Norbert Reithofer

Norbert Reithofer & Dieter Zetsche: Zu heiß, um abzukühlen?

Der Wechsel von Vorstandschefs an die Spitze des Aufsichtsrats ist wieder ganz oben auf der Corporate-Governance-Agenda. Dafür gibt es gleich zwei Auslöser. Erstens: Der überraschende Rückzug von BMW-Boss Harald Krüger, der nach Ansicht von Kritikern nie aus dem Schatten seines Vorgängers und Aufsichtsratschefs Norbert Reithofer heraustreten konnte. Zweitens: Die Gewinnwarnung von Daimler, in deren Folge Investoren harsche Kritik am ausgeschiedenen Dieter Zetsche übten – und sich überraschend vehement gegen einen …

Weiterlesen
Kodex

#FutureGoodGovernance – Neue Konzepte für neue Zeiten: Für die „dritte Welle“ brauchen wir Aufsichtsräte und Vorstände mit Rückgrat. Wer nicht anecken will, hat ausgedient.

Gönnen wir uns zu Beginn der nordrhein-westfälischen Schulferien heute eine kleine Pause von Corporate Governance und Künstlicher Intelligenz. Reden wir über die Menschen, die die Zukunft gestalten sollen und die die Verantwortung tragen für Transformation und Unternehmenskultur. Mit anderen Worten: Reden wir über die menschliche Seite von Aufsichtsräten und Vorständen. Reden wir über Personal Governance. Ein Artikel in der Welt hat es jüngst auf den Punkt gebracht. Viele Aufsichtsräte und Vorstände schwärmen …

Weiterlesen
Corporate Governance

Personal Governance: Wie können Aufsichtsräte (noch) besser werden?

Ich habe mich in den vergangenen Wochen auf verschiedenen Ebenen mit dem Corporate-Governance-Kodex befasst und argumentiert, das Unternehmen kein starres Korsett, sondern Leitlinien brauchen. Das gilt meines Erachtens erst Recht für die Verantwortlichen selbst, und diesem Anspruch versuchen wir mit den Berufsgrundsätzen der Vereinigung der Aufsichtsräte in Deutschland (VARD) gerecht zu werden, die wir als unseren „Personal-Governance-Kodex“ bezeichnen. Wir haben darin zwölf prägnante Prinzipien zu Themen wie „Unabhängigkeit“, „Aus- und …

Weiterlesen
Personal Governance

Personal Governance: DWS definiert den unabhängigen Aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat, heißt es in den Berufsgrundsätzen der Vereinigung der Aufsichtsräte in Deutschland (VARD) unter dem Stichwort „Unabhängigkeit“, soll sein Mandat „selbstbestimmt und frei von Einflüssen Dritter“ ausüben. Aber wann genau sind Aufsichtsräte „unabhängig“? Das haben nun Corporate-Governance-Experte Hendrik Schmidt (DWS) und Julia Redenius-Hövermann (Frankfurt School of Finance) beleuchtet. In ihrer lesenswerten Analyse vertreten sie die Aufassung, dass Aufsichtsräte, die mehr als zehn Prozent des Aktienkapitals vertreten, in aller Regel …

Weiterlesen

Diversity: Welche CEOs und Aufsichtsräte es wirklich ernst meinen

Wir haben an dieser Stelle wiederholt mehr Diversity in Vorständen und Aufsichtsräten gefordert. Allerdings geht es dabei nicht allein um den richtigen Mix aus  Experten. Vielfalt hat – ganz im Sinne guter „Personal Governance“ – auch eine persönliche Dimension: Vorstände und Aufsichtsräte, die sich nicht nur mit Ihresgleichen austauschen, sondern auch mit Wissenschaftlern, Politikern oder Vertretern der Zivilgesellschaft, bekommen vielfältige Impulse – und tragen somit eine „persönliche Vielfalt“ in ihre …

Weiterlesen
Personal Governance

Alarmierende Studie: Aufsichtsräte scheuen Kritik und Konflikte

Die Bereitschaft deutscher Aufsichtsräte, kritische Fragen zu stellen und Konflikte auszutragen, ist immer noch überschaubar. Das zeigt die neue „Aufsichtsratsstudie 2017“ der Hochschule Landshut, für die die Forscher mehr als 200 Aufsichtsräte und Vorstände befragt haben. Auf einer Skala von 0 bis 3 bewerten die Teilnehmer die „Unabhängigkeit und Konfliktbereitschaft“ mit 1,3 und die „Bereitschaft, sich mit Problemen auseinanderzusetzen und kritische Fragen zu stellen“ mit 1,5. Personal Governance: Es hapert …

Weiterlesen
Wirtschaftswoche Aufsichtsräte

Aufsichtsräte: Die WirtschaftsWoche-Kritik – und unsere Replik

Die WirtschaftsWoche hat in ihrer jüngsten Titelgeschichte („Das Versagen der Aufsichtsräte – Wie ignorante Kontrolleure Unternehmen, Anlegern und dem Steuerzahler schaden“) die Kontrollgremien von Volkswagen, Deutscher Börse und einigen anderen Konzernen scharf kritisiert. Die dortigen Aufsichtsräte, so der Tenor, seien nicht „Aufpasser“, sondern „Sympathisanten“ des Managements gewesen – womit sich die Frage stelle, ob „Deutschland ein Aufsichtsrat-Problem hat“. „Wir brauchen Aufsichtsräte, die diesen Job professionell und unabhängig vom Vorstand machen“, …

Weiterlesen
VARD Jubiläum

Aus dem DCGI-Netzwerk: Der Berufsverband der Aufsichtsräte feiert Geburtstag

Die Vereinigung der Aufsichtsräte in Deutschland (VARD), auf deren Initiative das Deutsche Corporate Governance Institut und damit auch die GermanBoardNews zurückgehen, hatte in dieser Woche Geburtstag: Seit nunmehr fünf Jahren fungiert der Berufsverband als Stimme der Aufsichtsräte im Diskurs über Corporate-und Personal-Governance-Themen – stets auf Basis der Berufsgrundsätze. Und weil noch viel zu diskutieren (und zu tun) ist, hat VARD anlässlich des Jubiläums am Mittwoch nicht zu einer pompösen Feier, …

Weiterlesen