Corporate Governance

Turbulente Hauptversammlungen, die neue Aktionärsrechterichtlinie und die Kodex-Reform – mehr Corporate Governance war selten. Ein Ausblick.

Die HV-Saison nimmt Fahrt auf, und nach Ostern wird es dann richtig spannend: Bayer steht am 26. April eine besonders turbulente Hauptversammlung bevor, und dann folgen mit hoher Schlagzahl weitere spannende Aktionärstreffen – zum Beispiel bei RWE, Bilfinger, Volkswagen, BMW, Daimler und der Deutschen Bank. Zugleich schreiten zwei Reformen voran: Die neue Aktionärsrechterichtlinie (ARUG II) muss bis zum 10. Juni in deutsches Recht umgesetzt werden, und der neue Deutsche Corporate …

Weiterlesen
Kodex

Experten fordern, den Kodex ersatzlos zu streichen. Ich bin aber überzeugt: Wir brauchen einen starken Kodex für eine starke Wirtschaft.

Ich bin nicht immer einer Meinung mit Manuel René Theisen. Doch bei der Lektüre seiner jüngsten Kolumne habe ich unweigerlich genickt. Vom ursprünglichen Ansatz der Kodex-Reform seien im Entwurf der Regierungskommission „kaum noch Spurenelemente erkennbar“, konstatiert Theisen. Die „Reanimierung“ des Kodexes müsse deshalb als gescheitert angesehen werden. Seine Schlussfolgerung allerdings ist meines Erachtens gefährlich. „Haben wir den Mut und lassen wir es einfach sein“, schreibt Theisen – und schlägt damit …

Weiterlesen
Katarina Barley

Kodex-Reform: Wo bleibt Barley?

Auf Ebene der Staatssekretäre und Ministerialbeamten, also sozusagen im Maschinenraum der Macht, begleitet mancher die Reform des Corporate-Governance-Kodex interessiert. So hat Stefan Ramge, Abteilungsleiter im Bundesfinanzministerium, eine kundige Stellungnahme zum Entwurf der Regierungskommission verfasst – und darin nicht mit Kritik gespart. Aber die Ressortchefs blenden das Thema bislang weitgehend aus, selbst die formal zuständige Ministerin Katarina Barley (SPD) hält sich vornehm zurück. Warum eigentlich? Ein moderner Kodex würde den Wirtschaftsstandort …

Weiterlesen
Kodex

Gute Unternehmensführung: Der Corporate Governance Kodex steckt in der Krise

Die Reform des Kodexes stößt auf massiven Widerstand. Die Chefs von Eon und Siemens schalten sich ein, selbst das Finanzministerium sieht erheblichen Korrekturbedarf. Düsseldorf. Als Rolf Nonnenmacher, frisch gekürter Vorsitzender der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex im Juni 2017 verkündete, die Regeln zur guten Unternehmensführung und -kontrolle grundlegend zu entschlacken und an der Praxis auszurichten, war ihm Beifall sicher. Der einstige KPMG-Deutschlandchef werde den Kodex knapp zwei Jahrzehnte nach dessen Einführung aus dem …

Weiterlesen
Kritik am Kodex Entwurf

PR-Offensive: Wie die Regierungskommission die schweigende Mehrheit vereinnahmt

Die Regierungskommission hat mit einer PR- und Social-Media-Offensive auf die geballte Kritik am Kodex-Entwurf reagiert: Zuletzt stieg die Schlagzahl der Wortmeldungen in den Medien und auf Twitter deutlich. So verwies die Kommission per Tweet auf „Grosses Interesse an #Kodex2019“ und betonte, dass die „Zustimmung zu einer grundlegenden Überarbeitung grundsätzlich groß“ ist. Darauf folgten zarte Hinweise, dass es mit der Zustimmung nicht allzu weit her ist. „Im Detail sehen viele einige …

Weiterlesen
DCGK

Kodex: Die Konsultationsfrist endet – und etwas Neues beginnt

Am 31. Januar, also am Donnerstag kommender Woche, endet die Konsultationsfrist zum Neu-Entwurf für den Deutschen Corporate Governance Kodex (DCGK). Die Vereinigung der Aufsichtsräte in Deutschland (VARD) wird ebenfalls Stellung nehmen – aber nicht nur zu Änderungen, sondern auch zu grundsätzlichen Fragen. Denn wie ich an dieser Stelle bereits betont habe: Wir sind überzeugt, dass unsere Unternehmen und der Wirtschaftsstandort Deutschland einen Paradigmenwechsel in Sachen Corporate Governance brauchen. Ein Kodex …

Weiterlesen
Governance

Gute Aussichten für 2019: Das Team „Governance-Reform“ wächst!

