Frank Lindenberg (Lucid Motors)

Das kalifornische Elektroauto-Startup Lucid Motors hat den ehemaligen Mercedes-Finanzvorstand Frank Lindenberg für das „Board of Directors“ nominiert. Laut einem Bericht des Manager Magazins sollen die Aktionäre eines SPACs namens Churchill Capital IV den 57-Jährigen am 22. Juli in das Gremium wählen. SPAC steht für Special Purpose Acquisition Company. Das sind börsennotierte Firmenmäntel ohne geschäftliche Aktivitäten, die binnen zwei Jahren nach dem IPO ein Startup übernehmen – in diesem Fall Lucid …

Weiterlesen
Klaus Lutz

Baywa-Chef Klaus Lutz: Der letzte Sonnenkönig?

Es ist eines der kritischsten Porträts, das wir in den letzten Jahren gelesen haben: Das Manager Magazin schreibt in seiner aktuellen Ausgabe über Klaus Lutz, der seit zehn Jahren die Geschicke des größten deutschen Agrarkonzerns Baywa lenkt – und kritisiert sein „großes Ego“ und seinen „barocken und selbstgefälligen Führungsstil“. Der 60-Jährige sei ein „Alleinherrscher, der nur Untertanen kennt“ und „jede Widerrede als Affront versteht“. Nun sind wir weit davon entfernt, …

Weiterlesen
Paul Singer

Aufsichtsratschefs: Wie Paul Singer die Deutungshoheit gewinnt

Das Manager Magazin beleuchtet in seiner neuen Ausgabe die Geschäftspraktiken des Hedgefonds Elliott von Paul Singer, der unter anderem ThyssenKrupp ins Visier genommen hat – und wirft dabei wichtige Fragen auf, die auch uns umtreiben („Regieren künftig aggressive Aktionärscliquen das Land?“). Dabei verknüpfen die Autoren ihren kritischen und gut recherchierten „Inside-Report“ mit einem Seitenhieb gegen ThyssenKrupps Ex-Aufsichtsratschef Ulrich Lehner: Er habe sich von den Vorständen „einlullen lassen“ und gehöre „zu …

Weiterlesen
Christoph H. Seibt

Vorstände vs. Aufsichtsräte: Eine Replik auf Christoph H. Seibt

Der renommierte Gesellschaftsrechtler und Freshfields-Partner Christoph H. Seibt hat sich in der aktuellen Ausgabe des Manager Magazins dem Verhältnis zwischen Vorständen und Aufsichtsräten gewidmet. Zunächst konstatiert er, dass sich „die Machtverhältnisse in deutschen Unternehmen in den vergangenen 20 Jahren deutlich verschoben“ haben, weil die Aufsichtsräte „mächtiger“ geworden sind. Darauf aufbauend gibt Seibt Vorständen, die „mit- und gegenhalten wollen“, mehrere „Handlungsmaximen“ auf den Weg. So sollen sie „ständig den Dialog“ mit …

Weiterlesen

Werner Brandt: Warum Aufsichtsräte keine Basta-Typen brauchen

Auf der Hauptversammlung des Medienkonzerns ProSiebenSat1 am 16. Mai wird’s hoch hergehen. Mehrere Aktionärsvertreter haben nach dem Abgang von Vorstandschef Thomas Ebeling Gesprächsbedarf angemeldet – auch mit Blick auf Aufsichtsratschef Werner Brandt. Einen Vorgeschmack gab’s Ende April im Manager Magazin: Brandt habe „den Egomanen Ebeling viel zu frei gewähren lassen“, wurde dort ein Aktionärsschützer zitiert. Der 64-Jährige habe „führungs- und intrigenstarken Managern kaum etwas entgegenzusetzen“ und sei kein „Bastatyp“. Abwägen …

Weiterlesen
Hasso Plattner

Aufsichtsrat der Woche: Hasso Plattner, der Antreiber

„Er ist der Innovationstreiber für alle heißen Themen.“ Die Rede ist nicht etwa von einem Chief Digital Officer oder einem Entwicklungsvorstand – sondern von Hasso Plattner, seines Zeichens Aufsichtsratsvorsitzender und Großaktionär von SAP: Cheftechnologe Björn Goerke lobt seinen obersten Chef im aktuellen Manager Magazin in den höchsten Tönen; dem Bericht zufolge schätzt er vor allem die regelmäßigen Besuche und die „bohrenden Nerd-Fragen“. Ein Aufsichtsratschef als Innovationstreiber, der bei technischen Details …

