Joe Kaeser

Joe Kaeser: Wie der Siemens-Chef den Populismus fördert

Wir haben Siemens-Chef Joe Kaeser jüngst für seine klare Haltung gegen Populismus und sein Bekenntnis zur europäischen Governance-Kultur gelobt. Denn wir sind überzeugt, dass Top-Manager jetzt Flagge zeigen müssen. Allerdings müssen sie sich zugleich an ihren Worten messen lassen – durch eine wertebasierte, verantwortungsbewusste Unternehmensführung. Die wollen wir Joe Kaeser nicht absprechen, aber auf eine Diskrepanz hinweisen: Wer „inklusiven Kapitalismus“ propagiert und zugleich derart exklusiv verdient wie der Siemens-Chef, riskiert …

Weiterlesen
Joe Kaeser

Hauptversammlung – Fondsmanager kritisieren bröckelnde Kapitalrendite: Siemens-Chef Joe Kaeser vergeht das Lachen

Am Ende der frühmorgendlichen Pressekonferenz lachte Joe Kaeser plötzlich in sich hinein. Seine Kollegen aus der Kommunikationsabteilung kümmerten sich ja sehr um ihn und hätten ihm etwas auf den Tisch gelegt, sagte er. Und hielt mit breitem Grinsen einen großen gelben „Smiley“-Sticker in die Kameras. Tatsächlich hatte der Konzernchef schon fröhlichere Tage in seinen fünfeinhalb Jahren an der Siemens-Spitze. Die über ein Jahr intensiv vorbereitete Fusion der Siemens-Zugsparte mit dem …

Weiterlesen
Joe Kaeser

Joe Kaeser: Streiter für die europäische Governance-Kultur

Man kann es sich leicht machen und Joe Kaeser als „Gutmenschen“ abstempeln, der viel redet, aber wenig bewirkt – zum Beispiel, wenn der Siemens-CEO den „reinen Shareholder-Value-Ansatz“ kritisiert und einen „inklusiven Kapitalismus“ predigt. Doch das wäre zu kurz gesprungen, denn machen wir uns nichts vor: Wir befinden uns in einem Wettstreit der Systeme; der angelsächsische Finanz- und der chinesische Staatskapitalismus gefährden unsere Governance-Kultur. Das zeigt sich etwa, wenn hochsubventionierte Unternehmen …

Weiterlesen
Kasper Rorsted

Bäte, Ploss, Rorsted & der Nationalismus: Verstärkung für Joe Kaeser

Nachdenkliche Töne von Kasper Rorsted: In einem Interview mit der ZEIT antwortete der Adidas-Chef auf die Frage, ob er Siemens-Chef Joe Kaeser unterstütze, wenn dieser „vor aufkommenden Nationalismus und Rassismus in Deutschland“ warne: Vor Chemnitz „hätte ich gesagt: Nein. Vielleicht muss ich das jetzt überdenken.“ Andere Top-Manager haben dies bereits getan und in den letzten Tagen klar Stellung bezogen. Derzeit wüchsen „bei Vielen Hass, Neid und der Ruf nach Abschottung“, …

Weiterlesen
Aktienrückkäufe

Bäte, Kaeser, Rorsted: Die eifrigsten Aktienrückkäufer im Dax

Deutschlands Konzerne kaufen immer mehr eigene Aktien: Laut einer aktuellen Analyse des Handelsblatts haben sich acht Dax-Konzerne in der laufenden HV-Saison üppige Rückkaufprogramme genehmigen lassen. Parallel dazu holen Unternehmen auf Basis älterer „Vorratsbeschlüsse“ Milliarden-Volumina vom Markt. So gibt Siemens derzeit pro Jahr im Schnitt eine Milliarde Euro für eigene Aktien aus, und Adidas-Chef Kasper Rorsted kündigte im März Käufe in einer ähnlichen Größenordnung an. Auch die Allianz, die Munich Re, …

Weiterlesen
Heinz-Joachim Neubürger

Koenig & Bauer und Siemens: Das Vermächtnis von H.-J. Neubürger

Trotz der Digitalisierung entwickelt sich der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer prächtig. Seit zwei Jahren wächst der Umsatz wieder, und 2017 erwirtschaftete das Würzburger Familienunternehmen einen satten Überschuss von 81 Millionen Euro. Die Wende ist das Ergebnis einer umfassenden Restrukturierung, der das Manager Magazin in seiner aktuellen Ausgabe „Vorbildcharakter“ für andere Unternehmen attestiert, die den digitalen Wandel meistern wollen. Angeschoben hatte sie der ehemalige Siemens-Finanzvorstand Heinz-Joachim Neubürger, der 2013 den Aufsichtsratsvorsitz …

