Aufmerksamkeitsblase

Aufsichtsräte stehen vor der HV-Saison im Fokus von Medien und Öffentlichkeit. Ist das (mal wieder) eine Aufmerksamkeitsblase – oder Vorbote eines fundamentalen Wandels?

HELAU, liebe Leser der GermanBoardNews, die Wirtschaftsmedien widmen sich mit wachsender Intensität dem Thema „Corporate Governance“. So schrieb der SPIEGEL vor drei Wochen unter der Überschrift „Kontrollverlust“ über „die Aufsichtsräte der DAX-Konzerne“. Im Scheinwerferlicht standen (mal wieder) die Herren Achleitner, Wenning, Kaeser, Hagemann Snabe und Zetsche. Das Manager-Magazin beleuchtet in seiner aktuellen Ausgabe gleich zwei Governance-Themen: Dietmar Palan schreibt in der Titelstory über „Männer im Geldregen“ („Neue Regeln sollen den …

Weiterlesen
Siemens Hauptversammlung

Ein kurzer Ausflug ins Comedy-Fach – und eine umso ernstere Botschaft

Liebe Leser der GermanBoardNews, einer der Höhepunkte dieser Woche war sicher die Hauptversammlung von Siemens bzw. von Joe Kaeser am Mittwoch. Sie haben es womöglich am Abend in der Tagesschau gesehen: Da saß er, der CEO während  der letzten Hauptversammlung seiner Amtszeit, und las fast gesenkten Hauptes von einem Blatt vor: „Wären wir noch einmal in der Situation, in der wir frei entscheiden könnten, fiele sie sicher anders aus.“ Anders …

Weiterlesen
Gestaltung

Digitale Transformation, Klimaschutz, Wirtschaftskrieg: Wie wir eine unternehmens- und stakeholderfreundliche Corporate Governance gestalten können.

Liebe Leser der GermanBoardNews, während wir dieser Tage mit einem Auge nach Davos schauen, hat Larry Fink von BlackRock seinen berühmt-berüchtigten jährlichen CEO-Brief bereits verschickt. Auch wenn dort von einem „fundamental reshaping of finance“ die Rede ist, dürfte der angekündigte ‚Swing‘ in Richtung Nachhaltigkeit niemanden wirklich überraschen. Und auch das Thema Klimawandel sollte mittlerweile jeder zumindest in Grundzügen verstanden haben. Man fragt sich dann allerdings, warum sich gerade Siemens bei …

Weiterlesen
Paul Singer

Paul Singer: Achtung, dieser Mann will Ihren Aufsichtsrat spalten!

Der Hedgefonds Elliott von Paul Singer gehört zweifellos zu den aggressivsten Aktivisten, die sich in Deutschland tummeln. Davon können die Verantwortlichen bei ThyssenKrupp, SAP und Bayer ein Lied singen. „Angst verbreiten, Kasse machen, weiterziehen“, beschreibt Ex-Siemens-Chef Klaus Kleinfeld in der aktuellen „Capital“-Ausgabe die Strategie. Das Problem aus Sicht von Aufsichtsräten: Die Singer-Truppe versteht es hervorragend, den Finger in die Wunde zu legen und Verbündete auf ihre Seite zu ziehen. So …

Weiterlesen
Mitbestimmung

IG-Metall-Chef Hofmann: Von der Mitbestimmung zur Blockade?

Kurz nach seiner Wiederwahl im Oktober hat der IG-Metall-Chef eine Forderung aufgestellt, die nicht unkommentiert bleiben darf. „Wenn man eine Balance zwischen Arbeit und Kapital schaffen will, dann muss die Mitbestimmung gestärkt werden“, sagte Jörg Hofmann im Handelsblatt-Interview. Das Doppelstimmrecht des Aufsichtsratschefs verhindere bisher jedoch „wirkliche Mitsprache“. Sollten wir Arbeit und Kapital also gleichstellen? Wir meinen: Wer das unternehmerische Risiko trägt, sollte im Zweifel das letzte Wort haben – zumal …

Weiterlesen
DART

DART II: Ist die Hauptversammlung „ein Kostümstück aus alten Zeiten“?

