Icahn & Co: Woran erkennt man einen Wolf im Schafspelz – und wann ist es zu spät?

Liebe Leser*innen der GermanBoardNews,  Sie erinnern sich an Carl Icahn? Der gefürchtete aktivistische Investor diente einst als Vorbild für die Filmfigur Gordon Gekko („Wall Street“). Icahn galt vielen als Inbegriff eines US-Finanzkapitalisten, der rücksichtslos den eigenen Vorteil sucht und Gewinne maximiert.  Was für ein Kontrast zu dem Image, das der 86-Jährige neuerdings pflegt: „Tiere gehören zu den Dingen, bei denen ich emotional werde“, sagte Icahn vor wenigen Tagen. Deshalb dürfe …

Weiterlesen
Diversity

Diversity: Herrscht in Aufsichtsräten noch der „Muff der 60er Jahre“?

Der frühere McKinsey-Partner und Steinmeier-Berater Markus Klimmer, der heute als Investor aktiv ist, hat Deutschlands Aufsichtsräte harsch kritisiert: In den Gremien herrsche häufig noch immer „der Muff der 60er Jahre“, sagte er dem Manager Magazin. Personalberater würden sich deshalb „immer noch scheuen“, homosexuelle Talente für Top-Positionen im Management vorzuschlagen. Auf diese Weise erschwere eine unheilvolle Allianz von Headhuntern und Aufsichtsräten Karrieren von Homosexuellen. Wer bremst – die Aufsichtsräte oder die …

Weiterlesen

Frauenquote: Es geht voran – trotz Personalberatern

Laut „Women-on-Board-Index“ hat sich der Frauenanteil in den Kontrollgremien der 160 Dax-, MDax-, SDax- und TecDax-Unternehmen seit 2011 fast verdreifacht (auf 25,9 Prozent). „Das ist ein wichtiger Etappensieg“, sagte jüngst Monika Schulz-Strelow, Präsidentin der Initiative Frauen in die Aufsichtsräte. Weniger rosig sieht es in den Vorständen aus: Hier stieg die Quote lediglich von drei auf 6,5 Prozent. Ein Problem, von dem wir in diesem Zusammenhang immer wieder hören: Personalberater tun …

Weiterlesen