Weiterlesen
Konzern-Aufsichtsräte

Aufsichtsräte in Konzernen: das Kaeser-Zetsche-Dilemma

Aufsichtsräte von Konzerntöchtern sind bisweilen eine Farce. Denn machen wir uns nichts vor: Manche gibt es nur, weil das Aktienrecht es vorschreibt. De facto wird sowieso durchregiert, Konzern- bzw. Holding-Vorstände übernehmen automatisch die zentralen Positionen in den Kontrollgremien und holen mal mehr, mal weniger unabhängige Experten dazu (meistens weniger). Von unabhängiger Überwachung im Sinne der VARD-Berufsgrundsätze kann dann keine Rede sein. Was ist die neue Freiheit für einzelne Sparten wert? …

Weiterlesen
Mitarbeiteraktien

Ownership Culture: Joe Kaeser macht Mitarbeiter zu Mitdenkern

Wie wir aus dem Umfeld von Siemens hören, geht es in Sachen Mitarbeiteraktien in großen Schritten voran. Das im Rahmen der „Vision 2020“ ausgerufene Ziel, die Zahl der Belegschaftsaktionäre um mehr als 50 Prozent zu steigern („Ownership Culture“), ist demnach bereits erreicht; deutlich mehr als die Hälfte der rund 350.000 Siemens-Mitarbeiter sind den Informationen zufolge inzwischen Eigentümer des Unternehmens. Das wäre ein großer Erfolg für Vorstandschef Joe Kaeser, der sich …

Weiterlesen
Healthineers-Aufsichtsrat

Aufsichtsrat der Woche: Das Healthineers-Kontrollgremium im Check

Anlässlich des Börsengangs der Siemens-Medizintechniksparte haben wir uns den Healthineers-Aufsichtsrat näher angeschaut (dessen Zusammensetzung Analysten und Finanzjournalisten im Vorfeld kaum analysiert haben – wie so oft bei Börsengängen). Zunächst die gute Nachricht: Auf Kapitalseite ziehen vier unabhängige Mitglieder in das Gremium ein: Ex- Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP), die frühere Celesio-Chefin Marion Helmes, der US-Medizintechnik-Manager Gregory Sorensen sowie der scheidende CEO der Software AG, Karl-Heinz Streibich. Leadership: Joe Kaesers Flottenverband bleibt …

Weiterlesen
Michael Sen

Der Vorstand, der Joe Kaeser bei Siemens beerben könnte

Michael Sen verantwortet die derzeit wichtigsten Projekte des Münchener Konzerns. Der Vorstand erinnert in vielerlei Hinsicht an seinen Chef. München. Im Raum neben seinem Vorstandsbüro hat Michael Sen Bilder eines Gehirns hängen. Die bunten MRT-Aufnahmen sehen aus wie Kunst, doch die Farben zeigen dank einer neuen Technologie die Richtung der Nervenbahnen. Es ist nicht irgendein Kopf, der hier Modell stand, es ist das Gehirn von Michael Sen. Mitarbeiter haben ihm …

Weiterlesen
Jim Hagemann Snabe

Was Siemens‘ neuer Chefaufseher Jim Snabe anders machen will

Wenn Jim Hagemann Snabe nach der Siemens-Hauptversammlung am Mittwoch Siemens-Chefkontrolleur Gerhard Cromme ablöst, will er die Flexibilität und Schnelligkeit der Arbeit des Aufsichtsrats deutlich erhöhen. Künftig sollten die Siemens-Räte mindestens einmal im Jahr grundsätzlich über die Strategie des Münchener Industrieriesen diskutieren, sagte Snabe im aktuellen manager magazin. Der frühere SAP-Co-CEO gehört dem Siemens-Kontrollgremium seit 2013 an und wurde vor einem Jahr zum Nachfolger für den altersbedingt ausscheidenden Cromme gekürt. Unter …

Weiterlesen

Gerhard Cromme: Abschied eines Antreibers

Man kennt das: Zur Verabschiedung gibt’s viele warme Worte, und manchmal sind eher Ausdruck klammheimlicher Freude über den Abgang als von wahrer Wehmut. Anders scheint es uns gewesen zu seinen, als Joe Kaeser auf der Hauptversammlung am Mittwoch seinen scheidenden Aufsichtsratsvorsitzenden lobte: Gerhard Cromme sei „ohne Frage eine der herausragenden Persönlichkeiten der deutschen Wirtschaft und hat Siemens in bewundernswerter Weise gedient“, sagte der Siemens-Chef. Tatsächlich kann sich die Bilanz des …

Weiterlesen