Larry Fink

„CEO Letter“: Wie Larry Fink die Schwächen des deutschen Kodexes offenlegt

BlackRock-Chef Larry Fink hat kürzlich seinen jährlichen Brief an die CEOs geschrieben, und in dieser Woche bin ich endlich dazu gekommen, ihn zu lesen: Fink fordert unter anderem, dass Manager mehr gesellschaftliche Verantwortung übernehmen und den Unternehmenszweck („purpose“) stärker in den Mittelpunkt rücken. Das zeigt, dass institutionelle Investoren völlig andere Erwartungen haben als vor einigen Jahren. Und ich habe mich unweigerlich gefragt: Hilft der Deutsche Corporate Governance Kodex (DCGK) den …

Weiterlesen
Neckermann

Aufsichtsratshaftung: Wen die Neckermann-Klage betrifft

Sechs Jahre nach der Pleite des Versandhändlers Neckermann hat der Insolvenzverwalter Michael Frege laut Medienberichten 16 ehemalige Manager und Aufsichtsräte auf Schadensersatz verklagt. Sie seien dafür verantwortlich, dass Neckermann zu spät Insolvenz angemeldet habe. Freges Ansicht nach war das Unternehmen spätestens am 23. Mai 2012 überschuldet – nach gescheiterten Verhandlungen über eine Last-Minute-Rettung stellte das Management aber erst im Juli 2012 Insolvenzantrag. Scharfe Kritik am Finanzinvestor Sun Capital In diesem …

Weiterlesen
Managergehälter

Managergehälter: Von der „geheimen Sehnsucht“ der Deutschen

Der Autor Florian Illies hat in der aktuellen „ZEIT“ eine „geheime Sehnsucht des deutschen Volkes nach einer Gehaltsobergrenze“ konstatiert. Damit dürfte er richtig liegen, vermuten wir – erlauben uns aber den Hinweis: Einfache Lösungen haben ihren Reiz, werden der komplexen Realität aber eben häufig nicht gerecht. Damit wir uns nicht falsch verstehen: Die Managergehälter sind vielerorts weiter zu hoch und zu intransparent. Und dass Ex-VW-Chef Michael Müller, auf den Illies …

Weiterlesen
Delivery Hero Aufsichtsrat

Aufsichtsrat der Woche: Delivery Hero zündet die nächste Stufe

Der diesmalige „Aufsichtsrat der Woche“ wäre in seiner jetzigen Form wohl nicht auf unseren Radar geraten. Aber es stehen entscheidende Veränderungen an: Der Lieferservice Delivery Hero („Foodora“, „Lieferheld“) hat sich mit seinen Arbeitnehmern – angeführt vom Kölner Fahrradkurier Semih Yalcin – darauf geeinigt, das Kontrollgremium bis Jahresende von fünf auf sechs Mitglieder aufzustocken und drei Arbeitnehmervertreter zu berufen. Parallel wird die Aktiengesellschaft in eine SE umgewandelt. Mitbestimmung ist anstrengend. Aber …

Weiterlesen
Künstliche Intelligenz Aufsichtsrat

Künstliche Intelligenz: Computer sind die besseren Aufsichtsräte!

Diese Studie ist ein Warnschuss für alle Aufsichtsräte: Die US-Ökonomin Léa Stern von der University of Washington hat gemeinsam mit drei weiteren Wissenschaftlern herausgefunden, dass Künstliche Intelligenz (KI) besser geeignet ist, um erfolgreiche Manager zu identifizieren. Das ist die zentrale Aussage des Working Papers „Selecting Directors Using Machine Learning“, für das die Forscher Daten von 41.000 Board-Mitgliedern zusammengetragen haben, die zwischen 2000 und 2011 berufen wurden. Danach ließen sie Algorithmen …

Weiterlesen
Richard Pott

Aufsichtsrat der Woche: Richard Pott und die Covestro-Nervensägen

Der Aufstieg von Covestro in den Dax ist der – hoffentlich vorläufige – Höhepunkt einer Erfolgsgeschichte. Die einstige Bayer-Kunststoff-Sparte, die 2015 in die Unabhängigkeit entlassen wurde, gilt heute als „Paradebeispiel einer Abspaltung“ (Handelsblatt) – und damit als Vorbild für andere Konzerne, die angesichts der Digitalisierung agiler werden wollen und einzelnen Sparten mehr Unabhängigkeit gewähren. „Ganz entscheidend war und ist, dass wir schnellere Entscheidungen in eigener Verantwortung treffen können“, sagt der …

