Frühstück

Zur Lektüre empfohlen:
Die aktuelle Presseschau der GBN-Redaktion

‚Wie die Online-Hauptversammlung zur Dauerlösung werden kann‘ Auch im kommenden Jahr dürfen börsennotierte Konzerne ihre Hauptversammlungen im Internet durchführen. Hier kommen Sie zum Beitrag ‚Was die neue Frauenquote für Unternehmen bedeutet‘ In deutschen Chefetagen sind Frauen kaum vertreten. Eine Quote soll das nun ändern. Hier kommen Sie zum Beitrag ‚Metro bekommt zunächst mal eine Doppelspitze‘ Nach dem Abgang von Olaf Koch hat der Metro-Aufsichtsrat nun einer Doppelspitze die Führung des …

Weiterlesen
Feedback

Die Gewerkschaften schalten sich in die Corporate-Governance-Diskussion ein. Ist das der Auftakt für echten Dialog?

Liebe Leser der GermanBoardNews, nach dem Wirecard-Skandal diskutieren (endlich!) alle über Corporate Governance, und auch die Arbeitnehmervertreter haben sich nun eingeschaltet: Die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) forderte in dieser Woche eine „Neujustierung der Konfliktlösung in den Aufsichtsräten“. Dahinter verbirgt sich die Idee, umstrittene strategische Entscheidungen „in einem Mediationsverfahren mit neutralem Schlichter zu fällen“ – und nicht mehr durch das Doppelstimmrecht des Aufsichtsratsvorsitzenden. Das soll etwa für Sitzverlagerungen ins …

Weiterlesen
Handelskonzern Metro

Jürgen Steinemann: Klares Signal gegen Kollektivierungsphantasien

„Was war in Jürgen Steinemann gefahren? Was hat er davon?“, fragte die Süddeutsche Zeitung provokativ – und kritisierte den Metro-Aufsichtsratschef harsch: Sein Verhalten widerspreche „dem Geist der Mitbestimmung“. Das Doppelstimmrecht zu nutzen, um den Verkauf der Warenhauskette Real gegen den Willen der Arbeitnehmer durchzusetzen, werfe grundlegende Corporate-Governance-Fragen auf. Mit Verlaub: Jürgen Steinemann hat von einer Option Gebrauch gemacht, die der Gesetzgeber den Gremienvorsitzenden aus guten Gründen einräumt. Denn Blockaden im …

Weiterlesen
Olaf Koch

Franz Markus Haniel: Wo das Manager Magazin irrt

So unterschiedlich kann man die Dinge sehen: Als Franz Markus Haniel (63) vor knapp drei Jahren aus freien Stücken den Metro-Aufsichtsratsvorsitz abgab, zollten wir ihm Respekt. Denn mit dem früheren Barry-Callebaut-Chef Jürgen Steinemann (59) rückte kein Vertreter des Großaktionärs Haniel, sondern ein externer Kandidat nach – aus unserer Sicht ein starkes Signal für die Unabhängigkeit des Metro-Aufsichtsrats und gute Corporate Governance. Das Manager Magazin bewertet die damalige Entscheidung von Franz …

Weiterlesen
Metro Group Herbert Bolliger

Aus den Gremien: Schweizer ersetzt Niederländer im Metro-Aufsichtsrat

Herbert Bolliger (64), ehemaliger Chef des Schweizer Handelskonzerns Migros, soll auf der Hauptversammlung am 16. Februar in den Metro-Aufsichtsrat einziehen. Das geht aus der HV-Einladung hervor, die der Konzern am Montag veröffentlicht hat. Der Schweizer, der zum Jahreswechsel nach mehr als zwölf Jahren als Migros-CEO ausschied, würde damit auf Mattheus P. M. (Theo) de Raad folgen. Der 72-jährige niederländische Manager gehörte von 1998 bis 2000 dem Metro-Vorstand an und wurde …