Nach zwei Wochen Winterpause melden wir uns mit den GermanBoardNews zurück. Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber für mich ist die Zeit um den Jahreswechsel immer wichtig, um die letzten zwölf Monate Revue passieren zu lassen, den Blick zu schärfen und neue Gedanken zu entwickeln. Rückblickend muss man sagen: Aus Governance-Sicht ist ein Großteil des vergangenen Jahres enttäuschend verlaufen – und zwar quer durch die Wirtschaft von ThyssenKrupp …

Weiterlesen
Corporate Governance

Warum 2019 ein entscheidendes Jahr wird (mit einem P.S. zur „Causa Hoeneß“)

Mit dieser Ausgabe der GermanBoardNews verabschieden wir uns für zwei Wochen in den Urlaub – um über Weihnachten und Neujahr viel Zeit mit der Familie zu verbringen, aber auch, um Kraft zu tanken. Denn für 2019 haben wir uns viel vorgenommen. Insbesondere wollen wir, wie bereits angekündigt, eine breit angelegte Vorstands- und Aufsichtsratsinitiative für eine tiefgreifende Corporate-Governance-Reform starten. Denn seit Veröffentlichung des Reformvorschlags der Regierungskommission, zu dem bis Ende Januar …

Weiterlesen

Meine Meinung zum Kodex-Entwurf

Der Vorsitzende der Regierungskommission, Rolf Nonnenmacher, hat am Dienstag den Entwurf für einen neuen Kodex vorgestellt. Und tatsächlich: Wenn die Vorschläge Realität werden, wäre das Regelwerk – wie angekündigt – „klarer und kompakter“. Allerdings hätte ich mir mehr Mut gewünscht: Der Entwurf ist trotz der Kürzungen noch immer kleinteilig und besteht aus Dutzenden Grundsätzen und Empfehlungen, die auf 13 DIN-A4 Seiten daherkommen. Darunter sind weiter etliche Selbstverständlichkeiten und starre Vorgaben. …

Weiterlesen
Katharina Barley

Mein offener Brief an Katharina Barley

Ich hatte es in der vergangenen Woche bereits thematisiert: Aus meiner Sicht ist der Deutsche Corporate Governance Kodex (DCGK) keineswegs eine „Selbstverpflichtung“, wie es der Begriff „Kodex“ suggeriert. Vielmehr liegt eine Fremdverpflichtung vor, weil ein kleiner Kreis von Kommissionsmitgliedern starre Vorgaben für Unternehmen entwickelt. Bundesjustizministerin Katharina Barley (SPD) bezeichnet das Regelwerk dennoch weiterhin als „ein Kernstück der Selbstregulierung der deutschen Wirtschaft“. Ich habe sie deshalb in einem offenen Brief darauf …

Weiterlesen
Rolf Nonnenmacher

Kodex-Reform: Rolf Nonnenmacher kritisiert seine Vorgänger

Der Vorsitzende der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex, Rolf Nonnenmacher, hat seinen Vorgängern laut einem Bericht der Börsen-Zeitung ein schlechtes Zeugnis ausgestellt. Sie hätten bisweilen erst mit Zeitverzug auf aktuelle Diskussionen reagiert und den Kodex geändert, monierte der frühere KPMG-Deutschland-Chef dem Bericht zufolge auf der DVFA Governance & Stewardship Konferenz in Frankfurt: „Hier hätte mehr getan werden können.“ Durch die Zurückhaltung sei eine Diskrepanz zu den Erwartungen der Investoren entstanden, …

Weiterlesen
Richard Pott

Aufsichtsrat der Woche: Richard Pott und die Covestro-Nervensägen

Der Aufstieg von Covestro in den Dax ist der – hoffentlich vorläufige – Höhepunkt einer Erfolgsgeschichte. Die einstige Bayer-Kunststoff-Sparte, die 2015 in die Unabhängigkeit entlassen wurde, gilt heute als „Paradebeispiel einer Abspaltung“ (Handelsblatt) – und damit als Vorbild für andere Konzerne, die angesichts der Digitalisierung agiler werden wollen und einzelnen Sparten mehr Unabhängigkeit gewähren. „Ganz entscheidend war und ist, dass wir schnellere Entscheidungen in eigener Verantwortung treffen können“, sagt der …

Weiterlesen