Weiterlesen
Managergehälter

Managergehälter: Wie Aufsichtsräte und CEOs Populisten stärken

Verbal haben sie klare Kante gezeigt: Nach dem Einzug der AfD in den Bundestag warnten gleich mehrere Manager vor populistischen Tendenzen, an vorderster Front der VW-Vorstandschef: Das zweistellige AfD-Ergebnis sei „schockierend“, sagte Matthias Müller. Solche klaren Bekenntnisse in allen Ehren, aber: Das weitaus effektivere Instrument, das Top-Managern zur Bekämpfung des Populismus zur Verfügung steht, bleibt: gute Unternehmensführung, zum Beispiel in Form eines menschenfreundlichen Führungsstils und angemessener Managergehälter. Dieselgate: Millionen für …

Weiterlesen
Bernhard Günther

Säure-Anschlag auf Innogy-CFO: Aufsichtsräte in der Pflicht?

Der erschütternde Anschlag auf Innogy-Finanzchef Bernhard Günther (wir wünschen gute Besserung!) hat eine Debatte über die Sicherheit von Top-Managern ausgelöst. Aufsichtsräten stellt sich damit mehr denn je die Frage: Sollen sie auf eine intensivere Bewachung ihrer Vorstände hinwirken – aus menschlichen Gründen, aber auch im Interesse des Unternehmens? Ein heikles Thema: Einerseits geht es darum, das Leben und die Gesundheit von Mitarbeitern zu schützen und dadurch zugleich Kontinuität an der …

Weiterlesen
Thomas Ebeling

Leadership: Thomas Ebeling und das zweite Ende der Pfauen

Es ist mal wieder so weit: eine neue Managergeneration erobert die Chefetagen deutscher Konzerne. So sieht es jedenfalls das Manager Magazin und konstatiert das Ende des „narzisstischen Ellenbogentyps“ und ganz allgemein der „Egomanen“. Ausdruck dieses Trends ist demnach der Abgang von ProSiebenSat1-Chef Thomas Ebeling (59), der sich „überschätzt“ habe und „mit seinen Mitarbeitern rüde umsprang“. Nun sollten wir solche vermeintlichen Generationswechsel nicht überschätzen; bereits 2003 schrieb die WirtschaftsWoche vom „Ende …

Weiterlesen
Dieter Zetsche

Dieter Zetsche & Co.: Welche CEOs twittern sollten – und welche nicht

Deutschlands Top-Manager sind Social-Media-Muffel. Das zeigte diese Woche eine Studie der Unternehmensberatung Oliver Wyman, der zufolge lediglich 45 Prozent der Dax-Vorstände einen Account bei LinkedIn, XING oder Twitter haben. Unter den Vorstandschefs ist es sogar nur jeder Vierte. Doch ist das wirklich so bedenklich, wie der Titel der Studie („Alles wird digital – bis auf den Chef“) suggeriert? Wir meinen: Lassen wir die Kirche im Dorf. Natürlich ist es eine …

Weiterlesen
Joachim Hunold

Aus den Gremien: Joachim Hunold geht, Carsten Knobel bleibt

Joachim Hunold, Gründer und Ex-Chef der seit August 2017 insolventen Fluggesellschaft Air Berlin, hat sein Amt als Aufsichtsrat von Fortuna Düsseldorf niedergelegt. Gründe nannte der Fußball-Zweitligist nicht. Einen Ersatz für den 68-Jährigen will der Wahlausschuss „zeitnah“ vorstellen. Hunold ist auch Partner der Investmentgesellschaft Rantum Capital, die von Ex-Morgan-Stanley-Deutschland-Chef Dirk Notheis gegründet würde, nachdem dieser 2012 infolge der „Mutti“-Affäre bei der US-Bank ausgeschieden war. Notheis hat etliche namhafte Manager und Ex-Politiker …

Weiterlesen