Bernhard Günther

Säure-Anschlag auf Innogy-CFO: Aufsichtsräte in der Pflicht?

Der erschütternde Anschlag auf Innogy-Finanzchef Bernhard Günther (wir wünschen gute Besserung!) hat eine Debatte über die Sicherheit von Top-Managern ausgelöst. Aufsichtsräten stellt sich damit mehr denn je die Frage: Sollen sie auf eine intensivere Bewachung ihrer Vorstände hinwirken – aus menschlichen Gründen, aber auch im Interesse des Unternehmens? Ein heikles Thema: Einerseits geht es darum, das Leben und die Gesundheit von Mitarbeitern zu schützen und dadurch zugleich Kontinuität an der …

Weiterlesen
Thomas Ebeling

Leadership: Thomas Ebeling und das zweite Ende der Pfauen

Es ist mal wieder so weit: eine neue Managergeneration erobert die Chefetagen deutscher Konzerne. So sieht es jedenfalls das Manager Magazin und konstatiert das Ende des „narzisstischen Ellenbogentyps“ und ganz allgemein der „Egomanen“. Ausdruck dieses Trends ist demnach der Abgang von ProSiebenSat1-Chef Thomas Ebeling (59), der sich „überschätzt“ habe und „mit seinen Mitarbeitern rüde umsprang“. Nun sollten wir solche vermeintlichen Generationswechsel nicht überschätzen; bereits 2003 schrieb die WirtschaftsWoche vom „Ende …

Weiterlesen
Karl-Heinz Streibich

Managergehälter: Karl-Heinz Streibich knapp hinter Bill McDermott

Der Top-Verdiener unter Deutschlands Konzernchefs heißt Bill McDermott: Laut aktuellem Ranking der Beratungsgesellschaft hkp, über die „Capital“ in der neuen Ausgabe exklusiv berichtet, verdiente der SAP-Boss 2016 satte 15,3 Millionen Euro. Die Zahlen für 2017 liegen noch nicht vor. Überraschend auf Platz Zwei landete der scheidende Vorstandschef des Darmstädter TecDax-Unternehmens Software AG: Karl-Heinz Streibich (65) erhielt 14,8 Millionen Euro – ein Plus von 216 Prozent. Das liege vor allem an …

Weiterlesen
Reinhard Pöllath

Beiersdorf: Aufsichtsratschef Reinhard Pöllath und der „Diversity-Blues“

Ein neues Buzzword geistert durch die Redaktionsstuben: Von einer „Diversity-Depression“, bisweilen auch vom „Diversity Blues“ ist die Rede. Dahinter steht die These, dass in Sachen Frauenquote zwar viel geredet, aber wenig unternommen wird. So kritisiert das „Manager Magazin“, dass beim Nivea-Konzern Beiersdorf (Aufsichtsratschef seit 2008: Reinhard Pöllath) „bis heute“ keine Frau im Vorstand sitzt. Dabei hätte sich das laut Zielvorgabe bereits Mitte 2017 ändern sollen. Auch HeidelbergCement gebe sich mit …

Weiterlesen
Wirecard

Wirecard: Wie der Aufsichtsrat Spekulanten ausbremsen könnte

Der Zahlungsdienstleister Wirecard ist mal wieder ins Visier von Spekulanten geraten. Nachdem eine bis dato unbekannte US-Online-Publikation schwere Vorwürfe erhoben hatte, stürzte die Aktie ab – ein gefundenes Fressen für Leerverkäufer, die auf Kursrückgänge spekulieren. Zwar erholte sich der Kurs nach einem klaren Dementi des bayrischen TecDax-Konzerns wieder. Aber der Absturz zeigt: Das Vertrauen der Börsianer in Wirecard ist noch immer leicht zu erschüttern. Und daran trägt Wirecard aus unserer …

Weiterlesen
Werner Brandt

Von Brandt bis Zetsche: Welche 2018er Top-Personalien schon feststehen

Einige spannende Neuzugänge des noch jungen Jahres sind bereits bekannt. So werden die Aktionäre Werner Brandt (64) auf der Hauptversammlung am 31. Januar aller Voraussicht nach zum Siemens-Aufsichtsrat wählen. Den nötigen Freiraum dafür hat der Multi-Aufsichtsrat geschaffen, indem er zum Jahreswechsel sein Mandat bei der RWE-Tochter Innogy niedergelegt hat. Nur zwei Wochen nach Brandt dürfte Daimler-Chef Dieter Zetsche (64) in den Aufsichtsrat des Reisekonzerns TUI einziehen, wo er dann im …

Weiterlesen
Beate Uhse

Beate Uhse AG: Welche Verantwortung trägt das Trio im Aufsichtsrat?