Weiterlesen
Jürgen Steinmann Metro

Metro: Aufsichtsrat Jürgen Steinmann unter Insider-Verdacht

Macht es Sinn, wenn Aufsichtsräte Aktien des Unternehmens kaufen? Das ist unter Corporate-Governance-Experten umstritten. Denn einerseits ist das Investment ein Bekenntnis zum Unternehmen – und andererseits kann es Anreize schaffen, bei Entscheidungen auch die kurzfristigen Folgen für den Aktienkurs zu berücksichtigen. Der Fall von Metro-Aufsichtsratschef Jürgen Steinmann offenbart nun einen weiteren potentiellen Nachteil: Insider-Vorwürfe. „Sichtbarer“ Vertrauensbeweis – oder Insiderhandel? Der frühere Barry-Callebaut-Chef hatte kurz nach seiner Wahl im Februar 2016 …

Weiterlesen
Aufsichtsräte

Governance-Reformer: Unsere aktuellen Top-10-Aufsichtsräte

Wir haben es letzte Woche bereits betont: Statt neue regulatorische Vorgaben in Sachen Managergehälter und Frauenquote zu ersinnen, sollte die Politik vorerst lieber den Aufsichtsräten vertrauen. Denn vielerorts haben sie wichtige Reformen angeschoben – und arbeiten weiter mit Hochdruck an professionellen Governance-Systemen. Unsere aktuellen Favoriten im Schnelldurchlauf: Borussia Dortmund. Unsere Fußball-Bundesligisten brauchen keine Investoren, sondern professionelle Aufsichtsräte. Und in Sachen Sports Governance steht der Deutsche Meister schon fest: Der börsennotierte …

Weiterlesen
Schlankheitskur

Shareholder Value vs. Agilität: Das zweite Ende der Konglomerate

[fusion_builder_container hundred_percent=“no“ equal_height_columns=“no“ hide_on_mobile=“small-visibility,medium-visibility,large-visibility“ background_position=“center center“ background_repeat=“no-repeat“ fade=“no“ background_parallax=“none“ enable_mobile=“no“ parallax_speed=“0.3″ video_aspect_ratio=“16:9″ video_loop=“yes“ video_mute=“yes“ overlay_opacity=“0.5″ border_style=“solid“][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“1_1″ layout=“1_1″ spacing=““ center_content=“no“ hover_type=“none“ link=““ min_height=““ hide_on_mobile=“small-visibility,medium-visibility,large-visibility“ class=““ id=““ background_color=““ background_image=““ background_position=“left top“ background_repeat=“no-repeat“ border_size=“0″ border_color=““ border_style=“solid“ border_position=“all“ padding=““ dimension_margin=““ animation_type=““ animation_direction=“left“ animation_speed=“0.3″ animation_offset=““ last=“no“][fusion_text] Erinnern Sie sich noch? In den Neunzigerjahren gerieten Mischkonzerne zunehmend unter Druck und wurden an der Börse oft mit einem „Konglomerats-Abschlag“ gehandelt. Die Logik dahinter basierte auf dem …

Weiterlesen
aktien

Unabhängigkeit: Warum Aufsichtsräte Aktien meiden sollten

[fusion_builder_container hundred_percent=“no“ equal_height_columns=“no“ hide_on_mobile=“small-visibility,medium-visibility,large-visibility“ background_position=“center center“ background_repeat=“no-repeat“ fade=“no“ background_parallax=“none“ enable_mobile=“no“ parallax_speed=“0.3″ video_aspect_ratio=“16:9″ video_loop=“yes“ video_mute=“yes“ overlay_opacity=“0.5″ border_style=“solid“][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“1_1″ layout=“1_1″ spacing=““ center_content=“no“ hover_type=“none“ link=““ min_height=““ hide_on_mobile=“small-visibility,medium-visibility,large-visibility“ class=““ id=““ background_color=““ background_image=““ background_position=“left top“ background_repeat=“no-repeat“ border_size=“0″ border_color=““ border_style=“solid“ border_position=“all“ padding=““ dimension_margin=““ animation_type=““ animation_direction=“left“ animation_speed=“0.3″ animation_offset=““ last=“no“][fusion_text] In der vergangenen Woche geriet Linde-Aufsichtsratschef Wolfgang Reitzle wegen umstrittener Aktiendeals in die Schlagzeilen. Wir möchten an dieser Stelle vor Skandalisierung und Vorverurteilung warnen, aber die Frage aufwerfen: …

Weiterlesen