Glasfaser

Klaus Rinnerberger (Leoni)

Der Nürnberger Automobilzulieferer Leoni hat den österreichischen Industrie-Manager Klaus Rinnerberger für den Aufsichtsrat nominiert. Der 57-Jährige sitzt derzeit im Vorstand des Automobil- und Motorrad-Spezialisten Pierer Industrie, die mit rund zehn Prozent an Leoni beteiligt ist. Dennoch sei Rinnerberger „als unabhängig von der Gesellschaft und ihrem Vorstand“ einzustufen, heißt es in den Unterlagen zur Hauptversammlung am 19. Mai. Zudem habe sich der Aufsichtsrat vergewissert, „dass er den zu erwartenden Zeitaufwand für …

Weiterlesen
cooling-off

Cooling-Off: Zu „heiß“, um in zwei Jahren abzukühlen?

Wenn Vorstandschefs direkt in den Aufsichtsrat wechseln, überwachen sie ihre eigenen Ex-Kollegen und die Umsetzung der eigenen Strategie. Unabhängigkeit sieht anders aus. Die zweijährige Cooling-Off-Phase ist deshalb prinzipiell eine gute Idee – reicht aber bei vielen Chefs nicht, um ausreichend abzukühlen. Anders formuliert: Wer ein Unternehmen über lange Jahre geprägt hat, wird auch in 24 Monaten schwerlich die erforderliche Distanz für eine unabhängige Überwachung entwickeln. Wir bleiben deshalb skeptisch, wenn …

Weiterlesen
Leoni AG

Aus den Gremien: Turbulenzen im Leoni-Aufsichtsrat

Werner Rupp, Aufsichtsratschef des fränkischen Automobilzulieferers Leoni, scheidet zum 30. April aus dem Kontrollgremium aus. Dabei hatte der Aufsichtsrat erst Mitte März angekündigt, dass der 69-Jährige sich bei der Leoni-Hauptversammlung am 11. Mai wieder zur Wahl stellen wird – allerdings nicht mehr als Oberkontrolleur, sondern als einfaches Mitglied. Den Gremienvorsitz soll dann Ex-Leoni-CEO Klaus Probst (63) übernehmen, der damit zwei Jahre nach seinem Abschied aus dem Vorstand wieder zum Unternehmen …

Weiterlesen