Siegfried Russwurm

Aufsichtsrat der Woche: Siegfried Russwurm (ThyssenKrupp)

In den vergangenen Tagen haben Deutschlands Unternehmen mehrere spannende Personalien aus ihren Überwachungsgremien gemeldet, darunter der Rückzug des Schnaps-Patriarchen Emil Underberg (78) aus dem Aufsichtsrat und die Nominierung des früheren Siemens-Chefs Klaus Kleinfeld (61) für den Verwaltungsrat der SNP SE. Die wohl wichtigste Neubesetzung gab allerdings ThyssenKrupp-Aufsichtsratschefin Martina Merz bekannt: Siegfried Russwurm (55) zieht in das Gremium ein und tritt damit die Nachfolge von Ex-Hochtief-Chef Hans-Peter Keitel an. Russwurm für …

Weiterlesen
Voith

Siegfried Russwurm: Wo Digitalisierung jetzt Chefsache ist

Nach den personellen Turbulenzen vor wenigen Wochen hatten wir Siegfried Russwurm (55) zum „Hoffnungsträger“ im Voith-Aufsichtsrat gekürt. Nun wurde bekannt, dass der ehemalige Siemens-Vorstand zum Chef des Gremiums aufsteigt und damit Hans-Peter Keitel (71) ablöst, der altersbedingt ausscheidet. Das traditionsreiche Heidenheimer Familienunternehmen macht also, was anderswo oft nur ein Schlagwort ist – die Digitalisierung zur Chefsache, sogar im Aufsichtsrat. Denn Russwurm, Honorarprofessor für Mechatronik an der Uni Erlangen, gehört zweifellos …

Weiterlesen
Hans-Peter Keitel

Voith-Gesellschafterausschuss: Woran lag es, Hans-Peter Keitel?

Nach nur sieben Monaten im Amt hat Voith-Chef Stephan Schaller überraschend das Handtuch geworfen – „aus persönlichen Gründen“, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Laut Handelsblatt gab es allerdings „offensichtlich unterschiedliche Auffassungen“ zwischen dem Ex-Motorradchef von BMW und den Gesellschaftern darüber, „wie ein Familienunternehmen zu führen ist“. Wie dem auch sei: Die Berufung von Schaller, der zuvor fast drei Jahre Mitglied des Gesellschafterausschusses war, hat sich als Fehler erwiesen. Hoffnungsträger …

Weiterlesen
Familienunternehmen

Familienunternehmen: Weniger Patriarchen, mehr Aufsichtsräte

Der Trend ist eindeutig: Familienunternehmen setzen verstärkt auf Kontrollgremien. So kündigte der Spirituosenhersteller Underberg an, einen unabhängigen Beirat mit zwei Familienmitgliedern und drei unabhängigen Experten einzurichten. Auch die ostwestfälische Groß-Metzgerei Tönnies und der Prothesenhersteller Otto Bock haben 2017 ihre Corpoate-Governance-Strukturen professionalisiert: Firmenchef Clemens Tönnies rief vor wenigen Wochen einen Beirat ins Leben, in dem unter anderem die früheren Vorstände Siegfried Russwurm (Siemens) und Helmut Limberg (Jungheinrich) sitzen. Dräger: „Unabhängiger Aufsichtsrat …

Weiterlesen
Clemens Tönnies

Family Governance: Wird Clemens Tönnies vom Saulus zum Paulus?

Der ostwestfälische Fleischkonzern Tönnies war bislang alles andere als ein Hort guter Corporate und Family Governance: Der übermächtige Chef und ein hässlicher Familienstreit prägten das Bild; ein Aufsichtsgremium existierte nicht. All das ändert sich jetzt: Patriarch Clemens Tönnies hat sich mit seinem Neffen Robert geeinigt und holt mit Ex-Müller-Manager Andres Ruff einen gleichberechtigten Manager in die vierköpfige Geschäftsführung. Zudem hat die Tönnies-Gruppe einen Beirat installiert, den der Maschinenbau-Unternehmer und Ex-VDMA-Chef …

Weiterlesen