Ein Insolvenzantrag ist nicht nur für das Management, sondern auch für den Aufsichtsrat eine schmerzliche Niederlage. Insofern dürften die drei Aufsichtsräte des Erotikkonzerns Beate Uhse derzeit harte Zeiten durchleben – zumal sie bereits seit vielen Jahren im Kontrollgremium sitzen: Ex-Chef und Großaktionär Gerard Cok wurde bereits 2008 Aufsichtsratsvorsitzender; nur ein Jahr später holte er Andreas Bartmann (Geschäftsführer des Outdoor-Händlers Globetrotter) an seine Seite. 2011 komplettierte der Wirtschaftsprüfer Udo Bensing das …

Weiterlesen
Managergehälter

Managergehälter: Warum der Fiskus schon bald einschreiten könnte

Die Debatte um das Salär des Air-Berlin-Chefs Thomas Winkelmann ist Wasser auf die Mühlen der Politiker, die strengere Regeln für Managergehälter fordern. So hat Grünen-Wirtschaftsexpertin Kerstin Andreae im Rahmen der Jamaika-Sondierungsgespräche erneut darauf gepocht, die steuerliche Absetzbarkeit bei 500.000 Euro pro Jahr zu deckeln. Einige Steuerexperten meinen allerdings, dass die Finanzämter schon auf Basis der geltenden Rechtslage einschreiten könnten. Exzesse eindämmen auf Basis geltenden Rechts? Wie bereits berichtet, ist der …

Weiterlesen
Klaus Gehrig

Unternehmenskultur: Lidl und der Fluch des „Managers des Jahres“

Bisweilen ist der Titel als „Manager des Jahres“ ein Früh-Indikator für schlechtere Zeiten. Die WirtschaftsWoche erwies sich mit Wendelin Wiedeking und der Citibank-Managerin Christine Licci als Vorbote für einen Karriereknick; das „Manager Magazin“ kürte 1998 Jürgen Schrempp, 2003 Klaus Zumwinkel und 2012 Martin Winterkorn. Und jetzt fällt auch noch ein Schatten auf das Wirken des 2016er-Preisträgers Klaus Gehrig, seines Zeichens Aufsichtsratsvorsitzender bei Lidl. Scheitert die digitale Transformation an der Kultur? …

Weiterlesen
Aktienrückkäufe

Allianz-Chef Oliver Bäte: Warum macht er, was er hasst?

Noch vor knapp einem Jahr hat Allianz-Chef Oliver Bäte aus seiner Abneigung keinen Hehl gemacht: „Ich hasse Aktienrückkäufe“, sagte er laut Handelsblatt gegenüber Investoren. Doch inzwischen hat er seine Meinung offenbar geändert: Die Allianz hat Ende vergangener Woche angekündigt, 2018 ein zwei Milliarden Euro schweres Rückkaufsprogramm zu starten. Das hat uns überrascht und geärgert, weil wir derartige Programme skeptisch sehen – genau wie langfristig orientierte Investoren. Ingo Speich von Union …

Weiterlesen
Clemens Tönnies

Family Governance: Wird Clemens Tönnies vom Saulus zum Paulus?

Der ostwestfälische Fleischkonzern Tönnies war bislang alles andere als ein Hort guter Corporate und Family Governance: Der übermächtige Chef und ein hässlicher Familienstreit prägten das Bild; ein Aufsichtsgremium existierte nicht. All das ändert sich jetzt: Patriarch Clemens Tönnies hat sich mit seinem Neffen Robert geeinigt und holt mit Ex-Müller-Manager Andres Ruff einen gleichberechtigten Manager in die vierköpfige Geschäftsführung. Zudem hat die Tönnies-Gruppe einen Beirat installiert, den der Maschinenbau-Unternehmer und Ex-VDMA-Chef …

Weiterlesen
Konglomerate Bahn

Konglomerate: Es geht um Agilität – und nicht um Zerschlagung

Die Abspaltung der Siemens-Bahnsparte hat die Debatte über Vor- und Nachteile von Konglomeraten neu entfacht. Auf der einen Seite stehen Investoren, die komplexe Konzerne nicht verstehen und lieber selbst in ihren Portfolien für Risikostreuung sorgen; auf der anderen Seite Manager und Aufsichtsräte, die eine breite Aufstellung zu schätzen wissen – und überzeugt sind, dass dies die Nachteile überkompensieren kann (wenn man weiß, wie man Konglomerate managt). Breit aufgestellt – und …

Weiterlesen