News

Zur Lektüre empfohlen:
Die aktuelle Presseschau der GBN-Redaktion

‚Vetter wird neuer Chefkontrolleur‘ Gegen den Willen des Großaktionärs Cerberus. Neuer Chefkontrolleur für die Commerzbank. Hier kommen Sie zum Beitrag. ‚CureVac-Haupteigentümer lehnt Einstieg von Elon Musk ab‘ Wohl kein Einstieg des Tesla-Gründer Elon Musk bei CureVac. Eine enge Zusammenarbeit ist allerdings sehr wahrscheinlich. Hier kommen Sie zum Beitrag. ‚Rocket Internet: Ende des Börsen-Missverständnisses‘ CEO und Gründer Oliver Samwer hat verkündet Rocket Internet von der Börse zu nehmen. Hier kommen Sie zum …

Weiterlesen
Chairman's Paradise

„Chairman’s Paradise“: Die bestbezahlten Verwaltungsratspräsidenten

Trotz der erfolgreichen „Abzocker-Initiative“ fließen bei den Eidgenossen weiter hohe Saläre: Laut einer aktuellen Analyse des Wirtschaftsmagazins Bilanz arbeiten 19 der 20 bestbezahlten Verwaltungsratspräsidenten Europas in der Schweiz. Top-Verdiener ist demnach Lindt-&-Sprüngli-Präsident Ernst Tanner mit 6,5 Millionen Franken, gefolgt von Christoph Franz (Roche) und Axel Weber (UBS) mit jeweils 6,4 Millionen Franken. Das entspricht rund 5,6 Millionen Euro. Erst auf Rang 20 folgt mit Axa-Präsident Denis Duverne der erste Präsident …

Weiterlesen
John Thain

Deutsche Bank: Hat Achleitner „schlimmen Boni-Banker“ engagiert?

Der frühere Merrill-Lynch-Chef John Thain (62) kandidiert für den Aufsichtsrat der Deutschen Bank. Nach dem Willen des Vorsitzenden Paul Achleitner sollen die Aktionäre den US-Investmentbanker auf der Hauptversammlung am 24. Mai in das Kontrollgremium wählen. Die Personalie ist umstritten, weil Thain Kritikern als „einer der schlimmsten Boni-Banker“ gilt. „Was hat ein solcher Mann im Jahre 2018 im Aufsichtsrat der Deutschen Bank verloren?“, fragt etwa die FAZ. Zwei Bankerinnen und der …

Weiterlesen

Frauenquote: Deutschland hinkt hinterher – selbst den Schweizern

Hätten Sie das vermutet? Die Frauenquote in den Vorstandsetagen europäischer Finanzinstitute ist laut einer aktuellen Studie seit 2007 von 10 auf 40 Prozent gestiegen. In Deutschland liegt sie dagegen gerade mal bei 9 Prozent – und steigt nur quälend langsam. Selbst in der Schweiz, wo erst seit Ende 1990 ein flächendeckendes Frauenwahlrecht gilt, scheinen Geldhäuser ambitionierter: UBS-Verwaltungsratschef Axel Weber kündigte vergangene Woche im Handelsblatt-Interview an, im Verwaltungsrat der Bank „über …

Weiterlesen