Armin Laschet

Armin Laschet vs. Stephan Weil: Welcher Landesvater kann Corporate Governance?

Stephan Weil kämpft unverdrossen für die Automobilbranche. Wer sage, dass es in zehn Jahren keine Verbrennungsmotoren mehr geben dürfe, fahre „sehenden Auges die wichtigste Industrie dieses Landes vor die Wand“, sagte der SPD-Politiker letzte Woche. Das Problem: Als Zuhörer fragt man sich, wer da spricht – der niedersächsische Ministerpräsident, der dem Wohl aller Bürger verpflichtet ist? Oder der VW-Aufsichtsrat, der dem Wohl des Unternehmens verpflichtet ist? Weils Einsatz für die …

Weiterlesen
Stephan Weil

Dieselgate: VW-Aufsichtsrat Weil und das Hardware-Problem

Anders als seine Parteifreundin, die Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD), hält der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil wenig von Hardwarenachrüstungen bei Diesel-Fahrzeugen. Sie seien „anders als oft suggeriert kein Allheilmittel“, verkündete er vergangene Woche. Diese Meinung kann man natürlich vertreten – das Problem ist nur: Weil ist zugleich VW-Aufsichtsrat und damit rechtlich dem Wohl des Unternehmens verpflichtet. Und es fällt schwer zu glauben, dass dies bei seiner Meinungsbildung keine Rolle gespielt hat. …

Weiterlesen
FDP VW Christian Lindner

FDP-Chef Lindner fordert „Branchenkenner“ für VW-Aufsichtsrat

Die FDP hat den niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil (SPD) und Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) aufgefordert, ihre Mandate als Volkswagen-Aufsichtsräte niederzulegen. „Große Konzerne sollten nicht von vielbeschäftigten Ministerpräsidenten und Wirtschaftsministern nebenberuflich überwacht werden“, sagte Parteichef Christian Lindner in einem Interview mit dem Handelsblatt. Das Land Niedersachsen solle stattdessen „wirkliche Branchenkenner“ in den VW-Aufsichtsrat schicken. „Was macht die IG Metall in den Aufsichtsräten?“ Bereits im Vorfeld der Landtagswahl im vergangenen Jahr hatte …

Weiterlesen
Bernd Althusmann

Aufsichtsrat der Woche: Bernd Althusmann (VW)

Wir haben den niedersächsischen Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) scharf kritisiert, nachdem er entgegen seiner Ankündigung doch in den VW-Aufsichtsrat einzog. Und wir halten mit Nachdruck an dieser Kritik fest – registrieren aber dennoch erfreut, dass Althusmann seine Rolle als Aufsichtsrat ernst nimmt: Laut Medienberichten hat er auf einer Aufsichtsratssitzung Ende März weitere Informationen zu den Managergehältern gefordert und seine Zustimmung – vorerst – verweigert. Dabei war er offenbar allein auf …

Weiterlesen
Althusmann VW

VW-Aufsichtsrat: Wie CDU-Wirtschaftsminister Althusmann umfiel

Im Wahlkampf hatte sich das noch ganz anders angehört: Neben dem niedersächsischen Ministerpräsidenten solle nicht mehr der Wirtschaftsminister, sondern ein „versierter Experte von außen“ in den Aufsichtsrat von Volkswagen einziehen, kündigte CDU-Spitzenkandidat Bernd Althusmann vollmundig an. Das könne beispielsweise ein Wirtschaftsprüfer sein, auf jeden Fall aber „ein ausgewiesener Kenner der Automobilbranche“. Erforderlich sei, so Althusmann weiter, „eine deutliche Professionalisierung des Beteiligungsmanagements“. Kein Wahlbetrug – aber eine vertane Chance Doch jetzt …

Weiterlesen
Interessenkonflikt Volkswagen Niedersachsen

VW-Aufsichtsrat: Der beste Vorschlag kommt von der FDP

Nennen wir es mal eine steile These: „Nein, ich sehe keinen Interessenkonflikt“, antwortete Stephan Weil in dieser Woche im Handelsblatt-Interview auf die Frage nach seiner Doppelrolle als niedersächsischer Ministerpräsident und VW-Aufsichtsrat. Wir sehen das bekanntlich anders und begrüßen deshalb einen Vorschlag der FDP, über den die FAZ exklusiv berichtet hat. Public Governance: Experten statt Minister Die Liberalen wollen „keine Mitglieder der Landesregierung“ mehr in das VW-Kontrollgremium entsenden – und gehen …

Weiterlesen
Volkswagen Aufsichtsrat

Volkswagen-Aufsichtsrat: Werden Sie Governance-Reformer, Herr Weil!

Schon erstaunlich, welche Pflichten und Verantwortlichkeiten Aufsichtsräten bisweilen zugeschrieben werden. So rügt die WirtschaftsWoche in ihrer aktuellen Ausgabe, Volkswagen-Aufsichtsrat Stephan Weil kämpfe „vor allem für Top-Manager – statt für Kunden“. So vertrete der niedersächsische Ministerpräsident „strikt die Konzernlinie, Konsumenten stünden hierzulande keine Entschädigungen zu“. Nur zur Erinnerung: Als Aufsichtsrat ist Weil ausschließlich dem Wohl des Unternehmens verpflichtet. Allerdings zeigt die Kritik eindrucksvoll, wie schwer sich seine beiden Rollen trennen lassen. …

Weiterlesen
VW

Aufsichtsratshaftung: Die Argumentationsschwächen der VW-Kontrolleure

[fusion_builder_container hundred_percent=“no“ equal_height_columns=“no“ hide_on_mobile=“small-visibility,medium-visibility,large-visibility“ background_position=“center center“ background_repeat=“no-repeat“ fade=“no“ background_parallax=“none“ enable_mobile=“no“ parallax_speed=“0.3″ video_aspect_ratio=“16:9″ video_loop=“yes“ video_mute=“yes“ overlay_opacity=“0.5″ border_style=“solid“][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“1_1″ layout=“1_1″ spacing=““ center_content=“no“ hover_type=“none“ link=““ min_height=““ hide_on_mobile=“small-visibility,medium-visibility,large-visibility“ class=““ id=““ background_color=““ background_image=““ background_position=“left top“ background_repeat=“no-repeat“ border_size=“0″ border_color=““ border_style=“solid“ border_position=“all“ padding=““ dimension_margin=““ animation_type=““ animation_direction=“left“ animation_speed=“0.3″ animation_offset=““ last=“no“][fusion_text] Es gab wohl selten ein deutlicheres Dementi. Die Behauptung des Ex-Aufsichtsratschefs Ferdinand Piëch, er habe vier Gremienmitglieder schon früh über Probleme in den USA informiert, könne man „neudeutsch …

Weiterlesen