Die Hauptversammlung sei „in einer Sinnkrise“, konstatierte Ulrich Seibert vom Bundesjustizministerium auf dem 15. Deutschen Aufsichtsratstag (DART) – und verglich sie „mit einem Kostümstück aus alten Zeiten“. Wir stimmen zu: Als Instrument zur Information der Aktionäre hat sie im digitalen Zeitalter weitgehend ihre Berechtigung verloren. Aber wo soll die Reise hingehen? In der Debatte auf dem DART kristallisierte sich ein Ziel heraus: Die Hauptversammlung sollte zwar nicht zu einer reinen …

Weiterlesen
Ulrich Lehner

DART I: Ulrich Lehner und der Stakeholder Value

Ist der Fokus auf sämtliche „Stakeholder“ vom Kunden bis zum Aktionär ein neuer Trend? Telekom-Aufsichtsratschef Ulrich Lehner hat dazu letzte Woche auf dem 15. Deutschen Aufsichtsratstag (#DART15) im Düsseldorfer Industrie-Club angemerkt: Für ihn sei Rendite immer das gewesen, was übrig bleibt, wenn alle anderen Gruppen bedient wurden. Das klingt selbstverständlich, ist aber in Wahrheit Ausdruck einer Corporate-Governance-Philosophie, die unter Druck geraten ist. Die Aussage lässt sich deshalb als Seitenhieb auf …

Weiterlesen
Zeitreise

Wie sieht die Corporate Governance im Jahr 2029 aus? Ein Szenario – und ein Aufruf an Entscheider.

Wir blicken nach vorne. Ich möchte Sie heute auf eine kleine Zeitreise in das Jahr 2029 mitnehmen. Stellen Sie sich vor, Sie lesen – wie gewohnt – am Freitagmorgen Ihre GermanBoardNews. Ein Beitrag verweist auf den „GCGS“, den Global Corporate Governance Standard, der vor fünf Jahren, also im Jahr 2024 eingeführt wurde – infolge einer konzertierten, vom Stakeholder-Value-Gedanken inspirierten Aktion von OECD und UN, um die Corporate Governance zu internationalisieren. …

Weiterlesen
Kodex

Der Corporate-Governance-Kodex als Bollwerk gegen Investoren, die eigene Interessen verfolgen? Eine Replik auf Deutsche-Bank-Aufsichtsrat Stefan Simon.

Der Deutsche-Bank-Aufsichtsrat Stefan Simon hat sich in der vergangenen Woche auf die Seite der Kodex-Kritiker geschlagen: Die „harsche Kritik“ am Reformvorschlag der Regierungskommission sei in sachlicher Hinsicht „vielfach berechtigt“, schrieb er in einem Kommentar für das Handelsblatt. Zugleich warnte er vor Bestrebungen, „nunmehr den Kodex und die Kommission zu Grabe tragen zu wollen“. Dadurch würde „das Kind mit dem Bade ausgeschüttet“, fürchtet Simon, der den Kodex auch als Gegengewicht zu …

Weiterlesen
Mitbestimmung

Mitbestimmung: Herzlich willkommen, liebe neue Indus-Aufsichtsräte!

Es war ein bemerkenswerter Zwischenruf auf dem Deutschen Aufsichtsratstag (DART) Ende Juni: Den Hinweis während einer Podiumsdiskussion, dass mehrere Unternehmen nach einem Gerichtsurteil Arbeitnehmer in ihre Aufsichtsräte aufnehmen müssen, korrigierte ein Teilnehmer kurz und bündig mit: dürfen – und erntete Schmunzeln und zustimmendes Nicken. Das zeigt: Die Kapitalvertreter in den deutschen Aufsichtsräten sind Fans der Mitbestimmung. Und auch wir sind überzeugt, dass sie langfristig gesehen ein Wettbewerbsvorteil für Unternehmen und …

Weiterlesen
Managergehälter

Appel, Rorsted, Scheifele: Gefährliche Distanz zu den Mitarbeitern

Während alle von Teamgeist und Nahbarkeit reden, wächst die Distanz zwischen den Dax-Vorständen und ihren Mitarbeitern – zumindest in finanzieller Hinsicht: Laut einer aktuellen Studie der gewerkschaftsnahen „Hans-Böckler-Stiftung“ verdienen die Vorstände inzwischen im Schnitt das 71-Fache eines durchschnittlichen Mitarbeiters. Zum Vergleich: 2005 lag die durchschnittliche Pay Ratio noch bei 42. Erstmals setzen die Experten die CEO-Saläre in Bezug zu den Gehältern der Mitarbeiter – und ermittelten hier eine durchschnittliche Pay …

Weiterlesen
Hans-Christoph Hirt

Aktionärsberater: Hermes-Manager Hirt definiert perfekten Aufsichtsrat

Der einflussreiche britische Aktionärsberater Hermes EOS hat seine neuen Corporate-Governance-Leitlinien für Deutschland veröffentlicht, die wir als gute Einstimmung auf die HV-Saison 2018 hiermit zur Lektüre empfehlen. Denn der deutsche Hermes-EOS-Chef Hans-Christoph Hirt und seine Kollegen haben prägnant zusammengefasst, was einen guten Aufsichtsrat ausmacht. Besonders wichtig sind demnach eine breite Palette von „angemessenen“ Kompetenzen, Fähigkeiten und Erfahrungen sowie eine „ausreichende Anzahl wirklich unabhängiger Mitglieder“. Managergehälter: Unabhängige Aufsichtsräte sollen entscheiden In diesem …

Weiterlesen