Weiterlesen
Frauenquote

Frauenquote: Warum Douglas-Chefin Tina Müller falsch liegt

Die Zahl der Befürworter einer Frauenquote für Vorstände wächst. Nach Bundesfamilienministerin Katharina Barley (SPD) hat nun auch Douglas-Chefin Tina Müller neue Vorgaben als „sinnvoll“ bezeichnet. „Es ist in den letzten Jahren auf der ersten Führungsebene einfach zu wenig passiert“, sagte sie im Interview mit dem Manager Magazin. Zugleich habe die Frauenquote für Aufsichtsräte einiges bewegt. „Warum sollte das nicht auch im Operativen gelingen?“ Regelmäßige Leser wissen: Auch wir halten Frauen …

Weiterlesen
Wolfgang Eder

Infineon: Aufsichtsratskandidat Wolfgang Eder setzt sich durch

Infineon-HV: Aufsichtsratskandidat Wolfgang Eder setzt sich durch Am Ende war es dann doch ein Durchmarsch: Auf der Hauptversammlung Ende vergangener Woche wählten die Aktionäre des Chipherstellers Infineon Wolfgang Eder (66) mit einer Mehrheit von fast 83 Prozent in den Aufsichtsrat. Zuvor hatten einflussreiche Investoren deutliche Kritik am Vorstandschef des österreichischen Stahlherstellers Voestalpine geübt: Ihm fehle die „Branchenexpertise“, um „Entwicklungen und Markttrends in dieser sehr komplexen Industrie frühzeitig zu erkennen und …

Weiterlesen
Thomas Ebeling

Leadership: Thomas Ebeling und das zweite Ende der Pfauen

Es ist mal wieder so weit: eine neue Managergeneration erobert die Chefetagen deutscher Konzerne. So sieht es jedenfalls das Manager Magazin und konstatiert das Ende des „narzisstischen Ellenbogentyps“ und ganz allgemein der „Egomanen“. Ausdruck dieses Trends ist demnach der Abgang von ProSiebenSat1-Chef Thomas Ebeling (59), der sich „überschätzt“ habe und „mit seinen Mitarbeitern rüde umsprang“. Nun sollten wir solche vermeintlichen Generationswechsel nicht überschätzen; bereits 2003 schrieb die WirtschaftsWoche vom „Ende …

Weiterlesen
Karl-Ludwig Kley

Overboarding: Karl-Ludwig Kley legt sein US-Mandat nieder

Investoren und Aktionärsberater reagieren immer empfindlicher auf Aufsichtsräte, die ihrer Meinung nach zu wenig Zeit für ihr Mandat mitbringen. Das zeigt sich aktuell bei Infineon-Aufsichtsratskandidat Wolfgang Eder, aber auch bei einem weit prominenteren Aufseher: Laut Manager Magazin hat sich Karl-Ludwig Kley (66), Aufsichtsratschef bei Eon und der Lufthansa, in den letzten Wochen mit zahlreichen Investoren getroffen, um „Werbung in eigener Sache“ zu machen. Denn die Vielzahl seiner Mandate werde bei …

Weiterlesen
Reinhard Pöllath

Beiersdorf: Aufsichtsratschef Reinhard Pöllath und der „Diversity-Blues“

Ein neues Buzzword geistert durch die Redaktionsstuben: Von einer „Diversity-Depression“, bisweilen auch vom „Diversity Blues“ ist die Rede. Dahinter steht die These, dass in Sachen Frauenquote zwar viel geredet, aber wenig unternommen wird. So kritisiert das „Manager Magazin“, dass beim Nivea-Konzern Beiersdorf (Aufsichtsratschef seit 2008: Reinhard Pöllath) „bis heute“ keine Frau im Vorstand sitzt. Dabei hätte sich das laut Zielvorgabe bereits Mitte 2017 ändern sollen. Auch HeidelbergCement gebe sich mit …

Weiterlesen
Klaus Gehrig

Lidl-Aufsichtsratschef Klaus Gehrig: Internet? Ohne mich

Ein Aufsichtsratsvorsitzender, der noch nie im Internet gesurft hat? Das schien uns im Jahr 2018 kaum vorstellbar. Und doch hat das Manager Magazin einen hartnäckigen Digital-Verweigerer aufgespürt: Lidl-Chefkontrolleur Klaus Gehrig (69) – vor nicht allzu langer Zeit noch zum Manager des Jahres gekürt – sei „noch nie im Internet gesurft, geschweige denn hat er je etwas online bestellt“. Aber immerhin „ließ er sich Anfang 2018 eine Mailadresse einrichten, damit seine …

Weiterlesen