnende Langeweile – zumindest in weiten Teilen. Zu den wenigen Highlights gehören aber regelmäßig die Wortmeldungen von Governance-Experten führender Fondsanbieter, also beispielsweise von Ingo Speich (Union Investment), Winfried Mathes (Deka) oder Nicolas Huber (DWS): Sie bringen leben in die Bude, indem sie Klartext reden und den Finger in die Wunde legen – ohne in Polemik zu …

Weiterlesen
Wolfgang Eder

Infineon: Aufsichtsratskandidat Wolfgang Eder setzt sich durch

Infineon-HV: Aufsichtsratskandidat Wolfgang Eder setzt sich durch Am Ende war es dann doch ein Durchmarsch: Auf der Hauptversammlung Ende vergangener Woche wählten die Aktionäre des Chipherstellers Infineon Wolfgang Eder (66) mit einer Mehrheit von fast 83 Prozent in den Aufsichtsrat. Zuvor hatten einflussreiche Investoren deutliche Kritik am Vorstandschef des österreichischen Stahlherstellers Voestalpine geübt: Ihm fehle die „Branchenexpertise“, um „Entwicklungen und Markttrends in dieser sehr komplexen Industrie frühzeitig zu erkennen und …

Weiterlesen
Aktienrückkäufe

Allianz-Chef Oliver Bäte: Warum macht er, was er hasst?

Noch vor knapp einem Jahr hat Allianz-Chef Oliver Bäte aus seiner Abneigung keinen Hehl gemacht: „Ich hasse Aktienrückkäufe“, sagte er laut Handelsblatt gegenüber Investoren. Doch inzwischen hat er seine Meinung offenbar geändert: Die Allianz hat Ende vergangener Woche angekündigt, 2018 ein zwei Milliarden Euro schweres Rückkaufsprogramm zu starten. Das hat uns überrascht und geärgert, weil wir derartige Programme skeptisch sehen – genau wie langfristig orientierte Investoren. Ingo Speich von Union …

Weiterlesen
Privatisierung

Staatsunternehmen: Wie wär’s erstmal mit Privatisierung light?

Die Debatte über Privatisierungen hat wieder Fahrt aufgenommen. Das liegt vor allem an den Staatsbeteiligungen VW und Airbus, die nach Ansicht von Kritikern von ihren Miteigentümern profitieren – durch unangebrachte Nachsicht im Dieselgate-Skandal und beste Kontakte ins Wirtschaftsministerium, wo auch über Fördermaßnahmen entschieden wird. Zudem drängt die FDP als möglicher künftiger Bundes-Koalitionär auf Anteilsverkäufe. „In der sozialen Marktwirtschaft sollte der Staat Schiedsrichter sein, nicht Mitspieler“, sagt Wirtschaftsexperte Michael Theurer. …. …

Weiterlesen
Deutsche Bank

Deutsche Bank: Achleitner und Speich verteidigen John Cryan

Nachdem – nicht namentlich genannte – Großaktionäre erhebliche Zweifel an John Cryan geäußert hatten, ist Ingo Speich von Union Investment dem Deutsche-Bank-Chef zur Seite gesprungen. „Wir denken nach wie vor, dass Cryan der richtige Mann ist“, sagte er laut Medienberichten. Man könne vom Vorstand nicht das Unmögliche verlangen. Im Lauf der vergangenen zwölf Monate, betonte Speich, habe sich die Situation deutlich stabilisiert. Achleitner will nicht hyperventilieren Auch Aufsichtsratschef Paul Achleitner …

Weiterlesen
agiler Vorstand Aufsichtsrat

Daimler, Linde & Siemens: Die Schnell-Entscheider im Dax

Unternehmen müssen angesichts des rasanten digitalen Wandels agiler werden, und vielerorts sind vollmundigen Ankündigungen bereits Taten gefolgt. Daimler, Siemens und Linde würden Entscheidungswege und Reporting-Ketten deutlich verkürzen, indem sie mehr Verantwortung an die operativen Einheiten delegieren, lobt Ingo Speich von Union Investment. Zugleich warnt er jedoch, dass die Reformen erhebliche Herausforderungen in Sachen Corporate Governance bergen. Vorstand und Aufsichtsrat müssen nah dran bleiben Entscheidend sei, dass der Vorstand trotz größerer …

Weiterlesen